Forum: Politik
Gute Vorsätze für 2018: Lasst meine Gedanken rein werden und meine Handlungen auch
DPA

Keine Witze mehr über Katrin Göring-Eckardt, weniger Neid auf Kollegen - und nix wie rein ins Gender-Seminar. Zehn gute Vorsätze für 2018!

Seite 2 von 13
780 28.12.2017, 15:52
10.

Also was ich mir von konservativen Journalisten wünschen würde:

Conservare heißt erhalten, bewahren, gemeint ist meist das Bewahren der gesellschaftlichen Ordnung bzw. die Wiederherstellung früherer gesellschaftlicher Ordnungen.

Nun leben wir in einer Zeit des absoluten Umbruchs, und man kann sich lange überlegen, welche Realitäten, von den vielen angebotenen, denn die realste ist, die faktisch korrekteste ist.

In solchen Situationen braucht man wache Journalisten, hoffentlich, wenn der pastorale Stil und der Poesiealbum-Stil der Grünen nicht genehm ist, ein ethisches Bewusstsein, wenn sich viele Politiker auch damit schwer tun.

Erhalten werden soll die Demokratie und es soll verhindert werden, dass sie immer mehr einknickt.

Und da steht nun plötzlich alles auf dem Prüfstein, das uns das Leben teils vergällt, teils aber auch kuschelig gemacht hat.

Wenn wir das nicht schaffen, dann schaffen es die vielen Populisten, extremen Rechtsradikalen, Verschwörungstheoretiker.

Also, wenn schon, dann benötigen wir einen neuen konservativen Journalismus, genauso wie einen neuen linken Journalismus, die alten Pfade reichen einfach nicht mehr aus.

Beitrag melden
peeka(neu) 28.12.2017, 15:54
11. Immerhin

wird Fleischi sein Selbstmitleid auch 2018 nicht gegen Selbstironie tauschen.
Vielleicht wird aber dafür ja demnächst ein Preis vergeben - die Goldene Heulboje bitte an Jan!

Beitrag melden
garfield 28.12.2017, 15:58
12.

Zitat von joespangenberger
Sehr geehrter Herr Fleischhauer, ändern Sie nichts. Schreiben sie weiter gegen den Meinungs-Mainstream!
DAS wäre dann Punkt 11.
Komisch, ist mir gar nicht aufgefallen, dass er sich das vorgenommen hat.

Beitrag melden
g.hensel 28.12.2017, 16:03
13.

Herr Fleischhauer, Sie sind auf dem richtigen Weg, bitte nehmen Sie Herrn Augstein mit, es würde vieles erleichtern!

Beitrag melden
Ottokar 28.12.2017, 16:12
14. Guter Artikel gute Vorsätze

aber wer über die Katrin Göring-Eckardt, den Herrn Hofreiter und andere aus diesem Verein, zumindest, nicht schmunzeln dem ist nicht mehr zu helfen.

Beitrag melden
luny 28.12.2017, 16:16
15. Öffentlich-rechtlicher Rundfunk

Hallo Herr Fleischhauer,
Sie schreiben:
"Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist das Bollwerk der Demokratie, ohne ihn würde das ganze System zusammenbrechen."

Haben Sie sich möglicherweise vertan und wollten eigentlich
schreiben:
"Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist das Bollwerk GEGEN dieDemokratie"?
Immerhin bestünde dann die Chance, daß Ihnen der öffentlich-rechtliche Rundfunk den Zugang total verwehrt und Sie überhaupt
keine GEZ mehr bezahlen müßten.
Einen Versuch wäre es wert :-)

Beitrag melden
hausfeen 28.12.2017, 16:19
16. 2018, das Jahr, in dem sich Jans kühnsten Hoffnungen erfüllen werden.

Spahn macht die Union koalitionsfähig nach rechts. Anstandshalber wird das eine Minderheitsregierung aus Union und FDP genannt werden. Wenn Gauland, wie er es eigentlich vorhatte, ins zweite Glied zurückgeht, dafür der Meuthen nach vorne kommt, könnte auch das Versteckspiel enden. Spahn und Weidel sind ja jetzt schon irgendwie Verbündete. Das ist bestimmt ausbaufähig.

Beitrag melden
StefanZ.. 28.12.2017, 16:21
17. Zum Karma

Trösten Sie den Ressortleiter. Es gibt keine Erblast aus dem letzten Leben. Einmal als Mensch inkarniert, kommt man in allen folgenden Leben auch wieder als Mensch zurück. Und genauso wichtig: die Basis an Werten und Charakter etc. beginnt dann dort wo man im vorigen Leben mit seinem Erreichten angelangt war. Die Karmalehre macht also etliche grobe Fehler. Was nichts dran ändert, daß man jeweils anstreben sollte ein so gut wie möglicher Mensch zu werden.

Beitrag melden
opa klaus 28.12.2017, 16:22
18. Mein Vorsatz

Ich nehme mir jedes Jahr an Silvester vor, das nächste Silvester zu feiern. ??? So wird man ein Jahr älter.

Beitrag melden
jubelyon 28.12.2017, 16:23
19. Weiter so

Schön, dass alles nur Ironie in eigener Sache ist. Bleiben Sie bei Ihrer Linie, teurer Freund! Damit Spiegel-Online ein Hauch von Ausgewogenheit erhalten bleibt.

Beitrag melden
Seite 2 von 13
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!