Forum: Politik
Grünen-Urwahl: Wer von diesen vier kann Vizekanzler?
DPA

Vier Grüne wollen 2017 Spitzenkandidat werden, zwei werden es schaffen. In Berlin startet die Partei ihre Urwahlkampagne - erstmals haben sich nun alle Bewerber vorgestellt.

Seite 1 von 14
henrikb1 10.09.2016, 16:29
1. gute Frage

Mein erster Impuls war zu schreiben "Keiner"
Zweiter Impuls: Allenfalls Herr Oezdemir unter Kanzlerin Merkel.
MfG

Beitrag melden
legeips62 10.09.2016, 16:31
2. Frauenquote

Gibt es nicht die Doppelspitze mit der Quote: Eine Frau und Ein Mann? Frau Göring-Eckardt benötigt doch nur eine Stimme um gewählt zu werden. Es ist doch nur ein Dreikampf zwischen den Männern.

Beitrag melden
hansfahl 10.09.2016, 16:39
3. Wenn

Hofreiter seinen ständigen Wettbewerb mit Conchita Wurst aufgeben würde, könnte er eine echte Macht werden. Eloquent ist er allemal. Das Auge isst eben doch mit.

Beitrag melden
schmidthomas 10.09.2016, 16:42
4. Fakten, Fakten, Fakten

Die Ist-Situation bietet derzeit keinerlei Anlass für Spekulationen über grüne Regierungsbeteiligungen. Weder für RRG noch für ein Bündnis mit der Union. Der Genosse Trend schon gar nicht, der steht klar auf Seiten der Alternative für Deutschland.
Wenn ihr schon spekulieren wollt, spekuliert über ein vorzeitiges Ende der GroKo, das ist nämlich deutlich wahrscheinlicher.

Beitrag melden
bjbehr 10.09.2016, 16:42
5. Die Gedanken sind frei

Um Gottes Willen! Noch so ein Einheitsbrei im Sinne von Weiter so! Nee, nee, man kann anstatt als Protestwähler auch als Vermeidungswähler an die Urne. Die Gedanken wie die Wahlen sind frei, Gott sei Dank!

Beitrag melden
Flint007 10.09.2016, 16:44
6. Cem ist die beste Werbung für die Grünen.

Ich finde den Mann klasse. Unabhängig von Partei oder Medien sagt er immer was er denkt und das mit klarem Verstand. Er verfolgt eine für jeden verständliche Linie und ist sich für nichts zu schade. Auch wenn die Grünen für mich aufgrund blinder Energiepolitik nicht wählbar sind, haben sie meiner Meinung nach dennoch wohl den besten Spitzenkandidaten für die Zukunft in den eigenen Reihen.

Frau Katrin Göring-Eckardt wäre dann die passende Wahl um dem volksverliebten Cem noch die fehlende Komponente von Erfahrenheit zu geben. Hofreiter kann nicht so gut reden und sollte meiner Meinung nach eher politisch im Hintergrund arbeiten. Habeck ist noch zu unbekannt.

Beitrag melden
kladderadatsch 10.09.2016, 16:47
7. Warum Vizekanzler?

Will Groko nicht mehr und benötigt man nicht mehr eine absolute Mehrheit für die Regierungsbildung, 20-30% CDU und 5-15% Grüne ergibt maximal 45%. Quotenfrau Göring-Eckardt ist auch durch ihre profunden theologischen Kenntnisse aufgefallen, indem sie immer aus dem alten Testament als "die relevante christliche Bibel" im Vergleich zum Koran zitiert hat. Dr. Anton Hofreiter ist für mich der einzige richtige Grüne in dieser Runde.

Beitrag melden
traurigeWahrheit 10.09.2016, 16:52
8. Wer von den vier kann Vizekanzler?

Niemand. Muss man deutlich so sagen. Aber der jetzige, Herr Gabriel, kann das auch nicht. Halten wir also fest: Für ein Vizekanzler muss man nicht viel können, also sind die vier vielleicht doch dafür zu gebrauchen.

Beitrag melden
barstow 10.09.2016, 16:52
9. Bedingung

Machen wir es doch mal zu Bedingung, dass der/die Kandidat/in einen qualifizierten Abschluss vorweisen kann, sowie zehn Jahre am Stück von einem nicht Steuergeld finanzierten Beruf gelebt hat. Wer kommt denn noch infrage?

Beitrag melden
Seite 1 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!