Forum: Politik
Grüne und SPD: Alte Liebe
AP

Jahrelang spotteten die Grünen über die darbenden Genossen - doch plötzlich spricht Parteichef Özdemir wieder von einer Koalition mit der aufgepumpten Schulz-SPD. Die schaut aber erst mal nur auf sich selbst.

Seite 6 von 14
think-twice! 23.02.2017, 15:06
50. Führungsmannschaft

bei der Führingsriege und den permenent irrlichternd realitätsfremden Beiträgen der Grünen ist es ein Wunder, dass sie überhaupt über 5% liegen. Die Partei Ausgabe 2017 ist im Gegensatz zu früher völlig entbehrlich geworden. Es ist höchste Zeit, dass sich eine neue grüne Partei bildet.

Beitrag melden
iconoclasm 23.02.2017, 15:11
51.

Zitat von scissor
denn noch reden. Es gibt doch bereits eine Rot-Rot-Grüne Mehrheit im Bundestag. Handeln ist angesagt. Alles andere ist unglaubwürdig.
Wenn die SPD diese Karte einmal spielt laufen ihr scharenweise alte Stammwähler weg die nie die Abspaltung der WASG und Grünen verkraftet haben und für Wechselwähler aus der Mitte sind sie dann auch nicht mehr wählbar.
Ich erinnere mich da bspw. an ganz bittere Szenen zwischen Peter Struck und einem Abgeordneten der Linken vor laufender Kamera als man Gauck 2010 wegen der Linken nicht zum Präsidenten machen konnte. RRG macht die SPD genau einmal und dann war es das, erst in den Ländern und nach 4 Jahren dann im Bund. Daran zerbricht die Partei.

Beitrag melden
böseronkel 23.02.2017, 15:16
52.

Zitat von INGXXL
R2G im Bund wird nicht kommen dazu liegen die Parteien zu weit auseinander Die rechnerische Mehrheit reicht nicht, Ypsilanti lässt grüßen.
Die Koch/Boffier-Prolongation durch die Grünen verdeutlicht doch aus welcher Ecke die Stimmen gegen Andrea Ypsilanti kamen. Ob schwarz/grüne Bündnisse mit der dank Seehofer stark nach rechts mutierte CDU für die Grünen besonders bekömmlich sind, muss doch stark angezweifelt werden.

Beitrag melden
i.dietz 23.02.2017, 15:24
53.

Der liebe Gott schütze mich vor Eis und Schnee
und vor allen Dingen vor R-R-G !

Beitrag melden
Wolfgang Porcher 23.02.2017, 15:25
54. um was geht es?

geht es um unser Land, oder um an die Macht zu kommen, egal mit welch leeren Versprechungen.
wissen die Bürger eigentlich , dass sie das mit ihren Steuergeldern bezahlen, dafür arbeiten, dass die Politiker anstatt sich um unser Land zu kümmern sich um ihre Machtgelueste kümmern?

Beitrag melden
Tschepalu 23.02.2017, 15:27
55. Sorry...

Zitat von joke61
nur eben umgekehrt: links blinken und rechts abbiegen!
klar, typisch SPD links blinken und rechts abbiegen!

Beitrag melden
Holzhausbau 23.02.2017, 15:29
56. Pest und Cholera!

Schulz wird alles genauso machen wie Frau Dr. Merkel, denn die Marschrichtung wird von den selben Strippenziehern vorgegeben.
Schulz verbreitet auch keine Wahrheiten oder gar neue Ideen.
Er ist nur etwas lebhafter, ein besserer Schauspieler und er benutzt andere Vokabeln als Frau Dr. Merkel, die seit Jahren nur Raute und Abgedroschenes wiederholt hat und als Schauspielerin einfach nur unterirdisch ist. Das Wahlvolk ist dankbar für die allerkleinste Abwechslung und lässt sich deshalb von Schulz die ohnehin halb geschlossenen Augen zuschmieren.

Beitrag melden
böseronkel 23.02.2017, 15:33
57.

Zitat von neu1197
ist eine RRG-Koalition möglich, aber inhaltlich unwahrscheinlich. Wie die grünen sich der CDU anbiedern zeigt, dass sie schon lange weg von der grünen Stricklieselpartei ist. Der CDU ist das Buhlen der Grünen genehm, werden doch dort eine große Anzahl "Gutverdiener" geparkt, wenn sie schon einmal die CDU nicht mehr wollen. Ein bisschen grün tut der Seele gut und vor dem BIO-Center merkt ja keiner, dass man mit dem 4 l Land Rover vorfährt. Allein der permanente Schlingerkurs der SPD wird ausreichen, um eine Koalition mit der Linken platzen zu lassen. Schulz könnte la eine Proberakete starten, indem er seine heutigen Hartz 4 Gedanken im Bundestag starten könnte. Da wird er merken, wieviel von seinem sozialem "Angebot" realisierbar ist. Er hätte je eine RRG-Mehrheit. Sicher wird er das jetzt lassen, weil seine Alternative bei Mutti nicht gefährdet werden soll.
Vorbildlich demokratisch wäre es, wenn der Bundestag mit der rot/rot/grünen Mehrheit auch mal gegen die Alternativlose, für das Volk gestimmt hätte. Die Kanzlerin kann laut Grundgesetz nur mit konstruktiven Misstrauensvotum entmachtet werden und wechselnde Mehrheiten wären sicher das Gelbe vom Ei der Demokratie.

Beitrag melden
Listkaefer 23.02.2017, 15:36
58. Die SPON -Wahlunfrage ...

... ist nicht repräsentativ, weil nur Spiegelleser sich äußern. Die CDU kommt hier zh gut weg, did SPD zu schlecht.

Beitrag melden
böseronkel 23.02.2017, 15:38
59.

Zitat von prophet46
Der "alten Liebe" haben wir die größten Kürzungen in den Sozialprogrammen Deutschlands zu verdanken.:Spürbar gekürzte Renten (nicht Pensionen), erhebliche höhere Krankenkassenbeiträge durch Nachveranlagung, Hartz4 usw. Angesichts dessen muss man als Normalsterblichen bei solch einer "alten Liebe" dringend auf Scheidung pochen. Ein zweites Mal darf man diesem Paar, speziell unter Schulz, die Gelegenheit dazu nicht geben. Das Grauen der Politk von R2G zeigt sich bereits am verdüsterten Berliner Himmel, wo um die Wette gemüllert wird. .
In Thüringen wird R2G recht erfolgreich gerammelowt.

Beitrag melden
Seite 6 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!