Forum: Politik
Großübung zur Bündnisverteidigung: Die Nato probt den Ernstfall - der Gegner dürfte k
Thierry Monasse/DPA

Es beginnt mit Cyber-Attacken und eskaliert im Bündnisfall: Mit einer Großübung simuliert die Nato eine Attacke und die militärische Reaktion.

Seite 12 von 14
Wolfgang Heubach 04.05.2019, 16:41
110. Den völkerrechtswidrigen Kosovo-Krieg vergessen?

Zitat von helmut.alt
Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis und die NATO-Mitglieder haben es diesem Bündnis zu verdanken, dass sie noch frei sind. Die NATO hat nie ein anderes Land besetzt oder vereinnahmt. Im Gegensatz dazu hat Russland widerrechtlich die Krim besetzt und versucht die Ostukraine sich einzuverleiben. Es gibt gute Gründe anzunehmen, dass Russland mit Sowjetunion-Verhältnissen liebäugelt. Haben Sie diese Aspekte nie berücksichtigt?
Die NATO hat das Kosovo militärisch gewaltsam aus Serbien "herausgebombt" und einen Staat von eigenen Gnaden geschaffen. Dieser NATO-Krieg mit deutscher Beteiligung war völkerrechtswidrig - ohne UNO-Mandat. Und die Kosovo-Regierung - der "Staat" ist in keiner Beziehung lebensfähig - besteht teilweise aus Kriminellen, die international gesucht werden.

Und noch eines: Als einziges Land der Welt haben bislang die USA Atombomben eingesetzt (Hiroshima und Nagasaki). Militärisch nicht notwendig, aber mit grausamen Folgeschäden für die Zivilbevölkerung bis heute.

Nicht zu vergessen die so genannte "Entlaubung" des Dschungels im Vietnam-Krieg mit chemischen Kampfstoffen. Sowie den Obama-Drohnenkrieg, dem tausende unschuldige Menschen zum Opfer fielen. Unter anderem Frauen und Kinder. Abgetan als "Kollateralschäden".

Sind das unsere "Werte"? Müssen vielmehr nicht alle Anstrengungen unternommen werden, um Frieden zu schaffen und abzurüsten? Ein steniger Weg - ich weiss es. Aber zwingend notwendig für die Menschen.

Beitrag melden
Sik Imarg 04.05.2019, 16:48
111. Teilweise Zustimmung.

Zitat von L.D
Die Seiden Strasse ist nur dazu da um eine zukünftige Blockade durch die Amerikanische/Japanische Marine zu umgehen. Die Chinesen sind nicht dumm.
Das erklärt auch die Reaktion der USA bezüglich des kleinen Handelskrieges. Peter Frankopan, dessen Buch, Die Seidenstraßen, die Thematik beleuchtet, stellt zudem fest, das die USA die chinesische Initiative begrüßen, solange sie bestimmen wo es lang geht. Wer hätte das gedacht. Liest man sich ein was da gerade seitens China initiiert wird, würde ich mir erlauben wollen in der Wiederbelebung der Seidenstraßen, mehr zu sehen als eine reine Umgehung möglicher militärischer Blockaden, wobei dies eine nicht unerhebliche Motivation darstellen dürfte. Europa sollte sich der Initiative anschließen, so wie dies bereits Italien getan hat. Es ist immer besser für alles offen zu sein, als nur eingleisig durch die Welt zu fahren.

Beitrag melden
L.D 04.05.2019, 16:57
112.

Zitat von helmut.alt
Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis und die NATO-Mitglieder haben es diesem Bündnis zu verdanken, dass sie noch frei sind. Die NATO hat nie ein anderes Land besetzt oder vereinnahmt. Im Gegensatz dazu hat Russland widerrechtlich die Krim besetzt und versucht die Ostukraine sich einzuverleiben. Es gibt gute Gründe anzunehmen, dass Russland mit Sowjetunion-Verhältnissen liebäugelt. Haben Sie diese Aspekte nie berücksichtigt?
Wieder Falsch, die Länder sind Frei weil es entweder zu grober Inkompetenz kam in der oberen Führung oder durch ihre eigne Bevölkerung die dafür gekämpft hat.
Die NATO hat Serbien bekriegt, die NATO hält Afghanistan. die NATO hat Libyen Bombardiert usw also kommen sie mir nicht mit Verteidigungsbündnis.
Die NATO wurde mehr als einmahl offensive eingesetzt und das nicht aus Verteidigungs gründen sonder um Amerikanische Interessen durchzusetzen.

Die Nato hat die DDR nicht zu fall gebracht, die NATO hat Polen nicht von der Kommunistischen Partei befreit usw.

Ihnen ist wohl nicht klar das die NATO nichts weiter ist als ein Fleisch Schild für sie Ami s. das ist jedem klar der gedient hat aber sie erwähnen das nicht einmal.
Wir sind das erste ziel im fall eines Krieges und anstatt das die Amerikaner verecken und krieg auf ihrem Grund und Boden führen wird dieser auf unsrem geführt.

Anscheidend habe ich den realitätsfernen Amerikaner hier gefunden.

Beitrag melden
Emderfriese 04.05.2019, 17:00
113. Opfer

Zitat von taglöhner
Termin passt genau, sagt nämlich: Es wird keine Putin-Hundekravatten-Pakte geben als Neuaflage dessen, was am Beginn dieser Katastrophe stand. Und ohne diese Westaliierten, insbesondere der USA wäre die Sowjetunion bekanntlich schon 1942 Geschichte gewesen. https://www.wikiwand.com/de/Leih-_und_Pachtgesetz Das geschichtsvergessene Schüren der West-Ressentiments ist eine der übelsten Strategien des Kreml-Regimes gegen die Emanzipation der russischen Bevölkerung.
Haben Sie eine Ahnung! Wissen Sie, wieviel Prozent der russischen Waffen im Krieg gegen Deutschland von den USA geliefert wurden? Die Meinungen schwanken zwischen 8 % (US-Medien), 6 % (sonstige westliche Medien) und 4 % (Russen). Gehen wir davon aus, dass weit über 90% des eingesetzten Militärpotentials aus der UdSSR selbst kam... Aber was bedeutet das schon! Die menschlichen Opfer der Russen sind weit bedeutender, und das haben die Russen nicht vergessen.

Beitrag melden
HeisseLuft 04.05.2019, 17:08
114. Doch, Parallelwelt

*lach* Und wieder eine Steilvorlage...

"So wurde die Ukraine 2008 nicht auf "Intervention Putins" nicht in die NATO integriert..."
Richtig ist allein, dass die NATO in dieser Frage gespalten war - und Deutschland darauf gedrungen hat Ukraine, Georgien und Moldavien nicht aufzunehmen - und zwar eben auf dem NATO-Gipfel anno 2008, auf dem es um diese Frage ging:
https://www.unian.info/world/111033-...il-2-2008.html
Folge: die drei Staaten wurden tatsächlich nicht aufgenommen.


"Dagegen haben die USA (laut eigenen Angaben!) in der Ukraine 5 Milliarden Dollar ganz direkt an Parteien und Organisationen zum Aufbau und für Kampagnen gezahlt. Also wenn DAS keine Einmischung ist - was dann?"
Ganz einfach - das war offiziell. Und auf einer offiziellen und keineswegs geheimen Rede von Mrs. Nuland zum Thema gemacht. Ergo hätte die ukrainische Regierung dies auch jederzeit ebenso offiziell unterbinden können. Wenn Sie damit konspirative Vorgänge belegen wollen, ist es Ihre Aufgabe dafür ein paar Belege zu liefern.

"daß russische Firmen auf Social Media für 270.000 Dollar pro-Trump-Werbung"
Quatsch. Russland hat weitaus mehr getan. Einiges davon ist in eine Anklageschrift gegen 13 Russen eingeflossen:
https://www.justice.gov/file/1080281/download
Und nicht, weil jemand legale Anzeigen geschaltet hätte...

"Und das Assoziierungaabkommen war mit der Bedingung verknüpft, zeitgleich aus Steuerabkommen und dem gemeinsamen Markt mit Russland auszusteigen."
Und wenn? Die Unvereinbarkeit hat Russland doch genauso gesehen - und ist nach der Unterzeichnung selbst aus den Zollabkommen mit der Ukraine ausgestiegen.


Und natürlich WISSEN Sie das alles! Oft genug wurde es Ihnen hier schon gesagt. Aber das kommt wohl nicht in der "Parallelwelt" an?

Beitrag melden
HeisseLuft 04.05.2019, 17:09
115. Doch, Parallelwelt

*lach* Und wieder eine Steilvorlage... @harald_maier:

"So wurde die Ukraine 2008 nicht auf "Intervention Putins" nicht in die NATO integriert..."
Richtig ist allein, dass die NATO in dieser Frage gespalten war - und Deutschland darauf gedrungen hat Ukraine, Georgien und Moldavien nicht aufzunehmen - und zwar eben auf dem NATO-Gipfel anno 2008, auf dem es um diese Frage ging:
https://www.unian.info/world/111033-...il-2-2008.html
Folge: die drei Staaten wurden tatsächlich nicht aufgenommen.


"Dagegen haben die USA (laut eigenen Angaben!) in der Ukraine 5 Milliarden Dollar ganz direkt an Parteien und Organisationen zum Aufbau und für Kampagnen gezahlt. Also wenn DAS keine Einmischung ist - was dann?"
Ganz einfach - das war offiziell. Und auf einer offiziellen und keineswegs geheimen Rede von Mrs. Nuland zum Thema gemacht. Ergo hätte die ukrainische Regierung dies auch jederzeit ebenso offiziell unterbinden können. Wenn Sie damit konspirative Vorgänge belegen wollen, ist es Ihre Aufgabe dafür ein paar Belege zu liefern.

"daß russische Firmen auf Social Media für 270.000 Dollar pro-Trump-Werbung"
Quatsch. Russland hat weitaus mehr getan. Einiges davon ist in eine Anklageschrift gegen 13 Russen eingeflossen:
https://www.justice.gov/file/1080281/download
Und nicht, weil jemand legale Anzeigen geschaltet hätte...

"Und das Assoziierungaabkommen war mit der Bedingung verknüpft, zeitgleich aus Steuerabkommen und dem gemeinsamen Markt mit Russland auszusteigen."
Und wenn? Die Unvereinbarkeit hat Russland doch genauso gesehen - und ist nach der Unterzeichnung selbst aus den Zollabkommen mit der Ukraine ausgestiegen.


Und natürlich WISSEN Sie das alles! Oft genug wurde es Ihnen hier schon gesagt. Aber das kommt wohl nicht in der "Parallelwelt" an?

Beitrag melden
HeisseLuft 04.05.2019, 17:13
116. Voll logisch...

Zitat von harald_maier
Natürlich stand das nicht im Vertrag selbst drin - da haben Sie völlig recht. Aber der Vertrag kam nur zustande, weil die USA und Deutschland im Vorfeld exakt diese Zusage getätigt haben! Und natürlich wissen Sie das auch!
Aha - also ein Vertrag kam wegen einer Zusage zustande, die selbst aber nicht Bestandteil des Vertrages ist. Und auch nicht Bestandteil irgend eines anderen Vertrages.

Manchen Leuten darf man keinen Hauskauf überlassen.

Beitrag melden
go-west 04.05.2019, 17:14
117. Daß es nun wieder reflexartige Aufschreie

der Idealisten gibt die Frieden schaffen wollen ohne Waffen, ist nichts Neues. Daß die Nato und unsere Politiker verstanden haben daß ein Putin nur eine einzige Sprache versteht ist weitaus wichtiger. Die deutsche Friedensbewegung paßt den Russen nicht nur in‘s Konzept, sie wurde von ihnen gefördert und unterwandert.

Beitrag melden
PeaceNow 04.05.2019, 17:23
118. @85

Das schöne an absurden Unsinn ist dessen leichte Wiederlegbarkeit.
10.000 Panzer?
Sind eher um 16.000 und das OHNE T55.
T55 wurden schon ab 1990 ausgemustert und verkauft oder verschrottet.

Panzer Russland aktiv:

T14: 20 (+80 im Zulauf)
T90: 980
T72B: 3.000

Reserve:
T80: 3.500
T72: 3.500
T64: 2.500
T62: 2.500

Beitrag melden
taglöhner 04.05.2019, 17:36
119.

Zitat von Emderfriese
Haben Sie eine Ahnung! Wissen Sie, wieviel Prozent der russischen Waffen im Krieg gegen Deutschland von den USA geliefert wurden? Die Meinungen schwanken zwischen 8 % (US-Medien), 6 % (sonstige westliche Medien) und 4 % (Russen). Gehen wir davon aus, dass weit über 90% des eingesetzten Militärpotentials aus der UdSSR selbst kam... Aber was bedeutet das schon! Die menschlichen Opfer der Russen sind weit bedeutender, und das haben die Russen nicht vergessen.
An Waffensystemen erhielt die Sowjetunion von den USA u. a.:[5]

14.795 Flugzeuge
7056 Panzer
8218 Flakgeschütze
131.633 Maschinengewehre
105 U-Boot-Jäger
197 Torpedoboote
15,417 Millionen Paar Stiefel

4,062 Millionen Tonnen Lebensmittel
2,54 Millionen Tonnen Stahl
728.000 Tonnen Nichteisenmetalle
764.000 Tonnen Chemikalien
2,42 Millionen Tonnen Petrochemikalien

77.900 Geländewagen Willys MB („Jeep“)
151.000 leichte Transportfahrzeuge
200.000 Studebaker US6-Lastkraftwagen
1,5 Millionen Kilometer Telefonkabel
35.000 Funkstationen
380.000 Feldtelefone
30 % aller Reifen
56 % aller Schienen
1/3 aller Sprengstoffe[10]
1900 Lokomotiven (Eigenproduktion 932 Loks)[11]

Eine Besonderheit war, dass die Amerikaner 90 Prozent des gesamten hochoktanigen Flugbenzins der Alliierten lieferten und 58 Prozent des gesamten hochoktanigen Treibstoffs der Sowjetunion. Ohne diese Treibstoffe waren leistungsfähige Flugzeuge nicht zu betreiben.

Beitrag melden
Seite 12 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!