Forum: Politik
Grüner François de Rugy: Hummer für Macrons Umweltminister
Ludovic Marin/ AFP

Der französische Umweltminister François de Rugy hat es sich jahrelang auf Staatskosten gutgehen lassen. Das wird nicht nur für ihn zum Problem, sondern auch für Emmanuel Macron. Er steht wegen seiner Personalpolitik in der Kritik.

Seite 4 von 4
artep 12.07.2019, 22:48
30.

Zitat von artep
In Frankreich gibt es eine Elite und es gibt das Volk. Kaum jemand, der nicht dieser Oberschicht entstammt und aus diesen Eliteschulen kommt, schafft es in ein politisch hohes Amt. Darin unterscheiden sich die Franzosen nicht von den Engländern oder den Amerikanern. Wann hätte es jemals einen amerikanischen Präsidenten gegeben, der nicht Millionär war. Was aber die Franzosen von den Angelsachsen unterscheidet, ist ihr gallischer Stolz und ihre Prunksucht, die sich an die Herrschaft des Sonnenkönigs anschließt.
Bleibt noch Deutschland: Hier haben wir dieses Elitedenken nicht oder doch nur rudimentär. Ein Bergarbeitersohn kann Bundeskanzler werden, auch ohne Abi. Was ist es, woran wir leiden ? Ein gebildeter Deutscher, der nach Schottland fährt, weiß, dass man Edinburgh nicht "Edinbörg" spricht, sondern "Edinborow". Sollte er zufällig mit einem Schotten ins Gespräch kommen und der Name dieser Stadt fallen, wird er dessen Edinbrchuch verbessern und ihn auf die koreckte Aussprache hinweisen. Das sind wir. Ein Volk voller Besserwisser, Beamter und Belehrender.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urbuerger 12.07.2019, 22:49
31. Ausgerechnet einem so schwachen Menschenkenner, wie ...

... Macron gehen nun die Landesfürsten der 28 EU Staaten auf den Leim!
Macron scheint kein Händchen für die Besetzung der Spitzenposten in seiner Regierung zu haben und ausgerechnet Macron schlägt nun von der Leyen als Kommisionspräsidentin vor!
Mit diesem Vorschlag knüpft er direkt an seinen schlechten Personalentscheidungen für seine Regierungsleute in Frankreich, auch für die EU an!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweifelturm 13.07.2019, 09:51
32. Der übliche braune Müll.

Zitat von Chris CNX
Der SPIEGEL berichtet über jeden Versprecher Trumps, aber haben Sie etwas darüber gelesen, dass Roth und Hofreiter von den Grünen gerne von Berlin nach München fliegen oder umgekehrt? Oder dass Habeck von Stuttgart nach Hamburg jettet? Alles erst kürzlich geschehen und auf Fotos festgehalten. Das würde aber nicht ins SPIEGEL, taz, ZEIT, etc. Konzept der Verherrlichung der Grünen passen. Deshalb wird es nicht erwähnt. Selektive Berichterstattung nennt sich das.
Da dürfte Ihnen aber doch auch nicht der Bericht des Spiegel entgangen sein, als der da lautet:
"EU-Parlament: Rechtspopulisten prassen auf Kosten der Steuerzahler. 234 Flaschen Champagner, Menüs für 400 Euro pro Person, teure Geschenke: Die Rechtspopulisten im EU-Parlament sollen 2016 mehr als 427.000 Euro an Spesen regelwidrig erhalten haben - das zuständige Kontrollgremium ist alarmiert". Hübsch, hübsch, gelle?
Da ist der ansonsten so erzvolksbesorgte Braune aber ganz und garnicht besorgt. Und um seine Mannen im EU-Parlament, die mit Fress- und Saufgelagen offenbar die EU finanziell ruinieren wollen, damit die EU keinen Schaden mehr anrichtet, wie er glaubt.
Da glaubt der unter Grünenphobie leidende plötzlich wieder so Erzbesorgte schreihalsen zu müssen, dass da tatsächlich so ein Grüner von Stuttgart nach Hamburg doch tatsächlich mit einem Flieger fliegt und nicht, wie der braune Schreihals so glaubt, mit dem Fahrrad fahren zu müssen. Ja sowas aber auch. Ist das unverschämt! Ist das dreist! Ist das das Volk verratend! Auf Fotos festgehalten, der grüne Volksverrat!!!!!!!!! Was sind die Grünen verkommen! Jou, der Grüne Parteichef, mit 70 Stundenwoche und Terminen ohne Ende, er nimmt den Flieger, um seinem Beruf auch nachgehen zu können. Man stelle sich vor! Müllen Sie mit Ihrem gnadenlos dämlichen Gaga-Senf doch die einschlägige braune Kundschaft zu, die ist bei Schwachsinn bekanntlich völlig schmerzbefreit, aber doch bitte nicht die zivilisierte Menschheit. Übrigens geht's da im Artikel um die französische Regierung, falls Sie das übersehen haben sollten. Davon steht in Ihrem Beitrag kein Wort. Es hätte sich bei Ihnen wohl auch um ein Seehundsterben vor Neufundland handeln können, wenn da eine grüne Weste gefunden worden wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweifelturm 13.07.2019, 10:05
33. Das Erbe der Prußen.

Zitat von artep
Bleibt noch Deutschland: Hier haben wir dieses Elitedenken nicht oder doch nur rudimentär. Ein Bergarbeitersohn kann Bundeskanzler werden, auch ohne Abi. Was ist es, woran wir leiden ? Ein gebildeter Deutscher, der nach Schottland fährt, weiß, dass man Edinburgh nicht "Edinbörg" spricht, sondern "Edinborow". Sollte er zufällig mit einem Schotten ins Gespräch kommen und der Name dieser Stadt fallen, wird er dessen Edinbrchuch verbessern und ihn auf die koreckte Aussprache hinweisen. Das sind wir. Ein Volk voller Besserwisser, Beamter und Belehrender.
Na ja, das ist wohl dem nachhaltigen preußisch-protestantischen Erbe geschuldet. Im lockeren so katholischen Rheinland ist man da wesentlich mehr im Laissez-faire. Ein Kölsch, unn es hätt schon immer jutgegange. Bayern ist da etwas anders gestrickt, da sind die Amigos mit der Weisswurst, die von den Saupreißn nix wissen wollen und einen Muselmanen mit ins Hofbräuhaus schleifen, zu einer Maß Bier und Schweinshaxn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine-et-marnais 13.07.2019, 11:46
34.

Zitat von Der Franzose im Dienst
Edwy Plenel, der die Zeitschrift Mediapart 2008 gegründet hat, ist alles nur kein Unschuldsengel und vibriert innerlich, wenn er das Establisment durchrütteln kann Und dabei sind ihm alle Mitteln recht.
Sie haben vollkommen recht. Nur de Rugy ist ein 'arroseur arrosé' oder auf deutsch 'in die Grube gefallen die man anderen gräbt'.
1. Die Art und Weise wie in Frankreich aus der 'macronistischen' und grünen Ecke Politik gemacht wird ist unerträglich. Im Namen einer von ihnen selbst erfundenen 'Moral' wird der Bürger ständig kritisiert und ausgenommen. Unvergessen ist das Meisterstück eines Darmanin (Finanzminister) der den Bürger verunglimpfte als 'Dieselfahrer' (=Mörder), Raucher und Trinker (kostet ein Heidengeld für die Sozialversicherung) der dann doch gefälligst eine CO2-Steuer zahlen soll. Resultat waren die Gelbwestenbewegung, aber auch das was jetzt de Rugy wiederfährt und den 'Moralpredigern' der Regierung insgesamt droht. Resultat dieses 'politischen Anspruchs bessere Bürger zu sein', wenn eine Anklage erhoben wird gegen einen Vertreter des moralischen 'Terrors' so wird von der geplagten Öffentlichkeit erwartet dass der dann auch auf dem Schaffott landet. (historisches Beispiel während der Frz. Revolution).
2. De Rugy kann kaum Mitleid von seinen 'Kollegen' erhoffen. Zu sehr hat er in seiner politischen Laufbahn Prinzipien aufgegeben und verraten. Hier steht nicht ein ökoligischer Idealist am Pranger sondern ein politischer Karrierist allererster Güte.
3. Macron steht wiederum 'moralisch' am Abgrund. Er hat Fillon ausgeschaltet mit dem Vorwurf eines 'amoralischen' Verhaltens. Und wird jetzt prompt von diesem Argument eingeholt. Letztes Jahr hat er noch getönt 'Sollen sie mich doch holen', mit dem Ergebnis monatelanger Demonstrationen. Das Problem Macrons im Moment ist dass er de Rugy nicht einfach austauschen kann wegen einer Pressekampagne, obwohl zB bei Bayrou hat das genügt; Macrons Problem ist dass seine 'Personaldecke' zu klein ist.
Und die mangelnde 'Unterstützung' Macrons führt zu einem Problem dessen sich die deutschen Forumsteilnehmer wahrscheinlich nicht bewusst sind. Der Fall 'Villani' in dem der 'Urmitstreiter' Macrons öffentlich tönt zu den 'Wurzeln' des Macronismusses zurückkehren zu wollen und den 'Parteiapparat' von LREM kritisiert. Macron hat LREM als "Bewegung" von Forza Italia abgekupfert. In dem Moment in dem Forza Italia von der Bewegung zur Partei wurde flog sie in die Luft. Um mittelfristig in der Parteienlandschaft zu bestehen braucht LREM eine Basis, wie zu den bevorstehenden Kommunalwahlen. Und prompt kracht es in Paris (Villani), Lyon(Kimmelfeld), in Marseille oder in Bordeaux.
Macron hat mit seinen Mitstreitern im Sturmlauf eine Republik erobert. Nur, siehe Fall Benalla, de Rugy, er hat die von ihm gepredigte Moral verraten, kurzum 'Macht korrumpiert'. Die Konsequenzen des 'politischen Hiroshimas' das Macron, auch mit Hilfe de Rugys, in Frankreich angerichtet hat, sind schlicht und einfach dass halt die (wählermässig) stärkste Oppositionspartei RN ist, die auch die letzten EU-Wahlen gewonnen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seine-et-marnais 13.07.2019, 12:30
35. Quatsch

Zitat von joey55
Ich war zuletzt in Frankreich, da gibt es in jedem Supermarkt Hummer, Langusten, Königskrebse, Austern und gerne auch mal die Flasche Wein für 1.000,00 €. Das ist in Frankreich normal.
Gehen Sie mal in die Geschäfte der Discounter A..i und L..l da gibt es das nicht. Auch in den Supermärkten in denen die Mehrzahl der Franzosen einkauft von Carre.. bis Au... gibt es das nicht. Und in den Vororten von Paris gibt es ein Indiz über die Bevölkerungsoziologie, den Bestand von 'Metzgereien', in 'guten' Vororten gibt es sie noch, ansonsten gibt es keine mehr.
Es geht auch gar nicht um die Hummer, um die Sozialwohnung usw, da waren wir ganz andere Dinge von Chirac, ich spreche nicht mal von Mitterand, gewöhnt.
Es geht darum dass eine 'Elite' dem Volk 'Wasser' predigt und Wein' säuft. De Rugy hat nichts ungesetzliches gemacht, Fillons Verhalten bei der Anstellung seiner Frau war auch legal. Aber dieses Verhalten hat sich überlebt, es gibt eine 'Direktinformation' via soziale oder asoziale Netzwerke, und es gibt seit Jahren eine 'Moralisierungkampagne' einer Reihe von Parteien. Wenn man aber stark den Bürger kritisiert, die Mächtigen unter zuhilfenahme der Moral stürzt, wie in Frankreich 2017, dann gilt diese Moral auch für die an die Macht gekommenen.
De Rugy würde man den 'Hummer' verzeihen, wenn die Politik Macrons zu einer Verbesserung der Verhältnisse in Frankreich geführt hätten. Nur ständig den Bürger mit neuen Steuern, Renten- und Sozialkürzungen, moralisierend zu belehren, dann aber auf Kosten der Allgemeinheit 'Hummer' zu futtern, das geht nicht, das ist nicht normal.
Nachsatz: die Autofahrer Frankreichs werden verteufelt wenn es um CO2 geht, de Rugy mit voran. Vor kurzem hat Finanzminsiter Le Maire einen Containertransporter eingeweiht, unter Hervorstreichung seiner Genugtuung, der die Umwelt mehr belastet als alle Autos Frankreichs zusammen. Und Dank Mercosur werden wohl noch einige Containerschiffe dazukommen. Verstehe das wer will. Es ist nicht der konkrete Fall dass da Hummer gegessen wurde der zum Skandal führt, es ist diese 'Doppelsprache' die zum Skandal wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chris CNX 13.07.2019, 13:54
36. @zweifelturm

Sie scheinen ja wirklich ein richtiger grüner Groupie zu sein, dass jeder der die Grünen wagt zu kritisieren gleich ein Brauner sein muss. Genau solche Leute wie Sie sind der Grund, dass die Diskussionskultur in Deutschland den Bach runter geht. Sie sind links und jeder der nicht Ihre Meinung teilt ist braun, sogar ein FDP Wähler wie ich. Kein Wunder, dass für AfDler alles links von ihnen Kommunisten sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ROBIN7 14.07.2019, 03:04
37. Der Neoliberalismus

Zitat von Chris CNX
Sie scheinen ja wirklich ein richtiger grüner Groupie zu sein, dass jeder der die Grünen wagt zu kritisieren gleich ein Brauner sein muss. Genau solche Leute wie Sie sind der Grund, dass die Diskussionskultur in Deutschland den Bach runter geht. Sie sind links und jeder der nicht Ihre Meinung teilt ist braun, sogar ein FDP Wähler wie ich. Kein Wunder, dass für AfDler alles links von ihnen Kommunisten sind.
und der Faschismus sind nahe Verwandte (Vater - Sohn) , auch wenn das jeder "Wirtschaftsliberale" vehement abstreitet und sich zu seiner Verteidigung auf einen Liberalismus beruft, der in der FDP schon seit vielen Jahren nur noch als Feigenblatt mitgeführt wird, der aber längst seine Heimat bei den GRÜNEN oder gar bei den LINKEN gefunden hat, während die FDP sich nur noch um die "Bürgerrechte" von Millionären und Steuerhinterziehern kümmert.
So als "Millionärs-Groupie" und als parteigewordene Interessensvertretung der reichen Nichtstuer und Renditeritter wäre ich an Ihrer Stelle jedenfalls sehr vorsichtig mit meinen Urteilen über Andere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ROBIN7 14.07.2019, 03:16
38. Nochmal nachgefragt

Zitat von Chris CNX
Sie scheinen ja wirklich ein richtiger grüner Groupie zu sein, dass jeder der die Grünen wagt zu kritisieren gleich ein Brauner sein muss. Genau solche Leute wie Sie sind der Grund, dass die Diskussionskultur in Deutschland den Bach runter geht. Sie sind links und jeder der nicht Ihre Meinung teilt ist braun, sogar ein FDP Wähler wie ich. Kein Wunder, dass für AfDler alles links von ihnen Kommunisten sind.
Was hat ein ein grüner Dissident, der aus den französischen Grünen ausgetreten ist, weil sie ihm "zu links waren" , mit den rechtsrheinischen GRÜNEN zu tun ?
Nichts, oder ?
Oder wissen Sie da mehr, etwas, das Sie als angeblich "Liberaler" doch lieber für sich behalten wollen. Na dann rücken Sie doch mal raus mit Ihren Erkenntnissen über Baerbock und Habeck, als Anhänger einer Partei, die lange Zeit von einem verurteilten Kriminellen (Lambsdorf) geführt wurde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4