Forum: Politik
Grüner Erfolg bei der Bayernwahl: Es geht nicht um die Migration, Ihr Trottel
REUTERS

Migration ist ein wichtiges Thema. Aber bei weitem nicht das wichtigste. Es gibt nur eine Partei, die das verstanden hat: die Grünen. Während alle anderen sich in Migrations-Massenpanik befinden, bleiben sich die Grünen einfach treu.

Seite 30 von 53
Crom 15.10.2018, 17:16
290.

Zitat von misterknowitall2
Im Gegensatz zur Bundespolitik traue ich den Grünen in Bayern durchaus zu sich auch in einer Koalition mit der CSU zu profilieren und denen die Show zu stehlen. Sehen sie sich doch mal die "eloquente" Spitzengruppe der CSU an, eine einzige Katastrophe. Es sind die Köpfe der Partei, die die CSU in den Abgrund gerissen haben und sie lassen auch jetzt nicht los.
Was macht es denn am Ende für einen Unterschied, wenn statt der SPD die Grüne der Union zur Mehrheit verhelfen. Sobald es zu schwarz-grün im Bund kommen würde, wären die Grünen in der SPD-Rolle.

Beitrag melden
Bondurant 15.10.2018, 17:16
291.

Zitat von frenchhornplayer85
Es ist schon lustig wie hier alle afd Wähler schreien "aber Migration IST DOCH DAS GRÖßTE Thema" wie kleine trotzige Kinder. Dabei besagen mehrere Statistiken dass es den meisten Bürgern eben nicht so wichtig ist. Aber ihr seid ja auch "DAS Volk"...
nun, selbst wenn die meisten Bürger das so sehen sollten, könnte das Thema trotzdem das wichtigste sein. Vielleicht ist es zu spät, wenn die Mehrheit das bemerkt. Angesichts der vielen 100 Millionen Menschen in Afrika, die ohne nennenswerte Zukunftsperspektive existieren, aber via moderner Kommunikation täglich das europäische Schlaraffenland vorgeführt kriegen, sollte man schon überlegen, was die Zukunft in dieser Beziehung bringt...

Beitrag melden
twa63 15.10.2018, 17:17
292. Mit Trottel sind warscheinlich...

...wir Wähler gemeint.
Die Arroganz der "Journalisten" ist unverkennbar.
Wenn dem so wäre, wie Augstein meint, hätten mehr als 17 % die Grünen gewählt.
Wenn die an die Macht kämen...daran mag ich gar nicht denken.
Ich hoffe, das die Hessen nicht dem linksgrünen Populismus verfangen!

Beitrag melden
österreichischeschule 15.10.2018, 17:17
293. Realismuscheck

Ähm, Herr Augstein, mal ganz im Ernst... wer regiert in Bayern ? Wenn man Ihren Artikel ließt, meint man, die Grünen hätten gerade die absolute Mehrheit in Bayern geholt. Genau das Gegenteil ist passiert. Die 18% sind nichts Wert, da Sie aufgrund massiver inhaltlicher Differenzen mit der CSU nicht regierungsfähig sind. Freie Wähler und CSU regieren in Zukunft. Erstere sind zu 99% CSU. Also hat die CSU weiterhin die absolute Mehrheit und Sie müssen Ihre Träumereien vom Grünen Wahlsieg noch einmal ein paar Jahre verschieben.

Beitrag melden
Margaretefan 15.10.2018, 17:19
294. 17, irgendwas Prozent,...

...bei der bayrischen Landtagswahl, ist nun für Herrn Augstein Anlass, von klügeren Wählern zu schreiben, die die Bundespolitik abgestraft haben sollen? Nun gut, wenn Herrn Augstein danach war, kann er das gern so sehen und verbreiten. Es hindert ihn ja niemand daran. Für mich hat das aber was Esoterisches. Homöopathisch, passt vielleicht auch ganz gut. Kann sich ja jeder selbst was Geeignetes ausdenken. Was hat bzw wird sich denn durch die Bayernwahl in Bayern ändern? Gut, die CSU wird ein paar Posten an die freien Wähler abtreten müssen. Einige CSU Abgeordnete müssen den Platz einem freien Wähler überlassen. Das Personalkarussell dreht sich halt. Frei Wähler, für was stehen die nochmal? Richtig, für Bayern. Wie auch die CSU. Bayrisch Traditionsbewusst und konservativ halt. Auf der politischen Bühne unerfahren. Welch bahnenbrechende Neuausrichtung kann nun in Bayern erwartet werden? Ich kann keine erkennen. Bin ich blind? Nein. Bin ich blöd? Vielleicht. Halt, ich sehe dich was! Die AfD ist mit 10, irgendwas in der Landtag eingezogen. Fast die Hälfte der SPD-Palamentarier müssen den Landtag verlassen. Dafür rücken nicht Mal so viele Grüne nach. Auf die Oppositionsbank, versteht sich. Toll, toll, toll, ein wahrlich großer Tag für die Demokratie. Lieber Herr Augstein, Ihren hoffentlich auch von Ihnen geschätzten Lesern, einen Hundehaufen als Cremetörtchen andrehen zu wollen, ist wahrscheinlich kein feiner Zug. Sollten Sie sich gestern Abend, des zu erwartend guten Wahlergebnis der Grünen, dafür entschieden haben, sich bei irgendeiner Wahlausgangserwartungszusammenkunft der Grünen live dabei zu sein - dürfte es recht viele auch außerhalb Bayerns gegeben haben, nehme ich zumindest an - um live die phänomenale Aufbruchstimmung mitzuerleben, um heute authentisch davon berichten zu können, sei Ihnen das gegönnt. Auch der Champus, der reichlich geflossen sein mag. Der mag Ihren Optimismus gar verzeihlich machen. Berauscht sieht vieles sehr positiv aus, was sich im ernüchterten Zustand, dann allerdings schnell wieder relativiert oder wie dem Fall gar erkannt werden muss, dass das völlig daneben war. Hier zum Realitätsabgleich die Verhältnisse im bayrischen Landtag, die Machtverhältnisse, die bis gestern halten. CSU 101 Sitze, SPD, 42 Sitze, Grüne 18 Sitze und Freie Wähler 19 Sitze. Zusammen 190 Sitze. Heute sieht es so aus: CSU 85 Sitze, Frei Wähler 27 Sitze. Macht zusammen 112 Sitze. Grüne 38 Sitze. SPD 22 Sitze. Macht zusammen 60 Sitze. AfD 22 Sitze. FDP 11 Sitze. Insgesamt gibt es 15 Sitze mehr als zuletzt. Also 205. Woher, lieber Herr Augstein, kommt jetzt ihr Optimismus? Eine gemäßigte, konservative, eh CSU Nähe Partei wir nun mitregieren. Eine Partei, die eben so wie die CSU nur in Bayern beheimatet ist. Die Rollen von SPD und Grüne haben sich in der Stärke vertauscht, aber sind zusammengenommen geschwächt herausgekommen. Dafür sitzt nun die nun wirklich alles Andere als gemäßigte AfD mit 22 Sitzen im Parlament. Dazu noch 11 FDP Parlamentarier, bei denen ich nicht ganz daneben liege, wenn ich behaupte, dass sie eher CSU-nahe sind.

Beitrag melden
volker_diehl 15.10.2018, 17:20
295. So einen Eindruck vermittelte auch auch Lenin

>>Angela Merkel hatte zwar seinerzeit gesagt: "Wir schaffen das." Aber die Einzigen, die den Eindruck vermitteln, als glaubten sie das auch wirklich, sind die Grünen.

Beitrag melden
erlenstein 15.10.2018, 17:20
296.

Herr Augstein: das bayerische Wahlergebnis zeigt den Rechtsruck an. Die Grünen haben 200000 CSUlern Asyl gewährt, denen die Ökologie bei der CSU nicht mehr aufgehoben scheint, und sie haben der SPD Stimmen abgenommen. Andere haben gleich die AfD gewählt. Die Linke hat in Bayern keine Chance. Allenfalls ein paar Versprengte in größeren und Universitätsstädtchen, die links bzw. noch SPD wählen.

Beitrag melden
obersterhofnarr 15.10.2018, 17:20
297. Was für ein Geschwafel

mit der Migration. Bayern oder Sachsen sind die Mütter aller Migrationsprobleme. Die völlige Unfähigkeit zur bundesweiten Zusammenarbeit mit den anderen Sicherheitsbehörden von Bund und Ländern hat doch erst die Flüchtlingskrise ausgelöst. Mehrfachregistrierung und Identitätsverschleierung können nur stattfinden, wenn die Sicherheitsbehörden konfus nebeneinander wursteln. Und nicht nur die bundesdeutschen sondern auch die der übrigen europäischen Staaten. Und da ist auch der Hotte mit schuldig. Das Konzept der Sicherheit auf die Länderebene zu beschränken ist grandios gescheitert. Es braucht mehr Bund und Europa um allen Folgeproblemen der Migration effektiv begegnen zu können.

Beitrag melden
Bondurant 15.10.2018, 17:20
298.

Zitat von schwaebischehausfrau
Wenn Sie jemand "retten", der in den Rhein gefallen ist, werden Sie ganz sicher auch keine Verpflichtung spüren, diesen Menschen fortan dauerhaft bei sich zuhause in ihrer Wohnung aufzunehmen.
Das wäre aber konsequent. Ich habe mal gelesen, dass im alten China der Lebensretter sich dauerhaft dem Geretteten verpflichtete und fortan für dessen Wohlergehen verantwortlich war.

Beitrag melden
pom_muc 15.10.2018, 17:23
299.

"Rente, Mieten, Steuern, Kriminalität, Umwelt kommen davor."

Anscheinend ist Augstein einfach überfordert simple Zusammenhänge zu sehen. 650 Euro die die Stadt München jedem Hartz4-beziehenden Flüchtling als Wohngeldzuschuss bezahlen muss haben durchaus etwas mit dem Thema "unbezahlbare Mieten" zu tun.

Aber woher soll Augstein das auch wissen? Wenn wir lauter fleissige Redaktionsmitglieder haben die Fakten löschen?

Beitrag melden
Seite 30 von 53
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!