Forum: Politik
Grüne Wahlkämpfer: Zutiefst verunsichert
DPA

Weil die Grünen in Zeiten von Terrorgefahr und Populismus in Umfragen absacken, zimmern sie sich hektisch ein Krisenprofil. Die vier Urwahl-Kandidaten versuchten sich in Berlin als Sicherheitsexperten - überzeugen konnten sie nicht wirklich.

Seite 3 von 28
otelago 07.01.2017, 20:44
20. kranke Sprache

wer sichdie Reden/ Interviews "grüner" Spitzenpolitiker anhört hat mehr und mehr das Gefühl daß es sich um schechte ÜBersetzungen aus dem Amerikanischen handelt.

Die sprechen überhaupt kein Deutsch sondern wirken wie Marionetten, die man sich in Hollywood ausgedacht hat.

Beitrag melden
wahrsager26 07.01.2017, 20:45
21. Grundorientierung

Nun ja,irgendwie können einem die Figuren ja leid tun,werden Sie doch mit einem Thema konfrontiert,dass Ihnen noch nie gelegen hat:die innere Sicherheit.Darum wird der Artikel auch recht haben.....denn wie sollen die Herrschaften auf einmal sicherheitsrelevante Vorschläge unterbreiten....es wurde ja nie 'erlernt'.Alles in allem muss ich als Bürger sagen: Nicht wählbar,da die Sicherheit das allerwichtigste ist und nicht irgend ein 'grüner Kram'! Danke

Beitrag melden
Chefredakteur 07.01.2017, 20:45
22. Rettet die Demokratie

Egal mit welche Mitteln, wir sollten uns gegen Populisten und Rechtsradikale heftig wehren! Die Terroristen sollten wir als solche behandeln und nach der Strafe in ihre Stammländer abschieben, auch wenn sie deutsche Staatsbürgerschaft besitzen sollten wir erst sie ausbürgern! Die Theorien alle diese Politiker helfen nicht, wir brauchen fachlich kompetente Juristen, Soziologen und Polizisten! Wir werden von Rechts bedroht um entmachtet zu werden um in Deutschland wieder Diktatur einführen. Wir werden von Menschen bedroht, die wir Zuflucht gewährt haben. Wir können nicht tatenlos da sitzen und uns gegenseitig kritisieren oder als inkompetent beschimpfen! Wir sollten Hand in Hand, alle demokratische Parteien eine noch größere Koalition bilden und endlich schärfere Gesetze gegen alle Terroristen, egal ob Rechte Terroristen oder Religiöse Terroristen verabschieden. Wir müssen jetzt handeln und nicht morgen oder nach der Wahl. Jeder Stunde ist zu spät und die Terroristen kommen immer näher um uns zu töten weil sie sich mit uns im Krieg befinden. Auf die Aktionen der Terroristen warten die Populisten und Rechtsradikale um uns zu entmachten! Bitte handelt jetzt um die Menschen in diesem Land zu zeigen, dass nur demokratische Kräfte in der Lage sind unsere Zukunft zu sichern.

Beitrag melden
Harald Schmitt 07.01.2017, 20:45
23. Lösungsansätze

Haben sie auch mal eine Lösung, wenn man schon kein Racial Profiling machen darf, wie man Muslimische Attentate verhindern will, wenn man Minderheiten wegen Religion und Aussehen nicht diskriminieren darf und deshalb nicht kontrollieren soll?
Dann kontrolliert man 600000 Staionbesucher weil man nicht die 20 Muslime mit Rucksack alleine durchsuchen darf?
Oder gehts dann ein Katholik, ein Muslim, ein Protestant, ein Atheist... oder Durschsuchung nach Quotenregelung?

Gibts dann auch Ausschüsse für Namensgebung NAfris ist ja böse und wegen Gender gibts schon keinen Studentenrat sondern nur noch Studierendenräte, keine Professoren sondern Professorix, das ist ja genderneutraler ;-) Die lösen die wichtigsten Probleme auf der ganzen weiten Welt.

Polizei hassen sie ja auch, wie sollen die mit zu wenig Personal und tausenden Überstunden motiviert arbeiten, wenn dazu noch alle Intensivstraftäter gleich wieder frei gelassen werden? Selbst einfachste Prozesse dauern Monate bis ein Urteil gefällt wird, da wissen die schon gar nicht mehr warum sie jetzt wieder nur 2 Wochen auf Bewährung bekommen haben.

Wieso darf ein Straftäter, Drogendealer, bekannter Gefährder und Sozialbetrüger mit 14 falschen Identitäten frei rumlaufen bis er ein Attentat begeht und in Berlin sitzen Menschen im Knast, die ohne Ticket mit dem Bus gefahren sind?

Beitrag melden
tailspin 07.01.2017, 20:46
24. Einmal foehnen und legen

Zitat von winnirich
mit seiner schicken Dauerwelle......macht Hofreiter sicher das Rennen.
Vor solchen Leuten hat mich meine Mutter immer gewarnt.

Beitrag melden
doktorshivago 07.01.2017, 20:47
25. Der Özdemir

kann die Stimmen einiger türkisch-deutsche Doppelbürger abgreifen. Ob das für 5% reicht? Und wieso gibt es bei den Grünen nur eine Frau, die sich bewirbt? Eine einzige? Wird uns nicht dauernd von den Grünen vorgetrötet, es gäbe jede Menge qualifizierter Frauen, die in Führungspositionen gelangen wollten aber von männlichen Chauvinisten ausgebremst würden? Bei den Grünen sollte mal eine Gleichstellungsbeauftragte vorbeischauen!

Beitrag melden
unumvir 07.01.2017, 20:48
26.

Es ist nicht zu erkennen, wofür die Grünen in der deutschen Politiklandschaft noch gebraucht werden.

Mit Ausnahme der oberlehrerhaften Gängelei, auf die sich niemand besser als die Grünen versteht, die aber niemand braucht und niemand haben will, verfügt die Partei über kein Alleinstellungsmerkmal; kein Thema, das nicht von anderen Parteien besser und überzeugender abgedeckt würde.

Beitrag melden
general_0815 07.01.2017, 20:48
27. Quoten

Die eine über die Frauenquote gesetzt. Warum den anderen nicht über die Ausländerquote?
Spart 61.000 mal das Briefporto und Papier, dadurch können ein paar Bäume gerettet werden und die Umwelt wird auch geschont.

Beitrag melden
fredddyy 07.01.2017, 20:49
28. Wer wählt diese Grünen noch?

18 jährige,denen der Biologielehrer sagt,
sie sollen Grüne wählen. Für Erwachsene
mit Lebenserfahrung sind diese Leute
nicht mehr wählbar. Schafft euch ab,
sonst machen es die Wähler!

Beitrag melden
otelago 07.01.2017, 20:50
29. Kritik an Grün kommt in den deutschen Medien nicht vor

Zitat von einwerfer
Man fragt sich ja eigentlich, wieso die ZAP (Zweite Agenda Partei) überhaupt so viele Stimmen bekommt. Es wird zwar in der Öffentlichkeit - und auch von den Medien - so gut wie nie thematisiert, ab...
die Art und Weise wir Medien (TV allen voran) und Grünen- Vertreter Interviews und Talk-Shows skripten sollte doch dem letzten denkenden Menschen klar machen wie sehr die deutsche Politik nichts ist als eine sinnlose, ferngesteuerte Veranstaltung amerikanischer Kreise. Politiker spielen Rollen, Journalisten tun so als wären sie kritisch und am Ende sind die Bürger die Deppen.

Beitrag melden
Seite 3 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!