Forum: Politik
Grüner Kretschmann in China: "Kreativität braucht Freiheit"
DPA

Baden-Württembergs Ministerpräsident Kretschmann muss bei seinem China-Besuch die Balance zwischen Markt und Moral finden. Der Grünen-Politiker findet klare Worte in Sachen Menschenrechte.

Seite 3 von 4
taglöhner 23.10.2015, 21:41
20. Bart und Geist

Zitat von oldswissbanker
Das Reich der Mitte blickt auf eine über 4000 Jahre alte Zivilisation zurück. Stets war China die führende Kulturnation und das ressourcenreichste Land mit der stärksten Innovationskraft. Die nur etwas mehr als 300 Jahre währende europäisch-amerikanische Dominanz sieht man in China lediglich als kurzen Ausrutscher der Geschichte, welche ja nun wieder korrigiert wird. Als ein Kontinent mit abnehmender globaler Bedeutung, schwindender Bevölkerung und erlahmendem Unternehmergeist, wird Europa als mahnender Moralist in Asien ohnehin nicht mehr ernst genommen.
Wir wollen nicht ernsthaft die 1000+jährigen Hochzivilisationen bewerten, ohne ihre Nachhaltigkeit zu betrachten, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bertholdrosswag 23.10.2015, 23:56
21. Absolut lächerlich und verlogen.

Dass ein deutscher Politiker bei den Chinesen in China Menschenrechte anmahnen will ist reichlich albern und auch absolut lächerlich und verlogen. Ein chinesischer Politiker könnte Deutschland und die EU auf ihre haarsträubenden tödlichen Eseleien aufmerksam machen. Sie auf die Beihilfe zur Destabilisierung des Nahen Ostens hinweisen mit bislang nahezu 300.000.- Toten und unzähligen Flüchtlingen. Ähnliches Fehlverhalten als demokratische Allianz die, Zerstörung der Neutralität der Ukraine und ebenfalls in Unterstützung und Gewährenlassens des Bürgerkrieges noch einmal Zig Tausende Tote und Zerstörung der Infrastruktur, ohne das krankhafte Hegemonialbestreben der USA zu kritisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oldswissbanker 24.10.2015, 00:37
22.

Zitat von taglöhner
Wir wollen nicht ernsthaft die 1000+jährigen Hochzivilisationen bewerten, ohne ihre Nachhaltigkeit zu betrachten, oder?
Ich glaube, China hat durch seine über 4000 Jahre währende Zivilisation bereits genug Nachhaltigkeit bewiesen.
Offensichtlich zielt ihre Skepsis auf die zur Zeit im Westen viel diskutierte Wachstumsschwäche Chinas. Nun, mit immer noch 6.9 % jährlichem Wachstum steht das Reich der Mitte doch im Vergleich zu westlichen Industrienationen gar nicht so schlecht da. Reifende Oekonomien haben nun mal die Eigenschaft langsamer zu wachsen. Warum sollte dies in China anders sein ?
Mit jährlich 400.000 neuen Ingenieuren bereitet sich das Land zudem auf die Uebernahme immer komplexerer Fertigungsprozesse. Europa bleibt dann nur noch eine Vorreiterrolle in der Geriatrie und der Bio-Landwirtschaft. Ob das dann so Nachhaltig ist ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chinaprofi 24.10.2015, 04:36
23. Ärgerlich

Seit nunmehr über 12 Jahre lebe und arbeite ich in China. Dieser Tourismus der deutschen Politik ist nicht mehr auszuhalten. Und wenn die Herrschaft dann hier aufschlägt dann werden sofort die Menschenrechte ausgepackt. Was für ein Schwachsinn. Hier lebt man freier als in Europa sofern man sich an die Gesetze hält. Die chinesische Regierung sollte sich mal über die permanente falsche Berichterstattung der deutschen Medien beschweren und klar sagen, dass die so wichtigen Provinz Politiker gerne zuhause bleiben können. Die braucht hier nämlich kein Mensch. Der Bürgermeister von Shanghai ist mächtiger als der Ministerpräsident von Baden-Württemberg. Falls der
V nach Baden-Württemberg reist wird er vom Bürgermeister von Stuttgart empfangen. Das war es dann. Was für ein Witz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
antilobby 24.10.2015, 08:28
24.

Zitat von oldswissbanker
Als ein Kontinent mit abnehmender globaler Bedeutung, schwindender Bevölkerung und erlahmendem Unternehmergeist, wird Europa als mahnender Moralist in Asien ohnehin nicht mehr ernst genommen.
Doch, wir werden in China ernstgenommen, leider als mahnendes Beispiel. In diesen Tagen werden in chinesischen Internetforen herzlich über unser Vorgehen in der Flüchtlingskrise gelacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Takapuna 24.10.2015, 08:29
25. Lächerlich

Was glauben die Grünen oder der Herr Kretschmann eigentlich, was sie damit bewirken? NICHTS!
Wenn ein Floh hustet, juckt es dann den Hund? Nicht wirklich!
Vielleicht mögen nun die einen oder anderen Grünen von sich meinen, dass sie es den Chinesen nun richtig gezeigt haben, aber wahrscheinlich wurden sie dahingehend nicht einmal wahr genommen.
1,2 Mrd. Menschen in einer gelebten Demokratie? In China? Da wird der erste Mensch den mars erreicht haben, bevor sich diese Veränderungen einstellen sollten.
Der Westen bzw. die Weltverbesserer mögen sich an ihren Heldentaten ergötzen, aber sie bewirken NICHTS! Vielleicht haben sie die Chinesen ein wenig erheitert. Aber Menschenrechte (die eigentlich billig aus dem Himmel fallen sollten) in unserem Sinne, sind nichts, was Chinas sozialitische Kommunisten zulassen werden! Da sollten sie sich ein Nachhilfestunden bei den LINKEN nehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 24.10.2015, 11:14
26.

Zitat von chinaprofi
Seit nunmehr über 12 Jahre lebe und arbeite ich in China. Dieser Tourismus der deutschen Politik ist nicht mehr auszuhalten. Und wenn die Herrschaft dann hier aufschlägt dann werden sofort die Menschenrechte ausgepackt. Was für ein Schwachsinn. Hier lebt man freier als in Europa sofern man sich an die Gesetze hält. Die chinesische Regierung sollte sich mal über die permanente falsche Berichterstattung der deutschen Medien beschweren und klar sagen, dass die so wichtigen Provinz Politiker gerne zuhause bleiben können. Die braucht hier nämlich kein Mensch. Der Bürgermeister von Shanghai ist mächtiger als der Ministerpräsident von Baden-Württemberg. Falls der V nach Baden-Württemberg reist wird er vom Bürgermeister von Stuttgart empfangen. Das war es dann. Was für ein Witz!
Sind Sie mal bitte so nett und führen das freier leben in China etwas näher aus.
Ich vermag mir darunter nichts vorzustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hschu 24.10.2015, 11:42
27. Oberlehrermendalität

Es muss ausgerechnet H.Kretschmann kommen, der den Chinesen sagt wie es lang zu gehen hat. Die Grünen richten schon genug Schaden im eigenen Lande an, das ist schon schlimm genug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nachdenklich59 24.10.2015, 13:39
28. sich selber

wichtiger nehmen wie man in wirklichkeit ist eine erkenntnis von der manche nur täumen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simonweber1 24.10.2015, 13:45
29. Im Prinzip

Zitat von hschu
Es muss ausgerechnet H.Kretschmann kommen, der den Chinesen sagt wie es lang zu gehen hat. Die Grünen richten schon genug Schaden im eigenen Lande an, das ist schon schlimm genug.
haben Sie völlig Recht. Allerdings sind die Chinesen intelligente Menschen, die genau wissen wie Sie die besserwisserischen Thesen deutscher Politiker zu berwerten haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4