Forum: Politik
Grünen-Chef Habeck: "Wir füllen die Leerstellen, die CDU und SPD lassen"
Thomas Frey/ imageBROKER/ mauritius images

Die Grünen wollen nicht länger Politik "für eine kleine Avantgarde" machen, sagt Robert Habeck. Hier spricht der Parteichef über mögliche Neuwahlen, einen starken Staat und den Kampf gegen Rechtsextremismus.

Seite 1 von 25
Europa-Realist 27.07.2019, 13:17
1. Sägen am eigenen Ast

Herr Habeck erzählt einige Wahrheiten. Dumm nur, dass die Neu-Wählerschaft der Grünen langsam aber sicher wieder erkennt, was das für sie selbst bedeuten könnte. Die Umfragewerte der Grünen blättern deshalb auch langsam wieder ab. Wenn die heißen Sommertage vorbei sind, und sich in Deutschland die Rezession breit macht, wird in vielen Köpfen wieder anders gedacht werden .....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Interzoni 27.07.2019, 13:24
2. Dann mal los!

Alles gut und richtig, was Habeck da sagt. Wenn die Grünen in der Regierung nur die Hälfte davon durchbringen, wäre schon viel gewonnen. Meine Stimme haben sie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pan-orama 27.07.2019, 13:25
3. Grau

Dann last die Grünen doch mit der CDU/CSU koalieren. Jede Farbe die mit Schwarz gemischt, ergibt am Ende Grau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnabelnase 27.07.2019, 13:26
4. Recht hat er.

„Wir dürfen uns an Gewalt, die von Rechtsextremisten ausgeht, nicht gewöhnen.“ Richtig. Wir dürfen uns aber gleichzeitig nicht daran gewöhnen, uns nicht mehr mit unseren Kindern in das Freibad zu trauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hudchatmail 27.07.2019, 13:30
5. Das ist jetzt....

... irgendwie nicht besonders ergiebig gewesen. Hr. Habeck versucht sich absolut Mainstreamig zu geben. Grundsätzlich kann sich nahezu jeder mit diesen Aussagen ein Stück weit identifizieren, abeream Ende schwingt immer eine Regulierung mit. Ich erkenne keinen wirklichen Mehrwert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nordfischer 27.07.2019, 13:30
6. Habecks Problem

liegt darin, daß, sobald er konkrete Schritte vorschlagen soll, es doch wieder eher um Verbote und Verteuerungen statt Günstigerstellung umweltfreundlicher oder sozial ausgleichender Alternativen gehen wird. Dann wird die Zustimmung zu den Grünen radikal erodieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cisko 27.07.2019, 13:33
7. ein vollkommen

inhaltsloses Interview und die Aussagen zum "Netz" sind Ausdruck eines nicht verstehen. wenn dass der Wechsel in der Bundesrepublik ist, dann geht es so weiter wie bisher. und dass Thema Bahn ausbauen... wieso sollte dass nun plötzlich gelingen? gibt es denn keine Alternativen? enttäuschend auf ganzer Linie. keine Vision. nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antelatis 27.07.2019, 13:34
8.

Die Grünen werden unter Habeck linker sein als je zuvor. Was auch gut so ist, denn die haben inzwischen begriffen, dass Grün und Sozial nur zusammen funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christine.rudi 27.07.2019, 13:35
9. Wir brauchen echt eine Diskussion über den Kapitalismus (K. Kühnert)

Viele Deutsche haben sich mit dem Kapitalismus "arrangiert". Besonders schlimm ist der Küngel zwischen Wirtschaft und Eliten nach (demnächst) 16 Jahren CDU/CSU geführten Regierungen. CDU / CSU heißt Blockierung von Veränderungen. Und die SPD macht da mit, weil sie in der Groko ist. ... Aber es braucht Veränderungen. JETZT. Die Berliner Mauer war eine Krücke, auf die sich sowohl der osten (Kommunismus), ALS AUCH der Westen (Kapitalismus) gestützt haben. Jetzt ist die Mauer ist weg !!! und damit AUCH die Krücke des Kapitalismus. Jede(r)mann/frau in Deutschland weiß das. Aber diese Elefantenrunde (Erinnerung an 12 Jahre Kohl) an der Regierung macht einfach weiter so wie bisher, und man (das Volk) schafft es nicht, die Ohren-Sessel der "Da oben" umzuwerfen, weil die sogenannte Demokratie für sowas keine Mittel bereitstellt (siehe auch UK und Brexit). Also muß man sich halt anders helfen. Aber die etablierten Eliten (inklusive die alten Knacker in den Spitzen der Volksparteien, ... warum will bei der SPD keiner Verantwortung übernehmen ?) müssen auf jeden Fall weg. Sonst gibt es keine Veränderung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 25