Forum: Politik
Grüne zu Terrorgefahr: Göring-Eckardt will Identität von Asylsuchenden nachträglich p
DPA

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt fordert, dass islamistische Gefährder besser überwacht werden. Für Asylsuchende solle es zudem eine rückwirkende Identitätsprüfung geben, sagte sie der "Welt".

Seite 3 von 8
t.i.c.2006 08.01.2017, 17:16
20. Der Kurs der Grünen

Orientiert sich mehr und mehr an der Realpolitik, siehe BW und jetzt der Beitrag. Damit können sie die Mitte erreichen und damit auch Wähler der CDU, so wie mich, bitte weiter so

Beitrag melden
Teigkonaut 08.01.2017, 17:19
21. willkommen in der Realität

Frau Göring-Eckhard! Nur glaubwürdig ist das nicht. Ich denke nicht, dass man den Grünen Verantwortung in Sicherheitsfragen geben sollte.

Beitrag melden
kenterziege 08.01.2017, 17:21
22. Jetzt nähern sich die Grünen bereits der AFD an....

Was Frau Göring-Eckert da von sich gibt, hätte ausgesprochen durch einen AFD Vetreter noch vor 3 Monaten zu einem Shitstorm geführt. Das böse Wort vom Generalverdacht hätte sofort in der Luft gehangen. Ich schätze bis zur Wahl in NRW werden sich außer der AFD und CSU alle Parteien in Forderungen zur Terrorrismusabwehr übertreffen wollen. Den Grünen ist sicher der unmittelbar nach der Peter'schen Aussage zum Polizistenverhalten in Köln erfolgte demoskopische Einbruch von 2 Prozentpunkten in die Knochen gefahren. R2G und auch Jamaika werden keine Mehrheit haben, weil die AFD mit mindestens 15% außen vor ist. Diese Situation vor Augen sowie die Palmers und Kretschmanns im Rücken, verändert Aussagen. Aber so schnell - und dann von KGE, die sich schon zusammen mit Frau Merkel regieren sah.....unglaublich!

Beitrag melden
bosemil 08.01.2017, 17:22
23. Da hat die Tante Eckardt wohl was verschlafen !

Zitat von Fuscipes
"Bei denen, wo es Lücken und Unklarheiten gab, bin ich sehr dafür, nachträgliche Identitätskontrollen vorzunehmen.", das klingt ausgesprochen vernünftig, mich wundert das da noch keiner vorher drauf gekommen ist.
Auf jedem internationalem Flugplatz werden Reisende , wenn bei der Identitätsprüfung unklarheiten aufkommen , die Weiterreise sofort gestoppt., Nicht einmal der Flugplatz darf bis zur eindeutigen Klärung verlassen werden. Tante Katrin Eckardt mit ihrem grünen Verein machte bislang immer dicke Backen wenn Aufnahmezentern diese methoden angewendet hätten.. Da wurde gleich was von Menschenwürde gefaselt oder Rechtspopulismus an die Wand gemalt. Erst müssen Menschen sterben ,dann fängt bei den grünen Schnarchnasen das Denken plötzlich ein..

Beitrag melden
ThomasGB 08.01.2017, 17:29
24. Das Manöver ist durchschaubar ...

Der Hintergedanke ist durchschaubar. Der nächste Gedanke ist natürlich: Wenn wir die Identität auch nachträglich prüfen und die gesetzlich verankert ist, dann können wir auch weiterhin alle ungeprüft in's Land lassen. Passiert ja nichts schlimmes ...

Beitrag melden
fabi.c 08.01.2017, 17:29
25. Na ja...

Na ja die Grünen haben bisher kein Thema für die Wahlen in diesem Jahr. Nun musste ich 2 mal lesen um von eine Kristin solche Sätze zu lesen.
Wieviel Zeit muss vergehen bis die Grünen auch ganz rechte Themen anfassen.
Wer jetzt noch glaubt,dass die Grünen Grün sind,der glaubt auch,dass es Weihnachtsmann gibt.
Ich schäme mich für die Grünen.

Beitrag melden
sl2016 08.01.2017, 17:30
26.

Reines Wahlkampfgetöse. Abgesehen davon fehlt für Überwachung und Überprüfung das notwendige Personal wie unlängst publiziert wurde.

Beitrag melden
nestor01 08.01.2017, 17:34
27. Mehr Polizisten oder weniger Gefährder?

Nachträgliche Identitätskontrolle und mehr Polizisten? Nein, warum sollten dem Steuerzahler immer mehr Kosten für die innere Sicherheit aufgebürdet werden? Das ließe sich auch durch Ausweisung oder unbeschränkte Haft für Gefährder bis zur Ausweisung bewerkstelligen. Was wir brauchen, ist tatsächlich eine personelle und materielle Aufrüstung der Bundeswehr, oder hören die Grünen wieder nicht, wie der Kriegslärm in unserer Nachbarschaft (Türkei, Syrien, Ukraine) lauter wird. Aber auch da werden sich die Grünen einer realistischen Politik verweigern.

Beitrag melden
Fuscipes 08.01.2017, 17:37
28.

Zitat von bosemil
Auf jedem internationalem Flugplatz werden Reisende , wenn bei der Identitätsprüfung unklarheiten aufkommen , die Weiterreise sofort gestoppt., Nicht einmal der Flugplatz darf bis zur eindeutigen Klärung verlassen werden. Tante Katrin Eckardt mit ihrem grünen Verein machte bislang immer dicke Backen wenn Aufnahmezentern diese methoden angewendet hätten.. Da wurde gleich was von Menschenwürde gefaselt oder Rechtspopulismus an die Wand gemalt. Erst müssen Menschen sterben ,dann fängt bei den grünen Schnarchnasen das Denken plötzlich ein..
OK, aber die Verantwortung für das unorthodoxe ungeregelte Einreiseverfahren sehe ich nicht unbedingt bei den Grünen.

Beitrag melden
kleinsteminderheit 08.01.2017, 17:37
29. Wozu diese aufwändige Überwachung?

Frau Göring Eckhard drückt sich um eine konsequente Haltung zu den Gefährdern herum.
Der Bund der Kriminalbeamten hat den Personalbedarf für die lückenlose Überwachung von Gefährdern mit zusätzlich 20.000 Beamten angegeben. Was ist das für eine Anspruchshaltung? 20.000 Beamte, nur damit Gefährder hier die Freiheit ausleben dürfen, die sie doch eigentlich verachten? Ich sähe diese 20.000 Stellen lieber in der Flüchtlingsintegration oder in den Altenheimen, wo tagtäglich Menschen fixiert werden, weil kein Personal da ist um die so zu unterstützen, dass sie ihr unbescholtenes Leben in Würde und Freiheit zu Ende leben können.

Beitrag melden
Seite 3 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!