Forum: Politik
Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt: "Ich habe gelitten wie eine Hündin"
TRUEBA/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Nach dem Jamaika-Aus rechnet Katrin Göring-Eckardt mit Neuwahlen. Mit ihr als Spitzenkandidatin? Ihre Lust sei nicht kleiner geworden, sagt die Grünen-Fraktionschefin - trotz schmerzhafter Sondierungserfahrungen.

Seite 9 von 9
ecki in mexico 22.11.2017, 01:02
80. Schlimm genug...

wenn die Gruenen bei den Themen Bildung und Digitalisierung auf die FDP "zugehen" muessen. Die "Erfindung Klimaschutz" und "Migrantenwillkommenskultur" sind den Gruenen wichtiger. Warum fragt niemand die Gruenen, wie sie den Wohlstand des deutschen Volkes mehren wollen? Dafuer wird eine deutsche Bundesregierung doch gewaehlt. Zumindest sollte es so sein.

Beitrag melden
jojack 22.11.2017, 01:33
81. Deutscher Wohlfühl-Journalismus

Bei den Grünen haben nicht Göring-Eckardt und Özdemir die Verhandlungen geführt, sondern Jürgen Trittin. Bei dem haben haben die politischen Instinkte zugleich funktioniert und versagt. Funktioniert, wo es um die klare Präferenz Merkels für ein Bündnis mit den Grünen ging. Er hat richtig erkannt, dass die Kanzlerin in der Flüchtlingspolitik keinen Widerstand leisten würde. Falsch eingeschätzt hat Trittin die Biegsamkeit der FDP. Offenbar hatte er da noch das Bild vom "Zünglein an der Waage" im Auge, wonach der FDP die Regierungsbeteiligung wichtiger ist als ihre Themen.

Auf dieser Grundlage hat Trittin gezockt und mit seinen Extremforderungen den Notausstieg der Liberalen verursacht.

Beitrag melden
paysdoufs 22.11.2017, 02:39
82. Ja die Umweltpartei

"Die Grünen" - Bei Ökothemen biegsam und flexibel, aber bei der Verteidigung möglichst schrankenloser, illegaler Migration unnachgiebig hart. Andersrum wäre vielleicht mehrheitsfähiger... Wobei: Ihre 10 +/-2 % Kernklientel wählt sie ja auch dann, wenn die Partei zwei Einkaufswägen als Kanzlerkandidaten aufstellen würde.

Eigentlich wären diese Partei aber für den Fortbestand der Demokratie in DEU harmlos - wenn nicht (1) die Medienschaffenden sie immer wieder in bester Fanboy-Manier hochleben lassen würden und (2) Merkel nicht immer klarer machen würde, dass sie eigentlich in der falschen Partei ist und zu den Grünen rübermachen möchte...

Beitrag melden
paysdoufs 22.11.2017, 02:46
83. Apropos KGE

Könnten wir uns mal darauf einigen dass die Volksvertreter eine abgeschlossenen Berufsausbildung haben und/oder mal ein paar Jahre eigenverantwortlich (= in der Privatwirtschaft) gearbeitet haben sollten?

Ich fände dass für ein Minimum an Glaubwürdigkeit höchst wichtig.

Beitrag melden
buaran 22.11.2017, 04:34
84. zu viel Kirche

Pastorentochter als Kanzlerin und Theologin als Gruenen sprecherin. Man sollte die Kirche aus dem Dorf lassen. In der Opposition koennte man mehr erreichen wenn man wollte, aber denen geht es ja meist nur um den Sessel für 4 Jahre und dummes Gelaber.Lasst doch die CDU/CSU Betschwestern alleine regieren,sie haben doch die meisten Stimmen. Eine echte Opposition wäre dann in der Lage ihnen zu zeigen ,dass man nicht einfach Gesetze verabschieden kann, die gegen die Bevölkerung sind. Man koennte dann auch erleben welche Partei sich wirklich für die Belange der Bürger einsetzt. Sind sie erst mal in der Regierung, geht es den Politikern nur um die Macht. Einfach ausgedrückt,damit es auch die Stammtisch Hanserl verstehen: Demokratie gibt es nicht,es zählt nur die Macht des Stärkeren und das ist die Wirtschaftslobby.

Beitrag melden
RonaldKasten 22.11.2017, 04:52
85. Grüne im Amt und leiden tun ihre Wähler

Wie wenig Grüne noch für ihre hoffnungsvollen Wähler nach der Wahl tun, wie verdammt egal ihnen danach ihre Wahlversprechen sind, sieht man am grünen Verkehrsminister in Hessen.
Kumpanei mit den wirtschaftlichen Interessen, anders kann man es nicht nennen. Am Beispiel Fluglärm zu studieren. Besorgteste medizinische Gutachten, zurückbleibende Schulkinder, alles egal. Billigflieger, klar, her damit, Rabatte, um für 20 Euro nach Spanien zu fliegen. FRAPORT ist der größte Umweltveschmutzer Deutschlands. Kein Problem. Diese Idioten, die uns gewählt haben, müssen doch wissen, dass wir alles nicht so gemeint haben. Wir wollen an die Macht, Basta!

Beitrag melden
prophet46 22.11.2017, 07:14
86. gute Sebsrerkenntnis

Sie sind eine ideologische Hündin, Frau Göring.

Beitrag melden
Seite 9 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!