Forum: Politik
Grüne im Wahlkampf-Endspurt: Letzte Hoffnung Wechselwähler
DPA

Die Grünen wollten in diesem Wahlkampf alles richtig machen. Der Begeisterungskick blieb bislang aus - trotzdem glaubt die Partei noch an einen "Überraschungscoup".

Seite 2 von 21
mbodef2014 17.09.2017, 16:45
10. "Morgen war gestern.." passt wohl eher...

ich denke diese Partei wird nicht mehr wirklich gebraucht. Kein akzeptables Personal in der Bundespolitik, programmatisch beliebig - der "Restschub" von vor 15 Jahren hat sich verflüchtigt.

Beitrag melden
Brenz66 17.09.2017, 16:49
11. Die Grünen

Die haben mit dem Abgang der Gründer- Generation ihr Ziel / Wähler aus den Augen verloren. Mit Kandidaten wie den Cem Özdemir werde ich diesen Haufen nicht wählen. Das einzige , was man von diesen Schreiern hört ist, was für schlechte Menschen andere sind. Siehe FDP, Putin, Erdogan ( Lieblings - Feind vom Cem Özdemir obwohl er auch türkische Wurzeln hat). Wir dürfen nicht vergessen, das Cem Özdemir wegen Betrugs / Diatenabrechnung schon mal verurteilt wurde.

Die Deuchen werden nach 25 Jahren ihrer Vereinigung ihr wahres Gesicht zeigen. Nämlich die AFD als 2 stärkste Partei wählen. In Heidenheim Zentrum ( das ist nicht in Ost\ Deutschland sondern in Baden Württemberg) war bei den letzten lokalen Wahlen 25% AFD Wähler.
Die Wähler sind der Spiegel der Nation , die Politiker Ihr Sprachrohr.
Mal schauen , wann die Ausländer langsam aber sicher aus Deutschland wegen Übergriffe und auswandern.
Deutschland / Deutsche werden durch ihr Wahlentscheidung neue politische umwälzungen starten.

Beitrag melden
Werner_Schmitt 17.09.2017, 16:51
12. Die Grünen stehen mit für Agenda 2010

Die Grünen stehen mit für Agenda 2010. Und damit für den umfangreichsten Sozialabbau in der Geschichte. Angefangen von Zweiklassenmedizin über Hartz4 bis zu den massivsten Rentenkürzungen die es je gab. Davon will kein Grüner mehr etwas wissen. Es wäre an der Zeit sich klar davon zu distanzieren. Dann klappt es vielleicht auch mit den Prozenten.

Beitrag melden
IMOTEP 17.09.2017, 16:55
13. Trompete

letzte Hoffnung Wechselwähler, auch Schulz klammert sich an die genannten, sie sollen Rettung bringen, rausholen aus dem dunklen Wald in dem sie laut pfeifen um nicht in Panik zu verfallen. Drum zeigen sie Katastrophenbilder und schwenken ihre Fahnen. Denn man weiß wo die Fahnen wehen, da ist der Verstand in der Trompete.

Beitrag melden
jjcamera 17.09.2017, 16:56
14. Autofahrer

Die Grünen können ihre Nähe zu Verbänden und NGO's, die die Autofahrer als Übeltäter ins Visier genommen haben, nicht abstreiten. Genau das wird zu einer verheerenden Wahlniederlage führen.
Der automobile Technologiewandel geht nur Arm in Arm mit den Autofahrern, die mit ihrer Kaufentscheidung diesen Wandel überhaupt erst möglich machen können, aber eben auch verhindern. Das heißt Aufklärungsarbeit statt Verbote, für die die Grünen bekannt sind.

Beitrag melden
steingärtner 17.09.2017, 16:56
15. Ich wünsche ihnen eine gute Zeit

Und zwar außerhalb des Parlaments. Dann könnten sie, Studium mit Abschluss beenden, zum Friseur gehen, sich in einer Tafel die Folgen ihrer Politik ansehen, uns sich mal wieder ohne Fahrbereitschaft durchs Land bewegen. Und vielleicht ein bisschen nachdenken.

Beitrag melden
testuser2 17.09.2017, 16:57
16. Teile und herrsche

Die Grünen werden dann, wenn es das Angebot stehen sollte, mit Jamaika in die Regierung gehen. Die schwächere Opposition hat Merkel in der Groko. Nach dem Motto "Teile und Hersche" hat sie mit der Ermöglichung derAfD viele untere schlecht miteinander auskommende Oppositionsparteien geschaffen und ist damit unangefochten.

Beitrag melden
ultores 17.09.2017, 16:58
17. Grüne von Gestern, ist grün angemalte Ev. Kirche von Heute

zum Thema Trennung von Staat und Kirche...war da was..????
Dazu noch Leute wie die ev. Pfarrerin von heute, mit Aussagen: WER sagt, dass Deutschland den Deutschen gehört (Schluck..) und die die in Armut Leben und keine Perspektive haben, kommen halt eben hierhin ( Schluck, Schluck )
Laut vorhanden Statistiken , gibt es nicht , wie ein extrem peinlicher AFDler 10 Milliarden nannte, stattdessen gab es in 2016 ( Asiens Islam-Block / Subsahara-Afrika / Arabische Länder, West-Balkan
über 600 000 000 Auswanderungswillige. So könnte Deutschland die größte geschichtliche Islam-Wanderung auslösen, ohne das gar zu wollen. Weil man keine Sekunde über den Tellerrand schaut.
So entscheiden nicht die Linken oder die Rechten, Merkel & Co. was weiter passiert. Sondern die Menschen da draußen mit dem Wissen, was hier " MöGLICH" ist, wenn sie sich auf den Weg machen.
Und wenn das Thema mit Familiennachzug irgendwann VORBEI ist, egal wie, bleiben alle Gesetze mit allen Lücken, Unzulänglichkeiten , komplettem Versagen (BAMF etc) auf der Zeitskala bestehen.

Beitrag melden
RalfBukowski 17.09.2017, 17:00
18. Ja, genau das sollte man verhindern...

"Wir könnten so viel mehr machen", fasst Habeck zusammen" Sehen wir ja hier in Hamburg. Da wird Straße um Straße zur Fahrradstraße umgebaut und Verkehrswege werden verbaut. Ergebnis: Die Autos müssen enorme Umwege fahren und produzieren mehr Abgas - super, Ihr Grünen! Gut mitgedacht! Auch gut, total gut sogar, dass die Parkplätze in den Quartieren wegfallen. Deshalb müssen die Leute stundenlang um den Block fahren, um einen Parkplatz zu finden. Super mitgedacht, Ihr Grünen. Allein an diesen Beispielen sieht man, wie schwach die Grünen im Bereich Hirn sind. Und im speziellen Fall Hamburg: Die SPD ist nicht besser, hat man ja am G20 sehen können, wo der Zwerg Scholz sich unglaublich blamiert hat. Dieser Beitrag wird zensiert, weiß ich schon (weil nicht sozenkompatibel), aber das musste mal raus.

Beitrag melden
dirk.resuehr 17.09.2017, 17:04
19. Die Weltenretter

Klima, den Wasserfenchel-Schierling, grüne Energien, bezahlbare Mobilität, dazu natürlich Kinderarmut bekämpfen, Wahlalter senken, Trump erfreuen durch Zölle und Abschottung, das ist dann "fairer" Welthandel, Vorschlag:Selber lesen und lachen, ist besser als Kabarett. Zur Logik der Grünen: Arme Kinder haben meist arme Eltern, aber der Schierling-Wasserfenchel geht wohl vor! Da hält tatsächlich jemand Hofreiter füt einen mit Kanzlerformat, Einspruch, Präsident, vom Komödienstadel!

Beitrag melden
Seite 2 von 21
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!