Forum: Politik
Große Koalition: SPD protestiert gegen "Hintertür" bei Maut-Plänen
DPA

Will Finanzminister Schäuble deutsche Autofahrer durch die Hintertür doch bei der geplanten Maut zur Kasse bitten? Ein entsprechender Bericht hat heftige Kritik von Seiten der SPD erregt - die Opposition beklagt "Wortbruch".

Seite 1 von 12
jonas4711 01.12.2014, 12:12
1. Da unsere Volksvertreter

die Welt, das Wetklima retten, dazu das Sozialamt für alle Menschen spielen wollen brauchen sie Geld, Geld, Geld.... Michel, so einfach ist das. Denke dran, bei Aldi heute noch Dosenbier zu kaufen, dann ist die Welt in Ordnung! Und die Oposition machts doch genauso....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
idealist100 01.12.2014, 12:13
2. Wie

mit der Sektsteuer, dem SOLI, dem Krankenkassenbeiträgen, der Pflegeversicherung. Die Unternehmen werden gepudert und die Arbeitnehmer abgezockt. Wann kommt die nächste Schweinerei der GROKO ach ja die PKW Maut für alle auch für diejenigen die kein Auto haben wie bei der Rundfunksteuer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uswa 01.12.2014, 12:13
3. hat denn jemand

im ernst erwartet, dass die maut für den braven, deutschen michel kostenneutral bleibt? das geht exakt so aus wie mit dem soli..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 01.12.2014, 12:14
4. Wie sagte gerade ein Vertreter ...

.. des BM für Verkehr: "Es gibt die klare Ansage, dass es in dieser Legislaturperiode keine Mehrbelastung der Autofahrer geben wird." --- In dieser Legislaturperiode ... das ist keine Hintertür, das ist eine klare Ansage, dass danach die Mehrbelastung kommen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sol7 01.12.2014, 12:15
5. Ach, SPD ...

Wie immer: die SPD "protestiert" wieder mal – um dann einzuknicken, wenn es soweit ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ABXEcki 01.12.2014, 12:15
6. Aberglaube Maut

Wer geglaubt hat die Maut sei auf für deutsche Autofahrer kostenneutral, der glaubt sicher auch noch an den Weihnachtsmann. Unser Ausbeuter Schäuble reibt sich doch schon jetzt die Hände.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marthaimschnee 01.12.2014, 12:17
7.

und die SPD hat mal wieder Bauchschmerzen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ecdora 01.12.2014, 12:18
8. Bleibt wieder nur

festzustellen, täuschen,tricksen,manipulieren. der Bürger bleibt doch immer auf der Strecke. Bin gespannt, wie lange wir uns dies noch ruhig ansehen und gefallen lassen. Offensichtlich ist der Leidensdruck noch nicht ausgeschöpft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
7eggert 01.12.2014, 12:25
9.

Und die Einnahmen der Infrastrukturabgabe werden, genau wie die nach dem Mineralölsteuergesetz zweckgebundenen Steuereinnahmen, in "Infrastruktur" statt Straßenbau geleitet. Kein einziges Schlagloch bekommt auch nur einen Cent mehr zum Gestopftwerden. Aber die Unkosten kommen ganz sicher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12