Forum: Politik
Grüne: Volker Beck täuschte Öffentlichkeit über Pädophilie-Text
imago

In der Pädophilie-Debatte gerät jetzt auch der Grüne Volker Beck unter Druck: Ein umstrittener Text des Fraktionsgeschäftsführers von 1988 über Sex zwischen Kindern und Erwachsenen ist nach SPIEGEL-Recherchen doch nicht vom Herausgeber inhaltlich verfälscht worden. Beck aber hatte das stets behauptet.

Seite 48 von 59
freilich 20.09.2013, 18:35
470. Vieleicht

hat Herr Beck ja selbst glauben wollen, dass seine Worte aus dem Zusamenhang gerissen wurden. Das ist doch häufig so, bei vielen Menschen. Was nicht sein darf, das ist auch nicht.

Nun aber liegen die Tatsachen auf dem Tisch. Und ob nun Schuld, Mißverständnis, Verirrung...... Das ist nicht entscheidend. Es geht darum, VERANTWORTUNG zu übernehmen und den Rückzug anzutreten. Das ist dem letzten Rest von Glaubwürdigkeit geschuldet.

Beitrag melden
katzenheld1 20.09.2013, 18:36
471. Denn sie sind böse ...

Zitat von Wildes Herz
Ich halte diese These keineswegs für so absurd. Mit 12 oder 13 Jahren kann man durchaus schon voll geschlechtsreif und dementsprechend sexuell aktiv sein... warum sollte da ein einvernehmlicher sexueller Kontakt grundsätzlich nicht möglich sein? Es ist halt eine Frage der juristischen Definition, ab wann man einen Menschen für sexuell "mündig" hält, eine solche Entscheidung zu treffen. Da gibt es sicherlich gute Gründe dafür, ein allgemein verbindliches Schutzalter festzulegen. Dass dieses aber im Einzelfall einer konkreten, individuellen Person auch einmal nicht gerecht werden kann, weil das frühreife 13-jährige "Kind" eben schon seit 2 Jahren ein sehr aktives und selbstbestimmtes Sexualleben führt, ist ebenso klar.
Was Sie hier absondern. ist schlimmste Pädophilen/Päderasten-Faselei. Ein 11-jähriges Kind, das ein selbstbestimmtes Sexualleben führt, natürlich ebenso selbstbestimmt mit einem erfahrenen "Partner" an seiner Seite ... das ist eine abgrundtief böse Wahnvorstellung Ihrerseits.

Ich hoffe nur, dass Sie im Ernstfall nicht das Jugendstrafrecht für sich reklamieren wollen. Und der Gedanke, dass Sie womöglich in einem Beruf tätig sein könnten, in dem Sie mit Kindern zu tun haben, laesst mich schaudern.

Beitrag melden
spiegelator 20.09.2013, 18:36
472. an sch123

2. Der Fall der Grünen unterscheidet sich tatsächlich fundamental von den Mißbrauchsfällen innerhalb der katholischen Kirche:

"-es geht um politische Positionen im Gegensatz zu echten Fällen"
.....alles Theoretiker bei den Grünen, wer das wohl glaubt.....

-es geht um kirchliche Strukturen (z.B. Priester, denen Kinder anvertraut wurden),
die von den Tätern für Pädokriminalität genutzt wurden, an denen auch nach Bekanntwerden vieler Fälle nichts geändert wurde
.....es geht um grüne Strukturen (z.B. Kinderbetreuer wie Cohn Bandit, denen Kinder anvertraut wurden), an denen auch nach Bekanntwerden vieler Fälle nichts geändert wurde

-es geht um das Totschweigen und Vertuschen echter Fälle seitens der Kirche, inklusive Verleumdung der Opfer als Lügner
........es geht um das Totschweigen und Vertuschen echter Fälle seitens der Grünen, inklusive Verleumdung der Opfer, ....wo haben die Kinder den Cohn Bandit nach eigenen Aussagen mit Begeisterung gestreichelt ?

-es geht um die Kultur der Aufarbeitung, ob z.B. Forscher einen Maulkorb verpasst bekommen oder nicht...
..........da würde ich noch mal abwarten


-es gibt sicherlich auch Gemeinsamkeiten, z.B. dass sich die Verantwortlichen schwer tun darüber zu sprechen und aktiv an der Aufarbeitung mitzuarbeiten, aber die Unterschiede überwiegen m.E. doch bei Weitem.

Ich glaub es nicht, die Täter tun sich schwer darüber zu sprechen und mitzuarbeiten, haben Sie das tatsächlich auch so gedacht ?
oder haben Sie nur Täter und Opfer verwechselt ?

Beitrag melden
Eva K. 20.09.2013, 18:37
473. Bitte keine Ablenkungsmanöver

Zitat von Wildes Herz
Beck hat lediglich mal laut darüber nachgedacht, indem er einen Diskussionsbeitrag dazu schrieb - CDU und CSU hingegen haben über Jahrzehnte hinweg ganz REAL (!) dafür gesorgt, dass Frauen vergewaltigt werden konnten, ohne dass der Täter wegen Vergewaltigung bestraft wurde.
Es ist unbestritten, daß die Union das Thema Vergewaltigung in der Ehe lange ignoriert und kleingeredet hat. Waren ja alles eheliche Pflichten, denen sich die Frau gefälligst unterzuordnen hatte. Aber in diesem Zusammenhang halte ich das für eine Nebelgranate, um von Beck und seinem "Diskussionsbeitrag" abzulenken.

Beck argumentiert aus einer völlig naiven Sicht, rein männlich orientiert und aus dem Blickwinkel der damaligen Schwulenbewegung. Er bezieht allein Stellung zur Sexualität vornehmlich männlicher Erwachsener, über die Lage der von pädophilen Übergriffen betroffenen Kindern und Jugendlichen lese ich nichts.

Daß es sich hier nicht um eine Beziehung unter Gleichen auf gleicher Ebene handelt, auf diese Idee kommt Beck als schwuler Mann nicht. Der lange vorangegangene Diskurs der Frauenbewegung über Sexualität und Machtausübung ist ihm offensichtlich nicht bekannt. Und so kommt er aus seiner Position heraus auch nicht auf die Idee, daß in der Gegenüberstellung von Kindern und Heranwachsenden mit ihrer beginnenden Sexualität einerseits und der von Erwachsenen mit ihrer ausgeprägten Sexualität ein Machtgefälle besteht, daß sich auch auf sozialer Ebene in Form eines Abhängigkeitsverhältnisses zeigt.

Es ist daher eine explizite Lüge und Augenwscherei der Interessenvertreter Pädophiler, wenn sie von Liebe und einer Beziehung unter Gleichen reden. Beck fällt aber darauf herein und redet diesen Leuten aus falsch verstandenen freien Entfaltung im Sinne eines anything goes das Wort. Daß er sich bis heute nicht ernsthaft damit auseinandergesetzt und dargelegt hat, daß seine damaliger "Diskussionsbeitrag" ein Irrtum war, trifft ihn jetzt zur falschen Zeit ins Kreuz. So geht das.

Und - so als Nachsatz - basiert Pädophilie auf keinem anderen Machtgefälle als Vergewaltigung in der Ehe. Damit ist Beck dann in guter Gesellschaft mit der Union.

Beitrag melden
hushhush 20.09.2013, 18:38
474. Ooh Lal La

Da ist ja eine Jauche Grube bei den Grünen. Na mit Gülle kennen sie sich aus, wertvoller Dünger der wieder in den Lebenskreislauf restlos zurückgeführt wird.
Das sieht nach Recycling aus. Da werden sich bestimmt Jobs finden in der Abfallwirtschaft.
Da soll noch einer etwas über unseren Kretschmann sagen, bieder aber verlässlich und arbeitsam.

Beitrag melden
freilich 20.09.2013, 18:40
475. Vieleicht

hat Herr Beck ja selbst glauben wollen, dass seine Worte aus dem Zusamenhang gerissen wurden. Das ist doch häufig so, bei vielen Menschen. Was nicht sein darf, das ist auch nicht.

Nun aber liegen die Tatsachen auf dem Tisch. Und ob nun Schuld, Mißverständnis, Verirrung...... Das ist nicht entscheidend. Es geht darum, VERANTWORTUNG zu übernehmen und den Rückzug anzutreten. Das ist dem letzten Rest von Glaubwürdigkeit geschuldet.

Beitrag melden
joey55 20.09.2013, 18:41
476.

Zitat von Wildes Herz
In der Tat ist das nicht so ohne weiteres vergleichbar: Beck hat lediglich mal laut darüber nachgedacht, indem er einen Diskussionsbeitrag dazu schrieb - CDU und CSU hingegen haben über Jahrzehnte hinweg ganz REAL (!) dafür gesorgt, dass Frauen vergewaltigt werden konnten, ohne dass der Täter wegen Vergewaltigung bestraft wurde. Das sind völlig unterschiedliche Dimensionen, von denen wir hier reden!
Erstens mag Herr Beck hier nur "laut nachgedacht haben", andere in der Partei haben nicht nur "laut nachgedacht", sondern die Pläne bereits gelebt. Herr Beck stand mit seinen Ansichten nicht alleine innerhalb der Partei. Er hat sich nicht von diesen Ansichten distanziert, sondern sie unterstützt. Und damit hat er auch das Klima geschaffen, in dem Kinderschänder bei den Grünen eine politische Heimat gefunden haben.

Zweitens hat es auch die sozialliberale Koalition in der Zeit von 1969-1982 versäumt entsprechende Änderungen im Strafrecht vorzunehmen. Also mit der SPD auch der Wunschkoalitionspartner der Grünen, mit denen man 1998 also exakt 16 Jahre nach Ende der sozialliberalen Koalition und der damit verbundenen verpassten Möglichkeit der Strafrechtsänderung. Die Strafrechtsänderung von 1997 wäre gegen den Willen der CDU nicht möglich gewesen.

Drittens wüsste ich gerne, was die unterlassene Änderung des Strafrechts durch CDU, SPD und FDP mit den Versuchen der Legalisierung von Kindesmissbrauch zu tun hat. Macht es die Versuche Kindesmissbrauch zu legalisieren in irgendeiner Weise besser? Wollen Sie ernsthaft das eine Unrecht mit anderem Unrecht relativieren?

Beitrag melden
ruthteibold-wagner 20.09.2013, 18:41
477. Wenn Volker Beck und Jürgen Trittin jetzt zurücktreten würden,

dann wären als Führungsduo immerhin noch Claudia Roth und Renate Künast da.

Bei diesen überzeugenden, symphathischen Gestaltinnen würden sie dann sicher nicht unter 5 Prozent rutschen.

Beitrag melden
spon-facebook-10000211648 20.09.2013, 18:41
478.

Also mich stört es schon gewaltig, dass man hier Sex mit Kindern und "Vergewaltigung" der Ehefrau gleichsetzt. Was mag in den Köpfer dieser User vorgehen. Ich fass es nicht. Beides ist unakzeptabel. Aber eine Aufrechnung, die kann und darf es hier nicht geben.

Beitrag melden
Pitt 20.09.2013, 18:42
479. Man kann es nicht fassen....

Wenn die 3 Typen Trittin, Beck und Roth bei den Grünen abtreten, verpflichte ich mich in Zukunft nur noch GRÜN zu wählen, aber nur dann..

Beitrag melden
Seite 48 von 59
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!