Forum: Politik
Grünen-Politiker Trittin: "Die CDU fährt in manchen Bereichen eine Totalblockade"
imago

Die Zeit bei den Jamaika-Verhandlungen drängt - oder wie Jürgen Trittin sagt: "Es wird sportlich". Noch hakt es in vielen Bereichen. Dafür hat der Grüne auch eine Erklärung.

Seite 13 von 25
micromiller 05.11.2017, 15:23
120. Wenn laut Trittin 2 Stunden um das Wort

Elektromobilität ernsthaft gestritten wird, dann sind wir leider Zeugen der sehr niedrigen
Polit IQ Masse, die sich dort balgt. Neuwahlen sind sicherlich von Vorteil .......und könnten CDU und SPD
zum Führungsreset treiben und somit wesentlich deutlichere Mehrheitsverhältnisde schaffen.

Beitrag melden
schlob 05.11.2017, 15:23
121. bei weitem nicht das ,was die AfD fordert.-

Man muss bedenken,dass selbst die Maximalziele der CSU bei weitem nicht das bringen,was die AfD fordert.-
Der AfD-Aufstieg wird nun in die nächste Stufe kommen-z Zt starrt alles gebannt nur auf die 4 Parteien - aber das wird so nicht anhalten.

Beitrag melden
teddy10 05.11.2017, 15:24
122. Tritt in

Dieser Westentaschen-“Antifa”-Kämpfer aus Göttingen (linksextremistisches autonome “Jugendzentrum “ ) ! Warum nur Elektromobilität wenn es auch synthetische Kraftstoffe und Wasserstoffantriebe für Verbrennungsmotoren mit local zero Emissionen gibt? Wohl um die individuelle Mobilität überhaupt abzuschaffen und mit Merkel eine “DDR 2.0” zu etablieren? Selbst SPON Journalisten sollten bessere Fragen stellen !

Beitrag melden
aschie 05.11.2017, 15:33
123. Die Lösung

wäre ja ganz einfach die einiegen sich auf das was geht und wählen Merkel erneut zur Kanzlerin.
Alle anderen Themen ergebniss offen zur Abstimmung in den Bundestag die Regierung Merkel setzt dann die Beschlüsse um.So war das ja auch mal ursprünglich gedacht.
Man könnte sogar soweit gehen und auch den Kanzler in einer offenen Wahl im Bundestag gewählt wird auch in mehreren Wahlgängen bis einer die Mehrheit hat.Hat noch mehr vorteile belebt und stärkt das Parlament und würde Administrative und Legeslative wieder entflechten im sinne der Gewaltentrennung.
Ordnung Stabilität usw was ja bei uns immer das wichtigste ist gibt es bei einer 4 Parteien Regirung sehr wahrscheinlich nicht und Neuwahlen würde die Machtverhältnisse nicht wesentlich verändern ein punkt da mehr bei dem anderen wenieger.Und dann soll das besser werden? Glaub ich nicht.

Beitrag melden
mcpoel 05.11.2017, 15:34
124. Ist doch gut...

... wenn“alternative Antriebe“statt explizit vom Staat vorgeschriebener Technik drin steht. Trittin zeigt sich hier als Ökosozialist. Nur im Sozialismus sagt der Staat, was zu produzieren ist. Ich hoffe auf Neuwahlen. Mehr FDP, weniger grüne Fanatiker.

Beitrag melden
artifex-2 05.11.2017, 15:35
125. Und

Zitat von Schlumperli
Ich sage: Jamaika kommt nicht Was sagt Ihr ?
wenn diese sogenannte Jamaikakoalition (auch Beerdigungsinstitut f.d.Mittelstand genannt) kommt , dann können sich ALLE bis auf das Großkapital und Beamte über A 16 GAAAANZ warm anziehen ,und das 4 Jahre lang auch bei sommerlichen Temperaturen .Wetten ?

Beitrag melden
artifex-2 05.11.2017, 15:43
126. Mit

Zitat von yvowald@freenet.de
Die Unionsparteien stehen unter dem Druck der Automobilkonzerne. In den dortigen Vorstandsetagen gibt es doch tatsächlich immer noch Befürworter des Verbrennungsmotors. Diese Kreise möchten die Diesel- und Otto-Motoren so lange wie möglich produzieren, um weitere Milliardengewinne einzufahren. In der Elektromobilität haben längst die Japaner und Koreaner die Nase vorn. Deshalb dürfte es für die deutsche Industrie schwer sein, Anschluß zu finden. Das könnte sich am Ende für die deutschen Autobauer rächen. Wenn Deutschland nicht ebenfalls auch bei den E-Autos in der Spitzengruppe mitmischt, könnte es düster aussehen. Denn auch die Chinesen sind auf dem Sprung zum Elektroauto. Deshalb sollten sich die Unionsparteien CDU und CSU nicht aufs falsche Pferd setzen (lassen). Das könnte schon bald schiefgehen...
dem Mantra ähnlichen Wiederholungen selbigen Blödsinns werden Sie den Tatsachen in keiner Weise gerecht . Ihren Ausführungen zufolge könnte man meinen ,dass nur die Autoindustrie alles und jedes regiert und reglementiert . Mit dem Big Brother Unsinn den Sie hier verzapfen erregen Sie keines Dackels Aufmerksamkeit mehr .

Beitrag melden
erdmann.rs 05.11.2017, 15:44
127. "Schlaufuchs" Trittin

Zitat von miraraculi
Als ich vernommen habe das Herr Trittin zu den Verhandlungsteilnehmern gehört, stand für mich fest das Jamaika keine Chance hat. Herr Trittin ist nicht nur politisch Links sondern auch vom Wesen her link. Mit seinem arroganten Zynismus müssen die Verhandlungen scheitern. Er ist nicht klug sondern hält sich für besonders schlau.
@miraraculi (05.11.17 um 13:17)

Herr Trittin legt stets eine große Arroganz und Überheblichkeit an
den Tag, D a r i n übertrifft ihn kaum irgendein anderer Politiker.
Er hält sich für klug und hat im Laufe vieler Jahre eine passende
Rhetorik einstudiert, die enthält jedoch kaum weniger Worthülsen
als die sehr vieler anderer Politiker.
Herr Trittin war und ist links.
In jungen Jahren war er ein richtiger Erzkommunist und Mitglied
verschiedener kommunistischer Orgsnisationen.
Trittin gehörte leider auch zu den Politikern, die sich in den 80-igern
für " straffreien, einvernehmlichen Sex mit Kindern " einsetzten.
D a s macht ihn mir natürlich auch n i c h t sympathischer.
Viele Jahre später hat er das "bedauert" (siehe u.a. Link):
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-09/trittin-gruene-paedophilie
Das er das später bedauert hat,ist ja immerhin etwas.
Andere bekannte Grüne haben das nicht getan. Volker Beck z.B.
hat es einfach abgestritten, hat damit die Unwahrheit gesagt.
Daniel Cohn-Bendit hat es bis heute nicht abgestritten und schon
gar nicht bedauert.
Zurück zu Trittin:
Mir erscheint er nicht als aufrichtiger Sondierer und Verhandler,
sondern viel eher als Spaltpilz.

Beitrag melden
schwabenstreich 05.11.2017, 15:44
128. Upps, Frau Merkel muß aus Ihren Wachkoma erwachen ,,,

,,,upps und gar Entscheidungen treffen... ui ui ui ... meine Dank an die Grünen ( es wird nicht mehr durchgewinkt), ebenso meine Dank an die AfD das die Alten Parteien sich austauschen müssen und nun verhandeln müssen, um die bösen Patrioten zu verhindern...

Beitrag melden
sheffard 05.11.2017, 15:44
129. Niemand kann den Mist

den sich 4 Parteien zusammenbrauen , wollen und der wurde auch nicht gewählt. Die Stimmung ist auch viel zu schlecht um 4 Jahre Zusammenarbeit zu ermöglichen.
Es kann nur Neuwahlen geben. Wenn es dann vielleicht mit rechten Dingen zugeht kommt die FDP keinesfalls auf 8 % und die Wähler sehen dass es der falsche Weg ist Merkel zu wählen.

Beitrag melden
Seite 13 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!