Forum: Politik
Grüne: Volker Beck täuschte Öffentlichkeit über Pädophilie-Text
imago

In der Pädophilie-Debatte gerät jetzt auch der Grüne Volker Beck unter Druck: Ein umstrittener Text des Fraktionsgeschäftsführers von 1988 über Sex zwischen Kindern und Erwachsenen ist nach SPIEGEL-Recherchen doch nicht vom Herausgeber inhaltlich verfälscht worden. Beck aber hatte das stets behauptet.

Seite 54 von 59
ichliebeeuchdochalle 20.09.2013, 20:20
530. Parteimitglied oder Politiker

[QUOTE=joey55;13789368]Leider übersehen Sie, dass es sehr wohl bekanntermaßen Kindesmißbrauch durch grüne Politiker gegeben hat,

Nicht jedes grüne Parteimitglied ist Politiker. Wenn es Politiker gibt, nennen Sie Namen oder lassen es. Rufmord ist strafbar.

Beitrag melden
ichliebeeuchdochalle 20.09.2013, 20:24
531. erlaubt ode rnicht

[QUOTE=joey55;13789379]Aber was ist schon der Versuch Kindesmissbrauch zu legalisieren

Zu versuchen, Gesetze zu ändern ist in Deutschland ausdrücklich erlaubt. Wir sind ja keine Diktatur. Käme es zu der fraglichen Änderung, wäre es per Definition kein Kindesmißbrauch mehr.

Zitat von joey55
gegen eine nicht korrekte Doktorarbeit?
Das allerdings ist nicht erlaubt.

Beitrag melden
Wildes Herz 20.09.2013, 20:24
532.

Zitat von OskarVernon
Wundert Sie das...? oO Es waren in allen bisher bekanntgewordenen Fällen organisierte Homosexuelle, die da neben ihren berechtigten Anliegen ganz unauffällig nebenbei die "Entkriminalisierung" von Ferkeleien mit und an Kindern beliebigen Geschlechts und Alters aktiv betrieben haben - was einserseits selbstverständlich Fragen aufwirft, andererseits (leider!) nicht wirklich geeignet ist, Vorurteile und Berührungsängste abzubauen... :-(
Daniel Cohn-Bendit, der von HETERO-erotischen Erlebnissen mit 7-jährigen MÄDCHEN fantasierte, dürfte wohl kaum unter die Kategorie "organisierter Homosexueller" fallen.

Beitrag melden
ichliebeeuchdochalle 20.09.2013, 20:26
533. vorne oder nicht

Zitat von buecker
Der Aufruf der Grünen ist der Horror für jeden, der Kinder hat.
Genau, damals. Sie wählen aber doch nicht rückwärts gewandt sondern vorwärts gewandt, oder? Also ich schon.

Beitrag melden
Marut 20.09.2013, 20:37
534. AmThema vorbei

Zitat von rudolfbayer
wie Sie wollen. Kindesmissbrauch ist keine Zeiterscheinung und es ist egal, ob er strafbar ist oder nicht. Er ist unmoralisch, aber um das zu erkennen, muss man erst mal eine solche haben. Und das kann man nicht mit Soziologengequassel übertünchen.
Es geht bei keiner der heute kritisierten Auseinandersetzungen von vor 30 Jahren um die Verharmlosung oder gar Legalisierung von Mißbrauch und Gewaltanwendung.
Und das ich lange Texte schreibe, liegt wohl in der Sache begründet. Natürlich braucht man um populistisch einfach Rücktritt zu fordern nicht viele Worte - ja es braucht auch nicht viele Gedanken - die Urgefühle des Stammtisches reichen da aus.
Wirkliche Auseinandersetzung braucht aber nunmal Worte, auch wenn's die Dummdenker überfordert.

Beitrag melden
joey55 20.09.2013, 20:42
535.

Zitat von trefflich
Da haben Sie wirklich einen Treffer! Aber: Das wollen die Leute doch nicht wissen. Vor allem die Muttchen Wähler nicht und somit gibt es keine Lobby die das wieder ans Tageslicht zerrt. Wobei mir die einen und die anderen zuwider sind!!
Auch hier die Frage was das eine mit dem Anderen zu tun hat. Werden dadurch die Versuche von grünen Politikern Kindesmissbrauch zu legalisieren in irgendeiner Weise besser? Nein! Zumal ja nicht nur CDU/CSU keine Strafrechtsänderung hinbekommen haben, sondern auch die sozialliberale Koalition diese Änderung nicht vorgenommen hat!

Aber daran möchte heute natürlich niemand mehr erinnert werden.

Beitrag melden
leiboldson 20.09.2013, 20:45
536.

Zitat von ichliebeeuchdochalle
Genau, damals. Sie wählen aber doch nicht rückwärts gewandt sondern vorwärts gewandt, oder? Also ich schon.
Dann können wir die Jahre 1933 bis 1945 endlich archivieren, den Deckel draufmachen und werden mit der beliebten Nazikeule zu jedem beliebigen Thema nicht mehr belastet.

Außerdem haben sich die Moralapostel Jürgen und Volker glaubhaft entschuldigt, dass muss für jeden reichen??!

Beitrag melden
joey55 20.09.2013, 20:45
537.

[QUOTE=ichliebeeuchdochalle;13792924] Zitat von joey55
Leider übersehen Sie, dass es sehr wohl bekanntermaßen Kindesmißbrauch durch grüne Politiker gegeben hat, Nicht jedes grüne Parteimitglied ist Politiker. Wenn es Politiker gibt, nennen Sie Namen oder lassen es. Rufmord ist strafbar.
Wieso Rufmord? Gerne dürfen Sie mich anzeigen. Ich warte darauf. In dieser Diskussion mit Strafanzeigen zu drohen, zeigt die Verzweiflung.

Ich warte auf Ihre Anzeige!

In der Zwischenzeit können Sie gerne folgenden Artikel lesen:

Pädophilie : Der alltägliche Missbrauch in einer grünen Kommune - Nachrichten Politik - Deutschland - DIE WELT

PS: Als Jurist sage ich Ihnen, dass es im StGB das Wort "Rufmord" nicht gibt.

Beitrag melden
joey55 20.09.2013, 20:47
538.

[QUOTE=ichliebeeuchdochalle;13792964] Zitat von joey55
Aber was ist schon der Versuch Kindesmissbrauch zu legalisieren Zu versuchen, Gesetze zu ändern ist in Deutschland ausdrücklich erlaubt. Wir sind ja keine Diktatur. Käme es zu der fraglichen Änderung, wäre es per Definition kein Kindesmißbrauch mehr. Das allerdings ist nicht erlaubt.
Dann sollte man gleich Mord mit abschaffen. Wenden Sie diese Argumentation eigentlich auch auf die Taten der Nazis an?

Beitrag melden
shr00m 20.09.2013, 20:48
539. stroh zu gold gesponnen

Zitat von sysop
In der Pädophilie-Debatte gerät jetzt auch der Grüne Volker Beck unter Druck: Ein umstrittener Text des Fraktionsgeschäftsführers von 1988 über Sex zwischen Kindern und Erwachsenen ist nach SPIEGEL-Recherchen doch nicht vom Herausgeber inhaltlich verfälscht worden. Beck aber hatte das stets behauptet.
ja, die grünen hatten vor 20 jahren gelinde gesagt unpopuläre standpunkte vertreten. kohl wollte damals noch jeden 2. türken deportieren und über frau merkels gut unter verschluss gehaltener akten vergangener zeiten fangen wir besser garnicht erst an.

im grunde ist es offensichtlich dass JEDE partei und ihre funktionäre derartige leichen im keller haben und wenn man dort auch graben würde, würde sich auch fast überall etwas finden lassen.

wenn man sich mit den richtigen leuten gut stellt, wird halt immer nur bei den anderen gegraben. die gleichen leute, die nicht nur genug macht haben, um knappe wahlausgänge zu manipulieren sondern sich auch mal eben einen charismatischen adels-kanzlerkandidaten heranzuziehen.

hier wird meiner meinung nach nicht, wie bei freiem journalismus üblich, mal hier und mal da die wahrheit ans licht gebracht, was wiederum der bevölkerung die chance gäbe, eine informierte und sachliche entscheidung zu treffen. nicht wenn so kurz vor der wahl derartige skandale zielgerichtet aufgebauscht werden.

sowas kann ich nur als oligarchische presselandschaft bezeichnen, die in ihrer funktion als 4. macht im staat versagt hat und seine bürger entmündigt, anstatt sie zu informieren.

das soll NICHT bedeuten, dass dieser skandal nicht schlimm ist und die grünen nicht deutlich mehr hätten tun können, um ihn zu vermeiden aber schon zum vergleich mit der sehr aktuellen prism affaire. in der unsere regierung bis über beide ohren verstrickt sind (und mehrfach beim lügen ertappt wurde) ist dieser aufschrei von vor 20 jahren ein sturm im wasserglas.

ich mag es nicht derartig plump und einseitig "informiert" zu werden und ich finde das auch alles andere als verfassungsgemäss.

Beitrag melden
Seite 54 von 59
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!