Forum: Politik
Grüner Kretschmann in China: "Kreativität braucht Freiheit"
DPA

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann muss bei seinem China-Besuch die Balance zwischen Markt und Moral finden. Der Grünen-Politiker findet klare Worte in Sachen Menschenrechte.

Seite 1 von 4
OskarVernon 23.10.2015, 15:37
1. Wer im Glashaus sitzt...

Es mutet ja schon ein wenig bizarr an, wenn ein führender Vertreter DER Bevormundungs- und Verbotspartei Vorträge über Freiheit hält...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europa! 23.10.2015, 15:42
2. Auch ich in China!

Es ist doch immer wieder erstaunlich, dass deutsche Politiker meinen, ausgerechnet das viertausendjährige China belehren zu müssen. Irgendwie haben sie seit den Zeiten des Kolonialismus nicht viel dazugelernt. Zum Glück sind die Chinesen so voller Langmut, dass sie auch diesen Wahlkampfauftritt ertragen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus64 23.10.2015, 16:26
3. Für deutsche Politiker nicht einfach

Ein Provinzchef in China, der sich nicht Ministerpräsident nennt "herrscht" meist über 80 Mio. Menschen. Da wäre selbst Frau Merkel keine große Nummer, auch wenn Vergleiche immer hinken.
Das mit den Menschenrechten geht den Chinesen zu einem Ohr rein und aus dem anderen wieder raus. Bezeichnenderweise kenn Chinesen dieses Sprichwort in China auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
90-grad 23.10.2015, 16:37
4. Die Welt muss in China gerettet werden?

Wenn deutsche Provinzmatadoren "Weltschmerz" zeigen, wird's meistens nur peinlich!
Aber Chinesen sind halt freundliche Leute, und laecheln hoeflich und wohlwollend!

Bin gespannt was der Herr in Saudi Arabien von sich gaebe!?
Die sollten dort vor der oeffentlichen Enthauptung bitte erst wg. Entzuendungsgefahr die Nacken der Deliquenten desinfizieren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thomasschenzel 23.10.2015, 16:37
5. aha

...bin auch gerade in Shanghai und gestern Abend jedenfalls zwischen 18Uhr und 2 Uhr morgens hat Herr Kretschmann im 32 Stock des Hyatt on the Bund mit einer illustren Gruppe richtig gefeiert auf wessen Kosten auch immer....
Ich als Firmenangestellter (nicht Teil der Gruppe) auf Dienstreise bekomme den gesetzlich vorgeschriebenen steuerfreien Spesensatz (zwischen 30 und 50 Euro pro Tag)....in Shanghai ein Witz!...und wenn ich von einem Geschäftspartner eingeladen werde, muß ich dies dokumetiert meiner Firma melden.
Was dort aufgetischt wurde übersteigt diesen Satz bei weitem....

Herr Kretschmer hat hier nach meiner Auffassung nichts zu suchen....dafür haben wir einen Aussenminister, einer Wirtschaftsminister und eine Bundeskanzlerin....

So einer Reise zusammen mit wie beschrieben einer umfangreichen "Delegation" kostet sicherlich insgesamt mehr als 100tsd EUR...was soll sowas?....ist das Jahresgehalt von 2-3 Kindergärtner(innen), Karenkenschwestern, Polizisten, die viel mehr gebraucht werden als so eine Pfeife in China!
Nach meiner Auffassung eine völlig unnütze Reise mit immensen Kosten für den Steuerzahler.....und als Grüner ist er auch sicherlich nicht mit dem Fahhrad nach China gefahren....
Einige Regeln gelten

Beitrag melden Antworten / Zitieren
windpillow 23.10.2015, 16:45
6. Chinesische Weisheiten

Vielleicht sollte sich Herr Kretschmann dort in China mal ein altes chinesisches Sprichwort zu Herzen nehmen, das ihm auch Zuhause in BW evtl. mal helfen könnte: "Je stiller du bist, desto mehr kannst du hören."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maximilian53 23.10.2015, 17:14
7. Verirrtes Denken

Der Satz "Keativität braucht Freiheit" ,ist bedingt richtig ,aber einmal den Kretschmannschen Duktus angenommen ,muß China viel freier sein ,als Deutschland .Nachdenken und nicht gleich verwerfen,denn Überheblichkeit ist der schlechteste aller Ratgeber.Ein Wort zum" Börsencrash" ,6,9 % Wirtschaftwachstum ,davon träumt D nur noch und diese auf dem schon hohen chinesischen Niveau,also "Crash "vergessen und d8ie hausgemachte europäische Rezesion beklagen,falls noch nicht bemerkt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Worldwatch 23.10.2015, 17:17
8. Der Grünen-Politiker findet klare Worte ...

... in Sachen Menschenrechte ... fuer aber nur seine Genossen daheim!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
90-grad 23.10.2015, 17:22
9. Chinesen sind freundlich!

Zitat von thomasschenzel
...bin auch gerade in Shanghai und gestern Abend jedenfalls zwischen 18Uhr und 2 Uhr morgens hat Herr Kretschmann im 32 Stock des Hyatt on the Bund mit einer illustren Gruppe richtig gefeiert auf wessen Kosten auch immer.... Ich als Firmenangestellter (nicht Teil der Gruppe) auf Dienstreise bekomme den gesetzlich vorgeschriebenen steuerfreien Spesensatz (zwischen 30 und 50 Euro pro Tag)....in Shanghai ein Witz!...und wenn ich von einem Geschäftspartner eingeladen werde, muß ich dies dokumetiert meiner Firma melden. Was dort aufgetischt wurde übersteigt diesen Satz bei weitem.... Herr Kretschmer hat hier nach meiner Auffassung nichts zu suchen....dafür haben wir einen Aussenminister, einer Wirtschaftsminister und eine Bundeskanzlerin.... So einer Reise zusammen mit wie beschrieben einer umfangreichen "Delegation" kostet sicherlich insgesamt mehr als 100tsd EUR...was soll sowas?....ist das Jahresgehalt von 2-3 Kindergärtner(innen), Karenkenschwestern, Polizisten, die viel mehr gebraucht werden als so eine Pfeife in China! Nach meiner Auffassung eine völlig unnütze Reise mit immensen Kosten für den Steuerzahler.....und als Grüner ist er auch sicherlich nicht mit dem Fahhrad nach China gefahren.... Einige Regeln gelten
Vermutlich hat schon jemand die Kosten fuer's Hyatt, das Dinner und anschliessendes Stelldichein fuer Karaoke und ........ Uebernommen!

Davon muss Hr. Kretschmann u.U. nicht einmal etwas wissen.

Und das mit dem Fahrrad sollten Sie ihm auch nicht uebel nehmen. Die moeglichen Routen von Schwaben nach China sind ALLE schlicht zu gefaehrlich!

Russland, Tuerkei, Syrien, Iran, Irak, Afghanisthan, etc.!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4