Forum: Politik
Grünen-Chef Habeck: "Wir füllen die Leerstellen, die CDU und SPD lassen"
Thomas Frey/ imageBROKER/ mauritius images

Die Grünen wollen nicht länger Politik "für eine kleine Avantgarde" machen, sagt Robert Habeck. Hier spricht der Parteichef über mögliche Neuwahlen, einen starken Staat und den Kampf gegen Rechtsextremismus.

Seite 7 von 25
123rumpel123 27.07.2019, 14:48
60. xxx

Zitat von maurerxxx
Mit der Bahn von HH nach München dauert, vorausgesetzt die ist pünktlich, 6,5 Stunden. Von meinem Wohnort wären es dann sogar 10,5 Stunden mit der Lok. Mit dem Auto 7 und mit dem Flugzeug sogar nur 2. Ich bräuchte mit Bus und Bahn 2,5 Stunden nach HH. So nur 50 Minuten mit dem Auto. Haben die Leute eigentlich zu viel Zeit? Also würde ich jeden Tag 5 Stunden mit Bus und Bahn pendeln, um nach HH hin und zurück zu fahren. Letztendlich zahlt der ländliche Raum die Zeche für die Menschen, die in den Städten wohnen und nicht aufs Auto angewiesen sind. Der ländliche Raum wird weiter abgehängt.
Wohnt man auf dem Lande nicht viel schöner, ruhiger , sauberer usw.?
Ach ja, und zu unserer Zeit waren die Baupreise auf dem Land ein Schnäppchen. Bei 30-40 Km vom Oberzentrum ist das bei uns heute noch so. Man kann nicht alles haben.

Ach ja , und wenn die Kinder aus dem Haus, zieht man eh wieder in die Stadt. Wegen der kurzen Wege.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ökofred 27.07.2019, 14:48
61. Gas machts

Zitat von Neapolitaner
Wie auf agora-energiewende.de leicht nachzuschauen, war die Stromerzeugung Wind on/offshore bei 2,2 Gigawatt. Der Stromverbrauch war bei 44 GW, die heimischen Kraftwerke lieferten aber nur 33 GW, weshalb auf Stromimporte zurückgegriffen werden musste. Diese Details sind vllt. langweilig, aber trotzdem gut zu wissen. Wer braucht nachts den Strom? Es ist die Industrie (nicht etwa der Kühlschrank im trauten Heim). Prozessanlagen (Chemie, Stahl etc.) laufen 24 h Stunden durch. Und Fertiger möchten ihre Bänder auch nachts betreiben. Wenn diese nächtliche Produktion nicht mehr sein soll (sehr CO2-lastig) , muss der nächtliche Stromverbrauch aufhören. Dann aber braucht man auch keine (Groß-)Industrie mehr in Deutschland. Die wird dann auf energiesichere Standorte verlagert - nicht aus politischen Gründen, sondern aus Kostengründen. Das sollte Herr Habeck seinen potenziellen Wählern schon sagen. Mit dem Projekt "günstiger Bahnfahren" aufzuwarten ist, daran gemessen, absurd.
Wenn wir bei 70% regenerativ sind werden Engpässe mit Erdgas überbrückt. Dann laufen die Bänder auch nachts weiter. Dabei wird deutlich weniger CO2 frei als jetzt mit Kohle. Wir haben bereits jetzt eine Kapazität von 30 GW, die nur zu einem Drittel genutzt wird. 10 GW Kohle könnte sofort abgestellt werden - passiert aber nicht. An fehlenden Alternativen liegts nicht.
Die Grünen haben diesen Vorschlag übrigens schon zur letzten Bundestagswahl gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
egoneiermann 27.07.2019, 14:48
62.

Zitat von kemosch
Ich kann auf diesen blinden übereilten GRÜNEN Aktionismus verzichten, darum trage ich zur Füllung dieser Leerstellen nicht mit bei!
Sie können scheinbar auch auf das Lesen des Interviews verzichten und trotzdem eine Meinung posten. Das macht aber leider ihre Aussagen nicht wirklich glaubhaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kirschlorber 27.07.2019, 14:49
63. Hütet euch vor den Grünen

Es klang in den 1990 er Jahren auch alles toll was die Grünen von sich gaben. Als sie zusammen mit SPD an der Macht waren, war alles plötzlich ganz anders. Es folgte der größte Sozialabbau in der Geschichte der Republik. SPON sollte in den Interviews nicht immer wieder nur artige Fragen stellen. Fragen nach Rentenkürzungen, Rentenbesteuerung Niedriglohn sollten erlaubt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Das Pferd 27.07.2019, 14:51
64.

Zitat von hausfeen
Also stimmt ihre Rechnung nur für Leute in den Einflugschneisen. Inlandsflüge gehören abgeschafft. Ich bin zudem dafür, dass die Lufthansa eigene Point2Point-Zugstrecken einrichtet, betrieben aber wie eine Fluglinie - mit Einchecken, Gepäclabgabe und allem Pipapo. Z.B. vom Flughafen München direkt zum Airport-Bahnhof Frankfurt mit Möglichkeiten zum Umstieg auf andere Flieger..
Ist denkbar. Man kann auch im Zustand "eingecheckt" mit der Bahn oder dem Bus fahren, dann muß halt der Ein- und Ausstieg verhindert werden.

War in Berlin mal angedacht, die alte Trasse der Neukölln-Mittenwalder Eisenbahn für so was zu nutzen. Die verband nämlich genau die Flughäfen Tempelhof und Schönefeld und war damals auch noch nicht verbaut. Wäre abgefahren, Check in Innenstadtlage, dann in den durchgehenden Zug bis zum Abflug. War wohl zu phantastisch, oder Wowi wollte einfach seinen Gemischtwarenladen mit Flugsteig haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 27.07.2019, 14:52
65.

Zitat von weltverbesserer75
Grundsätzlich stimme ich mit Habeck in vielen Punkten überein und ich werde ihn auch wählen. In einigen Punkten wird er mir jedoch noch nicht konkret genug, vor allem beim Klimaschutz: er weiß, dass beim Klima nur signifikante Verbesserungen zu erreichen sind, wenn die Masse an Bürgerinnen und Bürgern mitzieht. Nun haben viele bereits eine Photovoltaikanlage auf dem Dach, einige fahren auch bereits ein Elektroauto. Die Frage ist nun jedoch: wann und wie werden auch die restlichen Bürgerinnen und Bürger einbezogen? Es wird aktuell häufig so getan, als würde es reichen, wenn kleine Veränderungen von einem kleinen Teil der Bevölkerung vorgenommen werden. Das ist jedoch nicht so. Alle müssen ihren Teil dazu beitragen.
Mir geht es ebenso. vieles ist mir nicht konkret genug.
Im Vordergrund meiner Fragen steht das WIE -wie sozialere Gerechtigkeit und Klimarettung finanziert werden sollen. Da wird die Kerosinbesteuerung nicht ausreichen. Habeck weiß auch, dass die Grünen ganz schnell Mio Wähler verlieren, wenn er u.a. Einweggeschirr, Einweggrills, Coffee-to-go Becher verbieten wollte. Oder gar die freie Fahrt für freie Bürger in den Stau einschränken ......
Ich war Grüne Wählerin von Anfang an. Aber wer mit der Union koaliert bringt bei mir keinen Fuß in die Tür.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlob 27.07.2019, 14:52
66.

Zitat von tclaussnitzer
warum das Thema Migration hier wieder totgeschwiegen wird. Es wurde nicht veröffentlicht. Also soll es wohl totgeschwiegen werden. /Ironie off
kein Wort zur Vermehrung der Menschheit -die wichtigste Ursache der Erderwärmung -
kein Wort dazu,dass wir diese Vermehrung in Afrika fördern,indem wir den Druck vom Kessel nehmen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponnewsreader 27.07.2019, 14:53
67. Was fehlt

Sind klare Worte zu dringend notwendigen Grundgesetzaenderungen. Mit wem will er die angehen. Wenn dieses Grundproblem nicht gelöst wird, sind alle angedachten Aenderungen nur schöne Ideen.
Wie will er innere Sicherheit verbessern oder die Bildung reformieren, wenn weiter MickeyMouse Laender wie Bremen mit entscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlob 27.07.2019, 14:53
68.

Das klingt alles sehr vernünftig-und dann kommt zwischendurch ein Hammer ,der alles als Ideologie entlarvt."Wir wollen fossilfrei wirtschaften!" Das war ja immer die Maxime-und dann forderte man Erdgas.Das ist zufällig fossil.Und mit der fossilen Energie ging es schneller ,die CO2-Erzeugung zu stoppen.-
Und das gilt auch für Erdöl.Es ist viel sinnvoller ,Erdöl zu verbrennen als unsere Wälder. Aber das braucht dann wieder 20 Jahre,bis die Grünen das mal durchrechnen.-WIR WOLLEN CO2 REDUZIEREN - damit kann man einverstanden sein.-Wir wollen CO2 reduzieren,indem wir es mit Biogasanlagen, durch verfrühte Umstellung auf E-Mobile verdoppelt erzeugen- da kann leider der Wissende nicht zustimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabi.c 27.07.2019, 14:56
69.

Der Grüner Ministerpräsident aus Baden-Württemberg sollte erst die Baustellen abarbeiten die schon vorhanden sind:wenn es nach dem Ministerpräsidenten geht dürfte die Autoindustrie nicht übergebühr belastet werden,als es um die Wiedergutmachung für Dieselfahrer ging. So gingen die Autofahrer leer aus.
Plötzlich auf ein neues Pferd aufspringen das es heißt : Klimaschutz : ist durchschaubar.
Eine Wiedergutmachung für Dieselfahrer hat auch was mit Klimaschutz tun.
Nun sind die Grünen dran mit dem liefern,jeden Tag neue Forderung aufstellen und keine Lösungen bieten ist typisch Grün.
Ich freue mich jetzt schon wie die Grünen all ihre Forderungen umsetzen wollen,ohne zu sagen wo das Geld herkommen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 25