Forum: Politik
Guttenberg - Rücktritt zur rechten Zeit?

Karl-Theodor zu Guttenberg ist von seinem Amt als Verteidigungsministers zurücktgetreten. Wegen der Plagiate in seiner Doktorarbeit war der CSU-Mann auch in der Union erheblich unter Druck geraten. Ein Rücktritt, noch zur rechten Zeit?

Seite 133 von 462
peter20 01.03.2011, 14:14
1320. Unsinn

Zitat von mapomuc01
Heuchler aller Welt jubelt - es ging nie um die Wissenschaft, es ging der Opposition nur um die Vernichtung eines Mannes, der besser war als sie. Nun bin ich gezwungen nach 30 Jahren erstmals CSU zu wählen, den SPD und Grüne - nein, ich schreib es nicht.
Das ist falsch.

Es ging um die Hybris eines Mannes, der meinte besser zu sein als alle anderen und Richtlinien, Gesetze und Vertrauen brechen zu duerfen, so es denn seiner eigenen Karriere foerderlich sei.
Es ging darum, der Bevoelkerung unseres Gemeinwesens und auch ihm zu zeigen, dass auch fuer ihn diesselben Regeln Gueltigkeit besitzen wie fuer alle anderen auch.
Das war es, unabhaengig aller Parteiengrenzen.

Beitrag melden
dieMegamaschine 01.03.2011, 14:14
1321. Klartext statt Schnickschnak

Zitat von FatherMacKenzie
Schnickschnack. Der Schritt kommt ein gefühltes halbes Jahr zu spät. Um seine Karriere zu retten, hätte er sofort den Rückzieher machen müssen. Es bleibt ein Berg voller Lügen, Mauschelleien und falschen Antworten zur falschen Zeit. Das entsprechende Benehmen erübrigt alle weiteren Fragen. Ein Mann der Ehre hätte seinen Hut genommen und Adieu gesagt. Vielleicht hätte er dann über den Umweg der CSU-Spitze irgendwann wieder in den Berliner-Club gefunden. So ist das Ansehen für alle Zeiten ramponiert.
Das ist unlogisch. Ein Mann der Ehre hätte diese Tat gar nicht erst begangen!
Dies zeigt doch 1. mit welchem unterschiedlichem Maß hier gemessen wird (Grundgesetz???) und 2. welche von welchen korrupten Typen wir regiert werden.
Sch...bürgerliche "Demokratie", die nie eine war und nie eine sein wird.
Der Mann gehört angezeigt und entlassen und bestraft wie jeder normale Bürger auch.
Es ist ätzend, wie viele Menschen auf billige Gelpropaganda hereinfallen oder haben sie etwa auch Dreck am stecken?

Beitrag melden
worm80 01.03.2011, 14:14
1322.

Zitat von mqp
Nach all den Blendern bitte endlich mal einen ehrlichen, ehrbaren Macher/in Vorschläge...
Markus Söder? - Peter Ramsauer? -Christine Haderthauer? - Monika Holmeier (Als Straußtochter sicher besonders geeignet!) -Günther Beckstein? -Erwin Huber!....(Er/Sie muß ja aus der CSU kommen!)

Beitrag melden
vopana 01.03.2011, 14:14
1323. Ich bin wohl mit allen AUFRECHTEN DEMOKRATEN froh,...

...dass dieser Hochstapler und Betrüger von Guttenberg weg vom (politischen) Fenster ist.

Wer ihm immer noch hinterher jault und von irgendwelchen Verschwörungstheorien der Opposition oder sonstiger Mächte schwadroniert, hat eh nichts, aber auch gar nichts verstanden.

Damit will ich keineswegs gesagt haben, dass es nicht auch in anderen Parteien - ob links oder rechts – Politiker gibt, die ebenfalls (noch unentdeckten) Dreck am Stecken haben, aber soll einer wie Guttenberg nur deshalb laufengelassen werden, weil man nicht alle erwischt, die was auf dem Kerbholz haben?
Wenn so eine Einstellung Schule machen würde, müsste man jeden Hochstapler, jeden Betrüger, jeden Taschendieb, jeden Geldfälscher, jeden Vergewaltiger, jeden Mörder etc. laufen lassen, weil man in keinem Bereich 100 % der Täter erwischt.

Das kann doch wohl wirklich keiner im Ernst wollen – es die denn, man zählt sich selbst zu einer dieser Gruppen...

Beitrag melden
tadao_ando 01.03.2011, 14:14
1324. Rücktritt

Der Rücktritt von zu Guttenberg ist sehr schade und stimmt einen Großteil der vor allem jungen Bevölkerung sehr traurig. Natürlich muß man der Pressefreiheit und auch der Glaubwürdigkeit einer Doktorarbeit Rechnung tragen. Jedoch ist es mal wieder typisch für die Opposition (SPD / Grüne / DIe Linke) und auch allgemein für Deutschland, so lange nachzutreten, bis die Person bereits am Boden liegt. Und selbst dann wird der Schritt, den die Person, in diesem Fall zu Guttenberg unternimt, auch noch negativ bewertet. Da fragt man sich, was bei einigen Leuten in der Kindheit alles schiefgegangen sein muß, dass man derart negativ und gemein agiert.

Ich möchte es noch einmal betonen. Mir tut es sehr leid um den ehemaligen Verteidigungsminister und finde die Entscheidung richtig, aber schmerzhaft.

Beitrag melden
nagota 01.03.2011, 14:15
1325. Ich bin froh,

froh darüber dass es vorbei ist mit KT. es war und sollte keine hetzjagd der oposition und der medien sein. sondern der aufschrei der bevölkerung nach ehrlichkeit im gesamten politischen millieu. es ist keine frage von politischen farben, sondern in der tat müssen sämtliche werte die KT für sich proklamierte wieder einzug ins politische leben finden. durchweg in allen parteien und bei allen personen die sich in öffentlichen ämtern finden oder es anstreben.

leider wird das volk jetzt zuerst auch nur wieder phrasen hören wie: wir aben gelernt, wir sind um aufklärung bemüht, wir haben den denkzettel verstanden usw. ohne es auch nur ansatzweise ernst zu nehmen.

jeder politiker in berlin sollte mal nach oben blicken um festzustellen, dass auch er im glashaus sitzt und jederzeit von allen durchleuchtet und geprüft werden kann. ich bin dankbar das es nun möglich ist im internet innerhalb kürzester zeit wichtige informationen abzurufen. in den arabische staaten wäre es sonst nicht so schnell zu diesen reaktionen gekommen.

selbstverständlich kam gerade KTs blamage und demontage gerade noch rechtzeitig vor den landtagswahlen. es ist wichtig die dort auftretenden schauspieler ( egal welcher partei sie angehören ) genauso gründlich unter die lupe zu nehmen wie es jetzt hier geschehen ist. für mich persönlich allen voran Mappus, der im grunde seines herzens genauso dem lobbyismus verfallen ist wie KT.

wir müssen uns informieren das wir bei den anstehenden wahlen die richtige entscheidung treffen können. nur jemand der sich offen überprüfen läßt hat den respekt der wähler verdient. weitere hochstabler und blender ( egal welcher partei ) sollten sich schon mal warm anziehen.

Beitrag melden
realist1978 01.03.2011, 14:15
1326. Wirklich?

Zitat von worm80
"Aussehen, perfekte Manieren, so eine jugendlich dynamische Haltung und Ausstrahlung", sind die für Sie wichtigsten Eigenschaften, die ein Politiker haben muß? Die "Intelligenz, die die aller wenigsten haben", spreche ich ihm ab, denn nur sehr wenige kopierten so dumm wie er.
Woher wissen Sie denn, dass er selbst kopiert hat?

Beitrag melden
seine_unermesslichkeit 01.03.2011, 14:15
1327. ...

Zitat von brazzo
Gerade kam sein Statement. Er schafft es so gar jetzt noch sich als Opfer darzustellen. Und er verkauft seinen Rücktritt als selbstlose Tat. Lächerlich.
Der Abschiedsgesang ist wahrlich lächerlich. Nicht sein geistiger Diebstahl durch Abkupferei, sondern die Medien haben schuld. Guttenberg will offenbar bei seinen Sympathisanten beim Abgang noch mal so richtig punkten. Gespannt bin ich nun auf die Merkelsche Wortwahl. Sie muss ja logischerweise den Rücktritt bedauern.

Beitrag melden
Seneca5 01.03.2011, 14:15
1328. Notwendig und rechtzeitig - aber auch ein Fehde-Handschuh, der aufgenommen wird!

Zitat von sysop
Karl-Theodor zu Guttenberg ist von seinem Amt als Verteidigungsministers zurücktgetreten. Wegen der Plagiate in seiner Doktorarbeit war der CSU-Mann auch in der Union erheblich unter Druck geraten. Ein Rücktritt, noch zur rechten Zeit?
Klare Aussage von einem, der bisher sehr von KTzG überzeugt war: Der Rücktritt war unbestritten notwendig. Er muss für dieses in meinen Augen grobe Vergehen die Verantwortung übernehmen und tut dies damit auch.
Aber er erfolgt vollkommen rechtzeitig.
Jeder, der anderes behauptet, verkennt, dass die "echte Welt" zum Glück noch ein anderes Tempo hat, als die Parallelwelt Internet, mit ihren stets lediglich plakativ an der Oberfläche kratzenden Medien wie SPON, Twitter etc.

Und jeder, der anderes behauptet, beteiligt sich dabei auch an Hetze und Nachtreten, die ja schon immer Stil der Linken waren.


Abschließend sei erwähnt, dass die politische Linke, die bisher sicher sein konnte, mit wesentlich laxeren Maßstäben gemessen zu werden (vgl. u.a. den steinewerfenden Joschka Fischer, Gazprom-Schröder, Rotlicht-Lafontaine, Dienstwagen-Gabriel etc. etc.), sich nun ziemlich warm anziehen sollte. Abseits inhaltlich-programmatischer Diskussionen hat sie mit Macht eine Charakter-Diskussion angestoßen, die ihre zu großen Teilen zutiefst unredlichen Protagonisten (siehe u.a. die Liste oben) nur verlieren können...ich freu mich drauf :-)

Beitrag melden
mea_maxima_culpa 01.03.2011, 14:15
1329. ...

Zitat von darkwingduck
Legen sie nun eine Tube Haargel vor das Ministerium? Als Zeichen der Trauer und des Mitgefühls für den Messias der CSU? Was haben die Medien denn getan? Die Medien haben von einem BETRUG (= eine Straftat!) berichtet, den der Graf begangen hat. Ja, das war ein Betrug nicht ein Parken in der Halteverbots Zone. ...
Dann können Sie Ihre dämliche Aussage auch sicher mit Fakten belegen, um den Straftatbestand des Betruges zu belegen? Bislang hat das noch niemand geschafft!
Wo ist denn der Vermögensvorteil des Herrn Guttenberg.

Beitrag melden
Seite 133 von 462
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!