Forum: Politik
Grünen-Chef: Habeck wegen Wissenslücke bei Pendlerpauschale in der Kritik
SASCHA STEINBACH/ EPA-EFE/REX

"Wenn man den Benzinpreis um 3 Cent erhöht, die Pendlerpauschale aber um 5 Cent erhöht, dann lohnt es sich eher, mit dem Auto zu fahren als mit der Bahn": Für diese Rechnung erntet Grünen-Chef Robert Habeck Spott.

Seite 1 von 56
grabenkaempfer 23.09.2019, 12:04
1.

Nunja was genau die Pendlerpauschale ist und was genau bei der Steuererklärung damit gemacht wird wissen einige Leute nicht. Der Herr Habeck ist damit nicht alleine. Und wenn ich nicht jedes Jahr die Steuererklärung selbst machen würde, wüsste ich das vermutlich auch nicht.

Beitrag melden
gruenerfg 23.09.2019, 12:04
2. Wissenslücke

Das Steuerrecht ist wohl für viele ein großes Geheimnis. Z.B. für Herrn Altmeier. Es ist doch wohl klar: je höher der Steuersatz, desto höher die positive Auswirkung der Pendlerpauschale. 50% von 0,36€ sind einfach mehr als 20% von 0,36, denke ich.

Beitrag melden
man 23.09.2019, 12:05
3. Als Habeck

bei Precht zu Gast war, kam auch nur rumeierndes Gesülze raus. Ich finde Habeck sollte wieder Kinderbücher schreiben.

Beitrag melden
hoeffertobias 23.09.2019, 12:05
4. Woher ...

... soll Habeck das auch wissen? Sowohl er als auch sein Nachfolger Herr Albrecht nutzen die Fahrbereitschaft der Landesregierung um 2 x die Woche von Kiel nach Berlin und zurück zu tingeln. Auf die Frage, warum die Autos so dicke Auspuffendrohre haben, Anwortete Albrecht erst kürzlich bei einem Windgipfel in SH: Weil ihm eine Liste mit möglichen Leasing-Fahrzeugen vorgelegt wurde und er sich den geeignetsten ausgesucht habe. So viel zum thema Klimaschutz und Realität!

Beitrag melden
spiegelleser85 23.09.2019, 12:07
5. 5 Cent mehr steuerlich absetzbar heißt nicht 5 Cent mehr haben

wenn ich mich nicht irre, ist die Pendlerpauschale ein steuerlicher Freibetrag, d.h. man muß auf die 35 Cent pro km bzw. die zusätzlichen 5 Cent lediglich keine Einkommenssteuer zahlen. Man spart nur den Steueranteil, also ungefähr zwei Cent von den fünf Cent (je nach Steuersatz). Es wird aber immer so getan, als würde man 5 Cent mehr sparen.

Beitrag melden
forscher56 23.09.2019, 12:08
6. Pendlerpauschale nützt hauptsächlich Gutverdienenden

CDU/SPD sorgen sich vordergründig immer um die "kleinen" Leute mit unterdurchschnittlichen Einkünften. Aber die zahlen sowieso weniger als 20% Einkommensteuer, so dass sie von der Pendlerpauschale und deren Erhöhung fast gar nix haben.

Beitrag melden
andere Hobbys 23.09.2019, 12:08
7. Auf der grünen Wolke 7

gibt es eben keine Kilometerpauschale und oder aber den Sprit " selbst" bezahlen müssen.
Da gibt es nur den goldenen Heiligenschein und viele Märchen, die unters dumme Volk gebracht werden.

Beitrag melden
jpphdec 23.09.2019, 12:10
8. Präziser

"...darf man vom [steuerpflichtigen] Einkommen abziehen...", "zu versteuerndes Einkommen" ist bereits der Betrag nach den Abzügen. "zu versteuernde Einkünfte" kennt das EStG nicht.

Beitrag melden
thomas234 23.09.2019, 12:10
9.

Selbst gravierende Wissenslücken bei ihren eigentlichen "Kernthenmen" haben einem Grünen bisher kaum geschadet. Ich denke da nur an Baerbocks Aussage, der Strom werde im Netz gespeichert. HAuptsache, die ideologische Grundhaltung ist gefestigt.

Beitrag melden
Seite 1 von 56
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!