Forum: Politik
Grüne Roth zum Umgang mit AfD: "Ich bin die Pro-Demokratie-Claudia"
DPA

Wie lässt sich die AfD entzaubern? Durch öffentliche Parlamentsausschüsse, sagt Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth. Im SPIEGEL ermahnt die Grünen-Politikerin die Abgeordneten, mehr Präsenz zu zeigen.

Seite 1 von 6
beyman 27.10.2017, 12:14
1. Traurig

Traurig, dass unsere Politiker anscheinend ermahnt werden müssen, im Plenum anwesend sein zu müssen. Das ist Euer verdammter Job und sollte demnach eine Selbstverständlichkeit sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angst+money 27.10.2017, 12:15
2. im Prinzip richtig

Das Problem dabei ist, wie man schon bei einem gewissen DT sieht: egal wie sehr sie sich zum Affen machen - ihre Fans jubeln trotzddem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NahGha09 27.10.2017, 12:15
3.

Wenn wieder mehr Diskussionen im Parlament stattfinden und dort ernsthafter gearbeitet wird als vorher, um die AfD zu entzaubern, hat sich meine Stimme für die AfD ja wirklich gelohnt. Schade, dass es erst durch das Erstarken der AfD zu dieser Selsbtmotivation der Abgeordneten kommt. So blebt ein "Geschmäckle" hängen, dass man sich jetzt mal vier Jahre am Riemen reißen wird und dann hofft, die AfD wieder los zu sein ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank-xps 27.10.2017, 12:21
4. Wie kommt sie darauf?

wie kommt sie darauf, dass grade sie, pro Demokratie sei?
also zum ersten das System dem sie als 4. Stellvertretende Parlamentspräsidentin stellvertretend vorsteht, nennt sich "Repräsentative Demokratie" weil die demokratische Macht in diesem Falle nicht vom Volk direkt sondern von dessen Repräsentanten den gewählten Abgeordneten ausgeht.
Sollte die gute eigentlich wissen
Korrekt müsste es also lauten "Pro repräsentative Demokratie Claudia" heißen.
schon ziemlich armselig das nicht auseinanderhalten zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Amadablam 27.10.2017, 12:22
5. Nichts gegen den Vorschlag

Aber der Schuss kann nach hinten losgehen. Da sitzen nicht nur Dumpfbacken bei der AfD. Die Quote der Studienabbrecher würde ich im Verhältnis zu anderen Parteien auch nicht als überdurchschnittlich ansehen :-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 27.10.2017, 12:26
6. Hallo!

Ich bin sicherlich kein Claudia Roth Fan, aber dies hier ist das absolut sinnvollste, was ich bisher hinsichtlich dem Umgang mit der AfD im Bundestag gehört bzw. gelesen habe. Ich habe allerdings meine Zweifel, ob der Appell ankommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ultras 27.10.2017, 12:28
7. So so

Jahrelang dürfen die Parlamentsausschüsse hinter verschlossenen Türen machen, was sie wollen, ohne dass der Bürger Einblick erhielte. Kaum ist die AfD da, braucht es natürlich Kontrolle durch das Volk. Bedeutet im Umkehrschluss, dass die anderen Parteien stets über jeden Zweifel erhaben waren und nur zum Wohle der Bevölkerung gearbeitet haben, da brauchte man gar nicht so genau hinzuschauen, wird schon gestimmt haben. Genau diese offensichtliche Doppelmoral hat der AfD ihr Ergebnis beschert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kappelc 27.10.2017, 12:29
8. peinlich

"Die Kolleginnen und Kollegen werden häufiger im Plenum sein müssen." Die AfD werde versuchen, den Bundestag lächerlich zu machen, indem sie Bilder verbreite, auf denen ihre Reihen gut gefüllt, die der anderen Fraktionen aber fast leer seien. - Wie peinlich das denn wenn eine C.Roth ihre Kolleginnen und Kollegen auffordern muss, mehr im Parlament zu erscheinen. Das sagt wirklich alles aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sfk15021958 27.10.2017, 12:35
9. Existierte der BT a la Herbert Wehner wieder,...

..so könnten wir einen BT erleben, wie er sein sollte! Überhaupt erst einmal kontroverse Debatten, kein Gähnen der Zuschauer, keine geistige Abwesenheit der Abgeordneten wg. Hantierens mit dem Handy/Tablet und evtl. auch mal Freitags 80 % Anwesenheit der Abgeordneten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6