Forum: Politik
Grünen-Parteitag in Münster: Völlig schmerzfrei
DPA

Stundenlang rangen die Grünen auf ihrem Parteitag um Vermögensteuer und Ehegattensplitting. Das Ergebnis tut niemandem weh. Werden die Grünen zu brav?

Seite 9 von 10
jackberlin 12.11.2016, 23:36
80.

Zitat von Skyscanner
Oh ja das sind die Grünen, habe mir die Live Übertragung auf Phoenix angeschaut bzw. mir die Gesichter der Grünen angeschaut, also so wie die Delegierten aussehen. Diese Delegierten der Grünen vertreten die nicht die steuerzahlende Arbeiter und Angestellten Schicht, eher die des Hartz 4 Klientel. [ ... ] [...] Hoffentlich wachen die Deutschen endlich auf, denn wir haben in den letzten Jahrzenten Politiker gewählt, die uns unser sauer verdientes Geld aus der Tasche ziehen und es dann für unsinnige "humanitäre Projekte" im Inland und Ausland nach Ihren eigenen persönlichen Einstellungen/Meinungen zu verpulvern.
Wo haben Sie denn während der letzten 15 Jahre gelebt? Seit den frühen 80ern hat sich einiges geändert.
Die Grünen haben Hartz 4 mit durchgepeitscht und damit das Ende der sozialen Marktwirtschaft eingeleitet, inklusive dem Ende gerechter Entlohnung und Arbeitnehmerrechten. Und von den Billiglöhnern und Arbeitslosen werden diese Heuchler auch nicht gewählt.

Bei "humanitären Projekten" ist Ihr Wutpunkt erreicht?
Und was ist mit Bankenpleiten und den anschließenden, Auflagen-freien Rettungsaktionen inklusive dicker Manager-Boni?
Was ist mit Milliarden Verlusten, weil Amazon, Apple, Facebook und Google von ihrem fetten Umsatz nichts zahlen müssen und gleichzeitig ihre Angestellten vom Jobcenter aufgestockt werden müssen? Also praktisch gesehen, seit Jahren unter TTIP Voraussetzungen ihre Kohle machen.
Wo wir dabei sind: Haben Sie eine Vorstellung davon, wie viel staatliches Geld in sinnlose Maßnahmen des Jobcenters fließt? Milliarden! Abgesehen von den Gehältern für Arbeitsvermittler, die nichts anderes machen als Internetangebote aus zu drucken und ihre "Klienten" in Bewerbungstrainings zu schicken, deren Veranstalter Fünfstellige Beträge pro Teilnehmer kassieren.
EINER noch: Die Kosten für Arbeitswege der Politiker und Diplomaten von Bonn nach Berlin, weil die 25 Jahre nach der Wende noch nicht dazu bereit sind umzuziehen.
Der Berliner Flughafen kostet bereits vor der Fertigstellung mehr, als sämtliche mickrigen Hilfsprojekte in Afrika zusammen. Die benötigen die Menschen ohnehin nur, weil Europäische Firmen ihnen die lokale Agrarwirtschaft kaputt gemacht haben. (Wovon der deutsche Bürger auch nichts hat)
Allein die Kosten für das Berliner Schloss - braucht kein Aas außer ein paar südwestdeutschen Politikern - hätten ausgereicht, um die Kosten für die Flüchtlingsunterkünfte zu kompensieren.
Rechnen Sie es nach!
Mir wird schwindelig, wenn ich die Summen nur überschlage, die durch unzählige Schornsteine geblasen werden - das reichte aus für ein B.G.E. für ganz Europa! Humanität sollten wir uns als Gesellschaft noch leisten. Sonst bleibt uns nicht mehr viel außer Facebook und Twitter.

Beitrag melden
peregrinus72 12.11.2016, 23:41
81. Die,die nach der Vermögenssteuer rufen, sind die, die sie nie bezahlen werden

Auch heute beträgt der Spitzensteuersatz bereits mehr als 50 Prozent (45 % + 5,5 % Solizuschlag und ggf. 9% Kirchensteuer auf die 45% Einkommensteuer), d. h. von jedem Euro gehen 54 Cent als Steuer an den Staat! Wer jetzt nach mehr und neuen Steuern für die Leute ruft, die für ihr Einkommen in der Regel 60-80 Wochenstunden hart arbeiten, ist selbst nicht betroffen und verkennt die simple Tatsache, dass Leistung sich auch lohnen muss, sonst wird sie nicht erbracht, was dann auch zum Ausbleiben des Geldes führt, mit dem die zahlreichen und sehr großzügigen Sozialleistungen unseres Staates bezahlt werden.

Beitrag melden
vonschnitzler 13.11.2016, 00:07
82. Diskussion ist ja gut!

Ich finde es immer dumm wenn bei kontroversen Diskussionen Zeriisenheit und Uneinigkeit beklagt wird - ich finde es eher schlecht wenn nicht gestritten und diskutiert wird. Wenn allerdings am Ende so ein Weichspülergebnis rauskommt...Ehegattensplitting nur für künftige Ehen? Nicht irgendwie ungerecht? Superreichensteuer? Was zur Hölle ist ein Superreicher? Mann, Jungs, das war nix. Tipp: wenn ihr Angst habt, zu links für Schwarz-Grün zu werden - solche Themen kratzen die CDU nicht lange (erinnert sich noch jemand an die Diskussion um Mindestlohn?)

Beitrag melden
blitzunddonner 13.11.2016, 02:04
83. in den usa hat man ja gerade gesehen, was passiert, wenn man die superreichen ...

in den usa hat man ja gerade gesehen, was passiert, wenn man die superreichen immer reicher werden lässt. dann kann jeder clown daher kommen und die stimmen der frustrierten einsammeln.

das geschieht auch hier: pkw-maut, rente mit 70, steuer auf eigenverbrauchten solarstrom, stromumlage usw. sind alles dinge, die den kleinen man schröpfen und in die arme von autokraten treiben, die ihm dann natürlich auch nicht helfen.
vermögenssteuer, ja bitte. klimasteuer auf billigeinfuhren, sozialsteuer auf nonfair-importe. luxussteuern. das zerstört nicht den kapitalismus, sondern rettet ihn.

Beitrag melden
kleineRatte 13.11.2016, 04:16
84. Grünen-Parteitag in Münster: Völlig schmerzfrei

Zitat von walterrupp
Dann wächst endlich zusammen, was seit wenigen Jahren auch zusammengehört.
Genau ! Das passt.
Fleiß und gute Ausbildung soll bestraft werden. Es ist doch diese
schwäbische Mentalität. Herr Kretschmann hat so recht.
Hartz4 und Faulheit noch weiter belohnen ist schlimm.
Sanktionen müssen bleiben.

Beitrag melden
Miere 13.11.2016, 05:49
85. Sie bleiben aber wieder bei der Umverteilung stehen.

Wo sind die Aussagen zum Sozialen Wohnungsbau, damit auch Kleinrentner und Geringverdiener sich wieder die Miete leisten können? Die Miete, die gerade durch die grünen Wärmedämmungsvorschriften, Heizungsanlagensanierung, erhöhten Energiesteuern und all das so immens gestiegen ist?

Beitrag melden
attac-pluto 13.11.2016, 07:53
86. Weniger ist mehr

Fakt ist, dass der Mensch nur reich werden kann, weil andere Menschen ausgebeutet werden. Von daher bringt für den Anfang nur ein Höchsteinkommen von 500.000 Euro p.a. -bei 50%iger Einkommenssteuer - und ein Höchstvermögen von - sagen wir mal - 3 Millionen Euro die Menschheit weiter. Das reicht für ein Leben vollkommen aus und nimmt die maßlose Gier aus dem Spiel.

Beitrag melden
HansSzymanski 13.11.2016, 07:56
87. Wiedertäufer

Ein bischen von den Linken, ein wenig von der SPD, alles schon mal gehört. Wurde früher emsig gestrickt um zu beweisen dass man zu dieser Sekte gehört, werden jetzt die Finger mit dem Handy beschäftgt.
Der Versammlungsort spricht für sich. Hier hielten sich schon mal eine Menge Leute für heilsbringend und ihre Predigten und Dogmen für allein seeligmachend.

Beitrag melden
5412 13.11.2016, 07:57
88. Meine Meinung.

Zitat von Darwins Affe
Eine Alternative bietet z.B. Frankreich: Hier werden nicht gutverdienende kinderlose Ehepaare bevorteilt, sondern der Steuersatz fällt entsprechend der Anzahl der Kinder. Man könnte sogar noch eins draufgeben und die Beiträge zur Rentenversicherung nicht nur nach Einkommen, sondern auch nach Anzahl der Kinder zu bemessen. Die gut verdienenden kinderlosen Ehepaare leben im Alter von den Rentenbeiträgen der Nachbarskinder natürlich besser, da sie mehr einzahlen konnten.
Die Rente wird in die Rentenversicherung eingezahlt und hat überhaupt nichts mit der Anzahl der eigenen Kinder zu tun, die darüber hinaus Privatsache ist.
Was würden sie denn mit Eheleuten mit Kinderwunsch machen, der sich nicht erfüllen ließ? Oder was machen sie mit Eltern deren Kinder auswandern, arbeitslos sind, kriminell werden usw.?
Tatsächlich richtet sich die Rente nachdem was sie eingezahlt haben und ist somit eine Versicherungsleistung wie auch das ALG1. Warum wird das immer wieder verwechselt?

Beitrag melden
the great sparky 13.11.2016, 08:18
89. nicht zu brav, bieder!

als provokante opposition mit eigenen themen gegen die etablierten gestartet, sind sie jetzt im beliebigen parteien-mainstream angekommen. konnten sie früher inhaltlich eine alternative bieten, unterscheiden sie sich mittlerweile nur noch äußerlich durch ein paar schrille paradiesvögel; aber auch die haben die vorzüge der vollversorgung schnell kennen und schätzen gelernt.
diese partei hat so gut wie alles verraten, für das sie einst stand. übrig geblieben ist nur noch eine den aktuellen gegebenheiten nicht mehr entsprechende farbe grün.
diese partei hat eigentlich fertig und ist nach einer in die bedeutungslosigkeit abgedrifteten fdp der aktuelle mehrheitsbeschaffer für die sich noch so bezeichnenden volksparteien. für macht tun sie mittlerweile alles - ändern tut sich durch sie nichts.

Beitrag melden
Seite 9 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!