Forum: Politik
Grüne: Volker Beck täuschte Öffentlichkeit über Pädophilie-Text
imago

In der Pädophilie-Debatte gerät jetzt auch der Grüne Volker Beck unter Druck: Ein umstrittener Text des Fraktionsgeschäftsführers von 1988 über Sex zwischen Kindern und Erwachsenen ist nach SPIEGEL-Recherchen doch nicht vom Herausgeber inhaltlich verfälscht worden. Beck aber hatte das stets behauptet.

Seite 29 von 59
spiegelator 20.09.2013, 15:09
280.

Zitat von BBTurpin
Wie er selbst in diesem Text schreibt: "Bei diesem Thema [Pädophilie] gibt und gab es nie eine Perspektive, das GRÜNE Parteiempfinden auf eine Akzeptanz gewaltloser Sexualität mit Kindern einzuschwören." Die Grünen jetzt als eine Partei von Pädophilen hinzustellen ist schlicht und einfach infam.
Beck ist auf der Landesliste auf Platz 2 abgesichert.
Dieses ist mit der überwältigen Zustimmung der anwesenden Parteimitglieder geschehen.
Keiner von denen, welche ihn dort gewählt haben, kann sagen, er hätte nicht gewusst, wer Volker Beck wirklich ist.
Sie haben ihn gewählt, damit er seine (.....nur seinem Gewissen verpflichtet) und ihre Interessen im Parlament vertritt.
Es ist also ganz klar ein Problem der Grünen, aber eben auch des Volker Beck.
Aber war da nicht auch noch was mit Cohn Bandit, Trittin..........

Beitrag melden
leser47116352 20.09.2013, 15:09
281.

aehm soweit ich es in erinnerung habe sind das alles nur vorschlaege gewesen, es wurde nie ein gesetz zum nachteil von kindern veraendert... daher wurden auch kaum mehr oder weniger kinder geschaedigt. es war eine politische verirrung, nicht mehr und nicht weniger.

kinder koerperlich zu misshandeln, was lange legal war bzw. geduldet, auch durch lehrer, ist m.E. nicht minder schlimm fuer ein kind. da soillte man auch mal die jagd eroeffnen, da kam es naemlich auf grund fehlender gesetze oder laxer auslegung zu konkreten handlungen.

Beitrag melden
ernstrobert 20.09.2013, 15:10
282. Moral

Zitat von rudolfbayer
Er ist unmoralisch, aber um das zu erkennen, muss man erst mal eine solche haben. Und das kann man nicht mit Soziologengequassel übertünchen.
Fairerweise sollte man den einen oder anderen Soziologen dazu hören.
Es ist auf jeden Fall gut, dass offen darüber diskutiert wird, was Moral eigentlich bedeutet.
Zu lange wurde das ja vernachlässigt, so nach dem Motto:
Moral gibts zum Nulltarif, man mus nur in der richtigen Partei / Kirche sein, sie darf keinen Verzicht bedeuten, sie ist nicht vermittelbar, es braucht keine Vorbilder, Spaß geht vor, usw...
Vielleicht ist es doch nicht so einfach und mit gelegentlichem Betroffenheitsgefasel nicht getan.

Beitrag melden
abseitstor 20.09.2013, 15:10
283. Was wäre denn "verantwortlich"

Zitat von amaniinama
(...) Es ist absolut unverantwortlich und widerlich, wie der Spiegel (und andere Medien) dieses äußerst ernste Thema für Ihre Zwecke missbrauchen und sich zudem von einer objektiven Berichterstattung meilenweit entfernt haben! Bitte, liebe MitbürgerInnen, lasst euch nicht vor so einen Karren spannen.
Aha.
Verantwortlicher Journalismus ist also einer, der kurz vor der Wahl Informationen unterdrückt, die der von Ihnen präferierten Partei schaden könnten.
Was genau, ist denn für Sie "objektive Berichterstattung"? Wenn in der Zeitung nur das steht, was ihre selektive Wahrnehmung nicht herausfordert?

Beitrag melden
secret77 20.09.2013, 15:11
284.

Ich empfehle mal den WIKIPEDIA Eintrag über Volker Beck zu lesen. Vielleicht kann der eine oder andere dann zumindest anerkennen, was Volker Beck schon früher dazu gesagt hat. 2: Wer hier - zurecht - anmerkt, Kinder gehören grundsätzlich geschützt, der sollte doch auch so fair sein und dan nicht auf sein Recht auf Rasen auf Deutschlands Strassen pochen. Siehe dazu auch die Unfallserie der letzten 48 h mit 11 Toten. Dann ist die Forderung nach einem Tempolimit doch auch ok oder gehören andere Verkehrsteilnehmer nicht geschützt?

Beitrag melden
leser47116352 20.09.2013, 15:12
285.

ich war mit 13 schon sexuell aktiv, auch mit 14 jaehrigen, faktisch hat der 14 j. sich strafbar gemacht, auch damals schon. personen unter 14 haben per definition halt keine sexualitaet, ganz einfach.

Beitrag melden
goodgulf 20.09.2013, 15:13
286. Aber ....

Zitat von Roger11
Einem Prof. Walter kann man sehr wohl unterstellen, dass er genügend Grips hat, um die Tragweite seiner Veröffentlichungen so kurz vor der Wahl abzuschätzen. Was die Medien und der politische Gegener damit macht, muss selbst dem Naivsten klar sein! Er hätte die Sache zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlichen müssen, zu mal die wissenschaftlichen Untersuchungen noch nicht abgeschlossen sind. Zugleich wäre er hierdurch über jeglichen Verdacht der Wahlbeeinflussung erhaben geblieben.
... das ist doch von den Grünen EXPLIZIT so nicht gewollt! Was auch tatsächlich honoriert werden sollte!
Zudem hat es wohl auch SPIEGEL Recherchen gegeben.
Hier geht es auch nicht um die Partei "Die Grünen", sondern um einzelne Kandidaten. Steht Herr Beck als Direktkandidat in meinem Wahlkreis zur Wahl, dann will ich das wissen. Wie kann man fordern, dass solche Informationen nicht veröffentlicht werden!!!?

So wie ich das sehe, hat Beck etwas zu vertuschen versucht und jemanden der Verfälschung bezichtigt. Das ist aufgeflogen und keine Harmlosigkeit. Zumal hier Anspruch an andere und Anspruch an sich selbst bei Herrn Beck dann ganz weit auseinander klaffen.

Beitrag melden
investigatus 20.09.2013, 15:14
287. Anrüchiger Zeitpunkt

Das mag ja alles gut und schön sein, aber wer kann eigentlich erkären, dass die Recherchen gerade kurz vor der Wahl zu diesen für die Grünen so negativen Ergebnissen geführt haben?

Beitrag melden
sir.viver 20.09.2013, 15:14
288. Zeitreisen

Zitat von Spiegelleserin57
wenn jemand in den Krümeln der anderen Parteien sucht wird er bestimmt fündig ...wie war das noch mit der CDU und der Vergewaltigung in Ehe? Jetzt sollte endlich SCHLUSS sein mit den Schlammschlachten vor der Wahl, das vergrault den letzten willigen Wähler. Nach all diesem Getöse überlege ich mir ernsthaft ob ich noch wählen gehen soll. Ein schöner Sonntag ist mir vielleicht mehr wert.
1988 ist gar nichts.
In D werden Politiker und Prominente fertig gemacht, weil sie vor 1945 in einer sch... Partei waren.
Oder Beispiel "Derrick", weil er als junger Soldat in der "falschen " Wafengattung seinen Dienst tun musste.
Klar, Pädophilie ist dagegen kein Problem...

Beitrag melden
winston2411 20.09.2013, 15:14
289. Typisch Volker bzw. grün

Zitat von sysop
In der Pädophilie-Debatte gerät jetzt auch der Grüne Volker Beck unter Druck: Ein umstrittener Text des Fraktionsgeschäftsführers von 1988 über Sex zwischen Kindern und Erwachsenen ist nach SPIEGEL-Recherchen doch nicht vom Herausgeber inhaltlich verfälscht worden. Beck aber hatte das stets behauptet.
Wie üblich wird der Grüne an seinem Platz kleben, wie auch seine anderen überführten Parteigenossen. Schließlich war das, was Herr Beck durchsetzen wollte, laut cohn-Bendit ohnehin Mainstream bei den Grünen.

Beitrag melden
Seite 29 von 59
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!