Forum: Politik
Grüne: Volker Beck täuschte Öffentlichkeit über Pädophilie-Text
imago

In der Pädophilie-Debatte gerät jetzt auch der Grüne Volker Beck unter Druck: Ein umstrittener Text des Fraktionsgeschäftsführers von 1988 über Sex zwischen Kindern und Erwachsenen ist nach SPIEGEL-Recherchen doch nicht vom Herausgeber inhaltlich verfälscht worden. Beck aber hatte das stets behauptet.

Seite 31 von 59
winston2411 20.09.2013, 15:22
300. unter 5 %?

Zitat von henniman
Aufforderung an die Grünen: Wenn Ihr bei dieser Wahl auch nur eine minimale Chance haben wollt, dann werft Ihr Trittin und Beck NOCH HEUTE aus eurer Partei. Im Januar 2014 wird es Neuwahlen geben, und bis dahin seid Ihr unter 5%, wenn Ihr Euch nicht von diesen dubiosen Figuren trennt.
Dann können Beck und Trittin gerne in der Melonen-Partei mit den braunen Kernen bleiben.

Beitrag melden
khb-w 20.09.2013, 15:29
301. Danke

Herr Kretschmann Sie haben mit der Verleihung des Theodor Heuss Preis an den ober Pädophilen Cohn Bendit eine längst notwendige Debatte auf den Weg gebracht. Danke

Beitrag melden
abseitstor 20.09.2013, 15:30
302. Und welchen guten Grund sollte es geben...,

Zitat von Roger11
Noch nicht abgeschlossen, aha. Aber Hauptsache, das nächste Ding ist raus, noch vor Sonntag.
das hier bis Montag zu unterdrücken? Die Leute sollen schon wissen dürfen, wenn sie da bei den Grünen wählen (oder besser: nicht wählen).

Beitrag melden
silverhair 20.09.2013, 15:36
303.

Zitat von stasilaus
Man muss auch nicht päpstlicher als der Papst sein, der die verlorenen Seelen wieder der Kirche zuführen will. Ich zum Beispiel hätte keinerlei Schwierigkeiten damit, Beck zu verzeihen, wenn er in einer eidesstattlichen Erklärung vor einem Notar oder Amtsgericht erklären würde, dass er nie einen Jungen oder Jugendlichen unter 18 (sich selbst ausgenommen) angerührt hat.
Es geht nicht darum was Beck gemacht hat, sondern darum was er anderen Tätern mit Straffreiheit schenken wollte - er wird damit zum Mittäter eben - und da nützen ehrenwörtliche Erklärungen was er getan oder nicht getan hat überhaupt nichts!

Die Mehrheit aller "Machthaber" und Politiker haben selber nie etwas getan, aber sie haben andere dafür motiviert, ihnen geholfen oder sie unterstützt - und genau das ist ein einer Demokratie und einem Rechtstaat zu verhindern!

Beitrag melden
ebenezer 20.09.2013, 15:36
304. Zum Vergleich und Frage:

Volker Becks Überschrift: „Reformistischer Aufbruch und Abschied von einer „radikalen“ Forderung – Plädoyer für eine realistische Neuorientierung der Sexual- (Strafrechts-) Politik.“

Zusatz: „im Hinblick auf eine Entkriminalisierung der Pädosexualität“ in Handschrift drunter, aber nicht gelb markiert – und demzufolge nicht von Volker Beck.

Aber wer hat den Zusatz verfasst und kam der beim Abdruck des Textes in die Überschrift?

Wenn ja, dann hat Volker Beck doch recht mit der Verfälschung der Überschrift! Hallo, SPIEGEL, was ist da bei euch in der Redaktion los?

Beitrag melden
e_d_f 20.09.2013, 15:38
305. Gemessen an den grünen Moralvorstellungen ...

... müsste er jetzt abtreten. Der ausbildungslose Studienabbrecher Beck kann aber nur Politik und dürfte schwer vermittelbar sein. Wetten, er klebt an seinen Ämtern?

Beitrag melden
pfzt 20.09.2013, 15:39
306.

Zitat von Anthrophilus
…Wie die offensichtlich in betreffenden Foren auftauchenden Postings in holprigem Deutsch und fehlenden Umlaut-Zeichen vermuten lassen, nehmen auch US-Konservative mit ihrem Grünen-Hass gerne beim Grünen-Bashing im Wahlkampf teil.
Na na, das ist aber etwas zu verschwörungstheoretisch gedacht. Fehlende Umlaute sind meist auf Mobiltelefone zurückzuführen und ebenso holpriges Deutsch, welches dazu noch in allen Bevölkerungsschichten mittlerweile salonfähig geworden ist.

US Konservative interessiert der Wahlkampf hier mit seinen Grünen und allem pipapo überhaupt nicht und wenn sie einmal dort gewesen wären wo die herkommen und gewählt werden, dann wissen sie auch wieso das so ist. Deutschland ist nicht der Nabel der Welt.

Beitrag melden
captain 20.09.2013, 15:40
307. Verrat an der linken Sache, wie?

Zitat von Entropie
Dank Nikolaus Blome wird der Spiegel - wie erwartet - zum Skandalblättchen. Hat Herr Blome die Dokumente und die Texte hier vorgefertigt von der Bild mitgebracht? Man sieht ja kaum einen Unterschied. Thema egal, Hauptsache unmittelbar vor der Wahl draufhauen auf rot-grün und schwarz-gelbe Verfehlungen totschweigen. Dass Volker Beck, ein einzelner Politiker, zwangsläufig zurücktreten wird, sollte klar sein, aber zwei Tage vor der Wahl ist das erschreckend manipulativ für den Spiegel. Von der Bild erwarte ich sowas, vom Spiegel bislang nicht. Mal wieder verabschiedet sich hiermit der Spiegel vom Image des Leitmediums.

Beitrag melden
Anthrophilus 20.09.2013, 15:40
308. Das Um-sich-schlagen wird zur häufigsten Übung bei denen ...

Zitat von schlagfertig1
haben diese Moralapostel ? andere Politiker zum Rücktritt aufgefordert. Z. B. Fr. Schavan, wegen Zitaten als 23jährige! Wer von denen hat sich schon bei geschädigten Kindern entschuldigt. PFUI!!
... die schon immer die Grünen zum Teufel wünschten und in diesem Wahlkampf meinen, endlich eine tödliche Keule gegen die Grünen in Gestalt des Pädophilievorwurfs zu haben.

Die geschädigten Kinder finden Sie übrigens hauptsächlich bei denen mit der schwarzen Soutane - betreffende Täter wurden aber meist nicht dafür belangt, sondern bekamen, wenn sie "aufflogen", neue Opfer zugewiesen ...

Beitrag melden
cortesz 20.09.2013, 15:41
309. Nach objektiver Betrachtung

Zitat von shokaku
Sollte sich diese Recherche als stichhaltig heraus stellen, so wäre hier tatsächlich ein Rückzug aus der Politik angesagt.
ist dieser Schluss gegeben.
Gewiss nicht die Homosex. des Herrn Beck hat (bei mir zumind.) Antipathien, ausstrahlend auf die GRÜNEN bewirkt, sondern seine div. Auftritte und entsprechende Äußerungen.
Unvergessen in diesem Zusammenhang sind auch solche zur Beschneidungsdebatte nach dem Kölner Urteil.

Wer schon TRITTIN für seine presserechtl. Verantwortlich-Zeichnung zum "Göttinger Programm" aus 1981 gar rücktrittsverlangend abwatscht***, kann einen BECK nicht (mehr) in Spitzenämtern der Partei akzeptieren (sofern er tatsächlich getäuscht hat, wobei ich SPON angesichts der Art.-Überschrift zugute halten muss, dass die Recherchen Ergebnis faktenbelegten Tatsachen entsprechen).
Bei allem Respekt:
Dgl. Personal ist einer positiven Gesamtentwicklung der GRÜNEN gewiss nicht dienlich und sollte daher Konsequenzen nach sich ziehen.

***was ich als unangemessene pure Polemik (eines Scharfmachers wie Mißfelder von der JU) wahrnehme

Beitrag melden
Seite 31 von 59
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!