Forum: Politik
Gutes Ergebnis für Euro-Kritiker: AfD feiert sich als "neue Volkspartei"
DPA

Die AfD holt bei der Europawahl ein starkes Ergebnis. Jetzt schickt sie sechs Euro-Kritiker nach Europa. Parteichef Lucke spricht im Überschwang schon von einer "neuen Volkspartei" in Deutschland.

Seite 15 von 19
barbariansatthegates 26.05.2014, 00:20
140. Besser Henkel trocken

als das ewige Mantra der Europopulisten, die eine rote Linie nach der nächsten überschreiten, ohne dafür von den Medien zerflückt zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenpressing 26.05.2014, 00:44
141.

Zitat von pussinboots
Ach, schon wieder die alte Leier. Lucke hat mit dem Hamburger Appell von 2006 eindrucksvoll seine ökonomische Kompetenz bewiesen, als er Irland als Vorbild für Deutschland hinstellte. Da hat er falsch geraten oder im Kaffeesatz gelesen. Abgesehen davon sollten Politiker politische Kompetenz besitzen. Für das eingemachte haben die ihre Fachleute.
Den Hamburger Apell sollten sich eh alle AfD Wähler mal zu Gemüte führen.

Lucke ist:
PRO Globalisierung
PRO internationaler Arbeitsteilung
PRO sinkende Arbeitskosten
...

Lucke ist ein Neoliberaler. der selbst der FDP vermutlich noch zu krass wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenpressing 26.05.2014, 00:54
142.

Zitat von Tom Joad
Nein. Die AfD stand ganz unten auf dem Wahlzettel, weil sie bei der letzten Europawahl (da nicht angetreten) 0 % erreicht hat. So wird das sortiert. Man muss nicht hinter allem eine Verschwörung vermuten.
Willkommen in der Welt der AfD! Verschwörung überall!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
serene 26.05.2014, 00:56
143.

Zitat von linus23
die meisten Wähler der AfD haben wohl nicht im Mindesten eine Ahnung davon, was sie da gewählt haben: Eine Partei, welche .......
Ich stimme Ihnen zu. Beängstigend ist, dass nicht wenige AfD-Wähler tatsächlich glauben, Leute wie Lucke/Henkel würden Politik für "den" Bürger machen. Dabei geht es ihnen in erster Linie um die Stärkung des freien Marktes und damit der Wirtschaft/Industrie. Die sozialen Konsequenzen eines neoliberalen Kurses können die Wähler dieser Partei offenbar nicht überblicken. Zuviel Protest-zu wenig Kenntnis. Der Widerspruch zwischen dem, wofür die Spitze dieser Partei steht, und dem, wovon der Wähler dieser Partei GLAUBT, dass sie steht, scheint mir bei keiner anderen Partei grösser zu sein. Und das ist tatsächlich beunruhigend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wiedereinaussteiger 26.05.2014, 01:01
144.

Zitat von Eppelein von Gailingen
Gemach, gemach, die Prozentzahlen für die AfD gehen schon noch nach oben.
Die gehen allein schon deshalb nach oben, weil die Sorge schwindet, dass Stimmen für die AFD verloren seien, weil sie an irgendwelchen Prozent-Hürden gescheitert sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cfk.nurnberg 26.05.2014, 01:11
145. Verblödung der Gesellschaft?

Anscheinend droht eine Verblödung in unserer Gesellschaft, anders ist so ein Wahlergebnis nicht erklärbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenpressing 26.05.2014, 01:13
146.

Zitat von till2010
Komische Einschätzung, die FDP ist mit fünf Prozent eine Volkspartei, die AfD mit fast sieben nicht. Die großen Parteien sollten den neuen europapolitischen Trend erkennen und begreifen das der deutsche Steuerzahler nicht die Titte Europas sein möchte.
Die AfD hat 7% der Deutschen Wähler hinter sich! Offenbar ist der Deutsche mehr als glücklich mit der aktuellen Politik UND dem Euro! O

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cwernecke 26.05.2014, 07:11
147. Rechnungen

Zitat von mfetzer
[...] Und wenn man die Wahl genau betrachtet, hat die AFD seit der letzten Bundestagswahl, keine Wähler dazu gewonnen. [...]
Machen Sie sich nichts vor. Diese Verhältnisrechnung gilt ja wohl für alle Parteien ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jonas4711 26.05.2014, 07:22
148. sie vergessen

Zitat von Jaerven
Parteien haben immer ein Problem- sie tönen laut, prangern an, verunglimpfen- und haben selbst keine Lösungsvorschläge für das was sie verurteilen. Wenn das deutlich wird sind sie in der Regel wieder weg von ihrem hohen Ross. Meist nachdem sie sich untereinander zerfleischt haben. Also - don't Panic. Solche Parteien wählen ist "Protest". Also ein Ansporn für die anderen.
Die spitzenleute der afd sind wirtschaftsprofessoren mit geballtem sachverstand, keine Doktoren, die als blender
oder schaumschläger entlarvt werden und ihre erschwindelten Titel zulrůckgeben müssen. Und auch keine õkospinner die den Umweltschutz fordern aber die notwendigen Maßnahmen nicht auf die reihe kriegen. Solche leute, die alternativen anbieten, sind mir lieber, als die alternativlose schwarz rot grūne einheitspampe, die sich amerkanischen interessen anbietert und die wähler beschimpft, die nicht ihre meinung vertreten. Sie werden sehen, diese Partei wird auch im nächsten Bundestag vertreten sein. Warum? Weil es immer mehr Menschen gibt, die denken, und sich nicht von der sich selbst zensierenden medien beeinflussen lassen. Sie haben die nase voll von den lūgen der etablierten parteien, deren pőstchengeschacher und deren lobbyistenhõrigkeit. Aber selbst verständlich spuckt man, wenn man mit Scheuklappen durch die Welt geht, wenn eine Partei aus dem Stand 7% bekommt. Diese wähler als Ratten oder als rechtsspopulisten zu verunglimpfen zeigt ein Demokratieverständnis, das schon außergewöhnlich ist. Ich bin kein afd mitglied, aber ich habe den Mut mich meines eigenen verstandes zu betätigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cwernecke 26.05.2014, 07:28
149. Spezialitäten

Zitat von Jaerven
Parteien haben immer ein Problem- sie tönen laut, prangern an, verunglimpfen- und haben selbst keine Lösungsvorschläge für das was sie verurteilen. Wenn das deutlich wird sind sie in der Regel wieder weg von ihrem hohen Ross. Meist nachdem sie sich untereinander zerfleischt haben. Also - don't Panic. Solche Parteien wählen ist "Protest". Also ein Ansporn für die anderen.
Geht ins Leere, weil seinerzeit exakt so die Grünen angefangen haben. Lediglich das Verunglimpfen ist keine Spezialität neuer Parteien, sondern eher eine der Etablierten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 19