Forum: Politik
Grüne zu Terrorgefahr: Göring-Eckardt will Identität von Asylsuchenden nachträglich p
DPA

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt fordert, dass islamistische Gefährder besser überwacht werden. Für Asylsuchende solle es zudem eine rückwirkende Identitätsprüfung geben, sagte sie der "Welt".

Seite 2 von 8
moritz27 08.01.2017, 16:59
10. Wow,

Frau Göring-Eckardt ist nach der unglaublich kurzen Zeitspanne von nur 16 Monaten in der Realität angekommen. Respekt!

Beitrag melden
Spiegulant 08.01.2017, 17:00
11. Das Problem ist

Was - bitteschön - soll denn ein Gefährder sein..?
Jemand, der Straftaten plant? Das ist schon strafbar, dann gehört er überführt und eingesperrt. Und nicht nur "beobachtet".
Oder sollen mit "Gefährder" etwa die stadtbekannten Mafiamitglieder gemeint sein, die gerade im Osten bei den Honoratioren aus Politik und Verwaltung ein und aus gehen?
Oder was soll mit "Gefährder" konkret gemeint sein?

Beitrag melden
citizen01 08.01.2017, 17:04
12. Millimeterweise bewegen sich die Grünen/Bd.90 auf die Realität zu.

Zu den Grundlagen eines Staatswesen gehört es, zu wissen und darüber zu bestimmen, wer sich auf dem Staatsgebiet aufhält.

Beitrag melden
Alder 08.01.2017, 17:06
13. Guten Morgen!

Ist Frau Göring- Eckard doch noch aufgewacht? So so, sie will also die Gefährder besser überwachen lassen. Warum nicht gleich an einer Einreise hindern, jedenfalls die neu hinzukommenden? Sollen wir sie erst aufnehmen und alimentieren, um sie später vielleicht unter erheblichen Aufwendungen zu überwachen und evtl., aber wirklich nur evtl. abzuschieben? Lasst solche Leute einfach nicht ins Land, ein Zauberwort aus vier Buchstaben darf nicht reichen, um Einlass zu bekommen.

Beitrag melden
stevie76 08.01.2017, 17:06
14. hat sich

denn schon frau peter zu diesem völlig populistischen, ja nahezu rassistischen vorschlag geäußert..?

Beitrag melden
Exeunt 08.01.2017, 17:08
15. Wahlkampf

NRW ist im April dran.

Nach Frau Peters Fauxpas soll hier nun Schadensbegrenzung betireben weden. Auch die Studienräte merken langsam das was nicht stimmt.

Beitrag melden
Actionscript 08.01.2017, 17:10
16. Sicherheit nur durch Deradikalisierung

Gerade von den Grünen hätte ich innovativere Vorschläge zur Sicherheit erwartet als alles nachzuplappern. Videokameras machen gar nichts. Die stoppen keinen LKW und halten keinen davon, eine Gewalttat zu begehen. Schnelle Abschiebungen sind auch nichts Neues. Und Abschiebungen alleine transportieren das Problem nur in ein anderes Land, und wer weiss, ob der Abgeschobene nicht wieder zurückkommt. Auch deren simple Überwachung, wie auch immer das gehen soll, löst das Problem nicht. Daher wäre ein Vorschlag, Gefährder solange sie sich noch in Deutschland aufhalten, und das kann vermutlich lange sein, zu versuchen zu therapieren und vielleicht Teilzeitarbeit zu geben, womit man sie auch besser unter Kontrolle haette. Deradikalisierungsprogramme gibt es mit Jugendlichen, die sich radikalisiert haben. Es würde zumindest das Problem an der Wurzel anfassen und nicht einfach verlagern.

Beitrag melden
Akonda 08.01.2017, 17:12
17.

Es wird auch höchste Zeit!!!
Besser eine späte Kehrtwende, als gar keine.

Beitrag melden
trohejoe 08.01.2017, 17:12
18. Jetzt kommt es einem vor

als wollen die Grünen in Punkto Populismus die AfD auch noch überholen . Es geht wohl in Richtung Wählen ?!?
Die Transitzentren wurden verteufelt und als KZ's bezeichnet , die Abschiebung wird total boykottiert, die Polizei wird beschimpft und die Islamisten werden hoffiert. Wer soll denen solche Aussagen glauben ? Man soll gespannt sein was aus der Ecke noch kommt bis zur Wahl .

Beitrag melden
toskana2 08.01.2017, 17:14
19. pubertierende Rasselbande

Meine lieben Grünen,
was für ein Salto rückwärts!

Davor mussten Menschen bei den letzten Attentaten in Deutschland ihr Leben lassen!
Eine teuer erkaufte Einsicht
einer chronisch pubertierenden Rasselbande!

Beitrag melden
Seite 2 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!