Forum: Politik
Gülens Rolle beim Türkei-Putsch: Imam der Armee
AFP

Die Gülen-Gemeinde präsentiert sich im Westen als moderat-religiöse Bildungsbewegung. Etliche Indizien sprechen jedoch dafür, dass ihre Kader die treibende Kraft hinter dem Putschversuch gegen Erdogan waren.

Seite 4 von 15
Auggie Smith 15.07.2017, 18:33
30. Diese neuerliche Darstellung

Diese Hypothese klingt nicht völlig unplausibel. Aber mir fehlt es dazu an Quellen und Belegen. Also wie kommt es zu dieser Lesart der Ereignisse? Was davon ist tatsächlich auch belastbar?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Daiki 15.07.2017, 18:34
31. Guuuuten Morgen...

Schön das jetzt erst nach einem ganzen Jahr erdoan beaching. Einige Redaktore, jornalisten und medien sich entschlossen haben aufzuwachen. Wobei ich Denke das es eh damit zutun hat, das vom Westen aufgebaute Gülen Netzwerk aufgeflogen ist und für nichts mehr zu gebrauchen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spontanistin 15.07.2017, 18:35
32. Und was ist in D mit dem Einfluß der Kirchen?

So ist das nunmal beim undemokratischen Kampf um die Macht und den Einfluß auf den gemeinen Bürger. Und daneben gibt es noch das organisierte Verbrechen. War immer und überall so in den Massengesellschaften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hoffmeyersaugust 15.07.2017, 18:35
33. Nebulös

Was will Gülen? Was verband ihn mit Erdogan? Was genau führte zum Zerwürfnis? Wie ist die Gülen-Bewegung organisiert? Wie wird man Mitglied, zahlt man Beitrag, darf man austreten? Wie erfolgt die innere Willensbildung? Wie genau konnte Gülen den Putschversuch starten? Und nicht zuletzt: Wie sollte die Türkei nach erfolgreichem Putsch nach der Vorstellung der Putschisten aussehen? Alle diejenigen, die von der Urheberschaft Gülens ausgehen, müssten diese Fragen jetzt endlich einmal zusammenhängend beantworten. Und danach dann auch die Beweise bezeichnen. DARAN fehlt es seit nunmehr einem Jahr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immanuelveritas 15.07.2017, 18:38
34. Alles klar Max

Erstaunlich, dass der "Journalist" Popp angeblich mehr weiß, als der BND-Chef. Vielleicht sollte er mal bei einem Nachrichtendienst anheuern.
Wer ungefiltert die Erdogan-Propaganda aus den in der Hand der Regierung befindlichen türkischen Medien hier als glaubhafte Indizien verkauft, hält seine Leser für dumm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biostar 15.07.2017, 18:43
35. Es dauert nicht mehr lange...

dann werden die PKK Anhänger und Gülen Anhänger unsere Polizei in der BRD ganz schön beschäftigen. Unsere Regierung unterstützt noch im Moment die Terrorgruppe und die Mafia. Aber bald wird auch unsere Regierung ihren fatalen Fehler einsehen. Unsere Sicherheitsbehörden sind dem nicht gewachsen, siehe G20. Dann werden auch wir verstehen und einsehen, warum die türkische Polizei so hart vorgehen muss.
Erdogan hat Recht, wenn er unserer Regierung vor hält " die Schlangen die ihr züchtet werden euch beißen".
Wenn Deutschland mit soviel Terror von außen und innen zu tun hätte, dann würden wir zugrunde gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lancerfoto 15.07.2017, 18:46
36. Ein schwieriges Deutsch,

welches Herr Popp schreibt. Eine ganze Masse an Sätzen verstehe ich nicht, empfinde ich als widersprüchlich, eigenwillig formuliert und thesenhaft. Schade, denn die Thematik finde ich interessant und verdient deshalb in meinen Augen Verständlichkei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruibok 15.07.2017, 18:47
37. Verbrechen vom 15. Juli?

Ich sehe den Putsch, wenn es denn einer war, nicht als Verbrechen. Die Türkei wäre ein glücklicheres Land, wenn die letzten rationalen Kräfte Möchtegern-Sultan Erdogan gestürzt hätten. Suleiman der Prächtige, Mehmed II. und Kemal Atatürk rotieren heftig in ihren Gräbern, weil ein so schlichtes Gemüt auf großer Führer macht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bundesheiner 15.07.2017, 18:50
38. Eine Darstellung

die einem Tatsachenbericht gleich kommt. Die Frage die sich stellt ist, welche handfesten - oder nachvollziehbaren - Beweise liegen der Redaktion vor, was Herrn Popp dazu bewegt einen solchen Artikel zu veröffentlichen.
Es enttäuscht mich völlig, das ein so unsubstantiierter Artikel den Weg in die Online-Ausgabe schafft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieButter 15.07.2017, 18:50
39.

Ist eigentlich ziemlich egal, wer da jetzt geputscht hat und von wem das unterstützt wurde.
Fakt ist, dass der Erdowahn eine politische Verfolgung von Menschen inszeniert, die gar nicht am Putsch beteiligt waren, sondern allein aufgrund ihrer politischen Gesinnung als Gegner weggesperrt werden sollen.
Das ist in Deutschland eine schwere Straftat, wenn diese politische Verfolgung von einer Regierung ausgeht und deren Flüchtlinge, die im übrigen auch "echte" Flüchtlinge sind und nicht bloß Wirtschaftsmigranten, die muss man, laut Genfer Konvention, aufnehmen.
Berühmte "Säuberungen" dieser Art hat es in Nazideutschland, aber auch in der DDR gegeben und karakterisierten diese Regime als Diktaturen. Es ist nicht weiter überraschend, dass die Türkei mittlerweile diese Anforderungen voll erfüllt, inklusive irrem Despoten an der Spitze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 15