Forum: Politik
Grünen-Politikerin: Auch Claudia Roth wurde offenbar mit dem Tode bedroht
Britta Pedersen/ zb/ DPA

Rechtsextremisten haben Claudia Roth einem Medienbericht zufolge eine Droh-Email gesendet. In dem Schreiben hieß es demnach, sie stehe auf Platz zwei einer "Abschussliste" - hinter Parteikollege Cem Özdemir.

Seite 1 von 8
claus7447 02.11.2019, 17:49
1. Ja, unsere werten Rechtsextreme....

.... und da regen die sich immer auf das es NUR gegen sie selber geht und der Staat sie nicht schützt. Dabei wollen sie gerade diesen Staat abschaffen.

Was hört man eigentlich dazu von der AfD? Oder ist da mal wieder das betretene Schweigen angesagt?

Beitrag melden
syt 02.11.2019, 18:00
2. Was für kranke

Gestalten es so gibt ? Unfassbar wie dumm Menschen doch sein können ! Haben so viel Hass in sich,und bedrohen anders denkende !

Beitrag melden
titoandres 02.11.2019, 18:02
3. AfD

Wir als demokratische Gesellschaft müssen JETZT handeln. Die AfD zersetzt unsere friedliche Demokratie und gibt Rassismus und Faschismus Aufwind. Während die niedrigsten Instinkte in der Mitte der Gesellschaft angesprochen werden und viele Menschen menschenfeindliche Denkweisen annehmen, werden auch diejenigen radikaler, wie vor Gewalt nicht zurückschrecken. Jeder, der noch AfD wählt, muss sich gegenüber ehrlich sein. Es gilt nicht mehr, später zu sagen, man hätte nicht gewusst. Es ist alles offen und bekannt. Jetzt muss man entscheiden, ob man Menschenfeinde zur Macht verhelfen will und Gewalt und Unrecht etablieren will

Beitrag melden
kohle+reibach 02.11.2019, 18:13
4. Wieso AfD???

Zitat von claus7447
Was hört man eigentlich dazu von der AfD? Oder ist da mal wieder das betretene Schweigen angesagt?
Ist denn die AfD das Sprachrohr von Terroristen? Oder machen Sie es sich mal wieder etwas einfach? Ein Feindbild muss man schließlich pflegen, oder?

Beitrag melden
dasfred 02.11.2019, 18:14
5. Keine wirkliche Neuigkeit

Ich hätte mich eher gewundert, wenn diese Netztrolle sie nicht bedroht hätten. Nach dem, was Renate Kühnast gerade an Hass veröffentlicht hat, muss man davon ausgehen, dass nahezu jeder Politiker, der nicht stramm Rechts und National ist, ins Visier genommen wird. Ich fürchte eher, hier wird arbeitsteilig vorgegangen. Der eine Teil macht die Troll Arbeit im Netz und andere greifen zur Waffe. Selbst zum Mörder zu werden braucht andere Voraussetzungen, als das, was anonyme Hater durch das Internet blasen. Die Frage bleibt nur, ob die Verflechtungen rechtzeitig aufgedeckt werden können.

Beitrag melden
Profdoc1 02.11.2019, 18:14
6. Is' wieder soweit

Jetzt erhalten Politikerinnen und Politiker wieder Morddrphungen, dieses Mal vom rechten Pöbel. Das macht fassungslos. Durch Schreibtischtäter wie Höcke mit nationalspzialistischer Attitüde, wird so etwas erst möglich gemacht. Es muss langsam Schluss sein. Der AfD muss klar sein, dass sie offensichtlich eine faschistoide Partei ist und massiven Schaden anrichtet - was der AfD vermutlich egal ist.
Die Mehrheitsgesellschaft ist aufgefordert sicht mit Macht gegen all' diese Idioten zu stellen. Der Umgang muss klar und deutlich und streitbar sein! Dann eben auch klare Sprache.....

Beitrag melden
wasistlosnix 02.11.2019, 18:15
7. @1

Man kann davon ausgehen das solche Emails und Posts nicht nur aus dem rechten Lager kommen. Es ist zu einfach eine anonyme Drohung Digital auf den Weg zu bringen. Es ist auch ein Kind der Digitalisierung und der massiven Datenflut. Wahrscheinlich sind 0,0000x% der emails und Posts hate Speeches. Aber Dank Digitalisierung sind hatespeeches möglich und Dank Digitalisierung einfach tausendfach weiter gepostet. Im Positiven wie im Negativen.

Beitrag melden
friedrich_eckard 02.11.2019, 18:15
8.

Zitat von claus7447
a, unsere werten Rechtsextreme....und da regen die sich immer auf das es NUR gegen sie selber geht und der Staat sie nicht schützt. Dabei wollen sie gerade diesen Staat abschaffen. Was hört man eigentlich dazu von der AfD? Oder ist da mal wieder das betretene Schweigen angesagt?
Sie werden vermutlich aus dieser Ecke demnächst zu hören bekommen, dass es sich hier um eine false-flag-Aktion von Antifanten handelt, die den Parteien des linksgrün versifften Merkelblocks den Vorwand liefern soll, noch rigorosere Unterdrückungsmassnahmen gegen besorgte Bürger und die einzig wahre Opposoitionspartei ins Werk zu setzen...

Was da abläuft ist weissderTeufel schon schlimm genug, auch wenn natürlich ein beliebiger Wichtigtuer, Schwach- und/oder Wirrkopf mit etwas Phantasie, ein wenig Sachkunde und vielleicht dem Einsatz eines niedrigen zweistelligen Euro-Betrages solche Mails in der Gegend herumschicken kann bei minimalem Risiko, dass man ihm 'draufkomme. Die logisch nächste Eskalationsstufe ist allerdings eine neue "Organisation Consul", die gar nicht erst droht, sondern gleich schiesst oder sprengt und sich allenfalls, wenn überhaupt, nach vollbrachter Tat öffentlich zu Wort meldet. Den Fall Lübcke hatten wir schon, der nach diesem Muster abgelaufen ist, auch in künftigen Fällen wird man immer nur "Alleintäter" ohne eine Organisation im Hintergrund zu fassen bekommen... der Gedanke verursacht Albträume!

Beitrag melden
Gluehweintrinker 02.11.2019, 18:18
9. Der Feind der Demokratie steht eindeutig rechts

...und hat mit der AfD sein willkommenes Sprachrohr gefunden. Die guten Sittenm des politischen Streits sind in diesem Land, jedoch nicht nur hier, komplett aus dem Ruder gelaufen. Ein Ende der Verrohung ist nicht in Sicht, und wenn man bedenkt, wie kurz erst die (a)sozialen Netzwerke imstande sind, diese Hetze- und Hasswellen zu transportieren und zu kumulieren, dann graut mir vor der weiteren Verhet... sorry, Vernetzung der Gesellschaft.

Ein brauner Sumpf aus Hass, Wut, Frust, Überlegenheitswahn, Wahrheitsanspruch, Gewaltphantasie , Rassismus und was an Widerwärtigkeiten der üble Brei das Faschismus noch ausspeien mag, wälzt sich durch das Land, wahrzunehmen aus Richtung Osten.

Ob wir bereits die geeigneten Abwehrmechanismen besitzen, diese aber nur konsequent anwenden müssen, oder ob wir nachlegen müssen im Kampf gegen Faschismus, darf keine Frage sein, die wir erst nach unserem Scheitern beantworten können. Dem Internet kommt, wie bei fast jeder üblen gesellschaftlichen Entwicklung derzeit, eine Schlüsselrolle zu. Somit muss die Zeit der Unschuld bei Facebook & Co. nun endgültig vorbei sein, da es diese und viele andere sowie verborgene Netzwerke sind, die Hass und Hetze transportieren und den fauligen Nährboden für rechte Propaganda.

Kürzlich hörten wir vom Kurznachrichtendienst Twitter, dass man politische Inhalte zurückstutzen wolle. Wie das allerdings umzusetzen sein soll, ist mir ein Rätsel. Ist es politisch, wenn Trump twittert, er habe beim Golfspiel einen "great success" errungen? Wenn Facebook & Co. aber ihre gesellschaftliche Verantwortung für die Einhaltung der Spielregeln nicht wahr nehmen, dann müssen Konsequenzen gezogen und diese Plattformen zurückgestutzt werden - möglicherweise bis hin zu neutraler / staatlicher / multilateraler Kontrolle.

Der Verlust unserer Freiheit in dieser Hinsicht ist natürlich beklagenswert, jedoch vermutlich hinnehmbar, wenn es dadurch gelingt, die angestrebte gesellschaftliche Unfreiheit der Faschisten zu ersticken.

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!