Forum: Politik
Grünen-Kandidatin Göring-Eckardt: Die Unsichtbare
DPA

Sie soll das neue Gesicht der Grünen sein: Gemeinsam mit Fraktionschef Trittin will Katrin Göring-Eckardt die Partei zurück in die Regierung führen. Die Spitzenkandidatin muss sich die nötige Aufmerksamkeit erst noch erarbeiten. Kann sie das?

Seite 1 von 11
thomas.b 11.01.2013, 18:12
1.

Ist doch erfrischend! Mal jemand, der sich nicht unbedingt auf der Bühne produziert. Jetzt sind die Medien gefragt, nicht immer die alte Mannsvhaft zu interviewen. Bin gespannt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MephistoX 11.01.2013, 18:15
2. Ich finde das "grüne Duo" ...

Zitat von sysop
Sie soll das neue Gesicht der Grünen sein: Gemeinsam mit Fraktionschef Trittin will Katrin Göring-Eckardt die Partei zurück in die Regierung führen. Die Spitzenkandidatin muss sich die nötige Aufmerksamkeit erst noch erarbeiten. Kann sie das?
Göring-Eckardt / Trittin durchaus glaubwürdig und sympathisch - die richtigen Partner für ein rot-grünes Bündnis als realpolitische Alternative zu den schwarz-gelben neofeudalistischen Merkeleien. ☺

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Der Terraner 11.01.2013, 18:26
3. Unwählbar

Frau Göring-Eckardt ist vor allem als entschiedene Beschneidungsbefürworterin aufgetreten. Das so jemand von den Grünen zur Spitzenkandidatin gewählt wurde, disqualifiziert die ganze Partei und macht sie gemeinsam mit Frau Göring-Eckardt unwählbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doc 123 11.01.2013, 18:29
4. Mir wirds übel...

Zitat von MephistoX
Göring-Eckardt / Trittin durchaus glaubwürdig und sympathisch - die richtigen Partner für ein rot-grünes Bündnis als realpolitische Alternative zu den schwarz-gelben neofeudalistischen Merkeleien. ☺
... das können Sie ja wohl kaum ernthaft so meinen, Trittin als glaubwürdig und sympathisch zu bezeichnen. Den weichgespülten Ex-Kommunisten und heutigen Bilderberger und Merkel-hörigen. Wenn ich den zu dieser absurden Währung oder den Afghanistan-Einsatz reden höre, könnte man meinen, der würde Merkel noch rechts überholen. Es gibt ja viele unglaubwürdige und verlogene Politiker in dieser Republik, Trittin hat jedenfalls die ganz eindeutige Spitzenposition!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Roßtäuscher 11.01.2013, 18:32
5. Nein, sie kann sich die nötige Aufmerksamkeit nicht erarbeiten

Zitat von sysop
Sie soll das neue Gesicht der Grünen sein: Gemeinsam mit Fraktionschef Trittin will Katrin Göring-Eckardt die Partei zurück in die Regierung führen. Die Spitzenkandidatin muss sich die nötige Aufmerksamkeit erst noch erarbeiten. Kann sie das?
Göring -Eckardt scheint farblos zu sein. Ist sie auch so eine große unverbindliche Schweigerin wie die Merkel? So etwas kann die deutsche Politik auf gar keinen Fall gebrauchen. Auch dieses neue Gesicht an der Spitze, die bisher nicht einmal als Vizepräsidentin des Bundestages irgendwie auffiel, wird nichts an der Regierungsunfähigkeit der B90/Grüne groß ändern. Die Partei hat 1998/2005 bewiesen, sie sind nicht koalitionsfähig und bauten nur Bockmist, selbst der Ex-Taxler Fischer mit seinen ukrainischen Extravaganzen ist eine Knalltüte (leere Tüte aufblasen und zerplatzen). Ankündigungspolitiker wie eine Vielzahl in der Merkel-Klaviatur. Bitte aufhören!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
trallala34 11.01.2013, 18:50
7.

Eine klassiche Empörungs-Politikerin die selbst nichts leistet und sich permanent nur moralisch über andere erhebt.
Die würde ich gerne mal sehen wie die gegenüber China,den USA den Griechen oder Frankreich deutsche Interessen vertritt.

Oder, eigentlich will ich das lieber nicht sehen. Ich wäre ja auch ein Leidtragender.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nabob 11.01.2013, 18:52
8. Kinderbrille abnehmen, Gathmann!

Zitat von sysop
Sie soll das neue Gesicht der Grünen sein: Gemeinsam mit Fraktionschef Trittin will Katrin Göring-Eckardt die Partei zurück in die Regierung führen. Die Spitzenkandidatin muss sich die nötige Aufmerksamkeit erst noch erarbeiten. Kann sie das?
Dann fällt Ihnen auf, dass diese Frau nicht auf die übliche Effekt-Hascherei, die sie für Ihre Artikelchen so dringend brauchen, angewiesen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chilischweiz 11.01.2013, 19:03
9. ruhig und kompetent

damit gewinnt sie mehr Stimmen als mit dem Versuch Jürgen Trittin an Lautstärke zu übertrumpfen. Insbesondere wenn man berücksichtigt, dass die Chancen für schwarz-grün mittelfristig exzellent sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11