Forum: Politik
Guttenberg zur Plagiatsaffäre: "Jetzt ist auch mal gut"
REUTERS

Sechs Jahre ist die Plagiatsaffäre um Karl-Theodor zu Guttenberg her. Jetzt hat sich der ehemalige Verteidigungsminister im CSU-Wahlkampf dazu geäußert - und war sogar zu Witzen aufgelegt.

Seite 20 von 39
kumi-ori 31.08.2017, 09:56
190.

Zitat von aktiverbeobachter
Schon beängstigend wie brutal hier viele sind und diesem Menschen keine zweite Chance geben. Ob man ihn nun mag oder nicht. Er hat nun wahrlich kein schlimmes Verbrechen begangen und für das was er getan hat die Strafe bekommen und nun soll er selbstverstädlich eine zweite Chance bekommen. Das ist mein menschliches Grundverstädnis von Toleranz und Vergebung. Ich hoffe nur alle hater hier brauchen nie selber mal eine zweite Chance.
Zweite Chance ja, aber nicht zur Ausübung eines politischen Führungsamts. Warum geht er nicht in irgendeinen Dax-Konzern und wird da CEO oder so etwas? Warum muss ich als Bürger, wenn es ganz blöd läuft, eines Tages mich von jemandem wie Guttenberg vertreten lassen?

Beitrag melden
spon_3511963 31.08.2017, 09:57
191. Ist der Ruf erst Ramponiert

lebt es sich völlig Ungeniert.
Er ist wie alle Politiker verschwinden für eine Weile von der Bildfläche um dann wie Phönix aus der Asche
auf zu erstehen.
Wenn Gras über eine Sache gewachsen ist, kommt zum Glück irgend so ein Kamel und frisst es wieder ab.

Beitrag melden
pecos 31.08.2017, 10:07
192. Es gibt nur einen, der den Herrn Grafen ...

.... verhindern kann, und der heisst Söder. Egal, wie man zu Söder stehen mag: er weiss, wie Politik funktioniert (auch wenn einem das bei Gott nicht gefallen mag). Aber Guttenberg? Was hat der schon geleistet? Der Mann ist ein Blender, nicht nur wegen des Plagiats, sondern wegen der unerträglich zur Schau gestellten Selbstgefälligkeit. Ich glaube, der einzige Grund für seine "Rückkehr" ist Horst Seehofers Freude daran, seine potentiellen Nachfolger zu piesacken bis aufs Blut.

Beitrag melden
Andraax 31.08.2017, 10:08
193.

Zitat von Yxenhaga
Er hat allerdings einen Vorzug: Dank seines Vermögens ist er unabhängig. Wer ist das heute in der Politik? Sie leben von der Politik und neigen zu Opportunismus.
Da haben Sie aber einen menschlichen Urtrieb nicht verstanden - die Gier. Gerade bei Vermögenden ist das Verlangen noch mehr Reichtum anzuhäufen extrem ausgeprägt. Unabhängig ist in der CSU niemand - Seilschaften machen abhängig.

Beitrag melden
Stefan Sx 31.08.2017, 10:09
194. Kann man hoffen, aber...

Zitat von spon_3511963
Wenn Gras über eine Sache gewachsen ist, kommt zum Glück irgend so ein Kamel und frisst es wieder ab.
...das Problem ist, dass das nicht reichen wird, vermutlich. Der Seehofer und seine Konsorten, die den Guttenberg wieder zu reaktivieren versuchen, die sind ja nicht bescheuert. Sonst wären sie nicht, was sie sind. Die wissen ganz genau, dass die Wahrscheinlichkeit eines Guttenberg-Revivals überwiegend wahrscheinlich ist. Sonst gehen die doch das Risiko nicht ein. Zu mir hat mal ein Bürgermeister einer mittleren Kleinstadt gesagt: "Das Problem ist nicht die Qualität der Politiker, das Problem ist die Qualität der Wähler." Es ist zum Heulen. Aber der hatte Recht.

Beitrag melden
epiktet2000 31.08.2017, 10:10
195. Kernkompetenz

Der Mann ist mit Sicherheit zu Höherem berufen. Er wäre wieder eine Spitzenkraft für CSU und CDU. Seine Kernkompetenz - Schummeln und Betrügen - passt wunderbar in die politisch-ökonomische Kultur, in der Staatseigentum an Private verscherbelt und Granden der Autoindustrie die Kurse, auch die politischen, bestimmen. Ein Mann, der bestens geeignet wäre, das Verkehrsministerium zu leiten, wenn Dobrindt in die Wirtschaft wechselt.

Beitrag melden
etlamu 31.08.2017, 10:12
196.

Zitat von martin.feiss
Jetzt ist auch mal gut. Unser langjähriger Finanzminister hat auch die Entgegennahme hunderttausender Euro "vergessen". Die Person, die es gab, gleich mit. Beim Herrn Guttenberg war das nur ein "selbst verursachter Fehler", jetzt muss er endlich zurück in die Politik. Bezeichnend für den Zustand Deutschlands, dass es bei 80 Millionen Einwohnern ausgerechnet derartige Lügner in die hohe Politik schaffen.
Ehrliche haben KEINE Chancen sich hoch zu dienen. Politik besteht nun mal aus Show und Lügen. Die Politiker glauben leider, dass die Bevölkerung im Wahlkampf Probleme mit der harten Wahrheit haben.

Wir brauchen ein Gesetz, dass Wahlversprechen einklagbar macht! Hier wird sich immer wieder herausgeredet, mit der jetzigen Koalition geht es leider nicht.

Selbst dann passieren solche Dinge wie mit der Mehrwertsteuererhöhung:

SPD sagt 0 Prozentpunkte, die CDU/CSU sagt 2 Prozentpunkte.
Der Kompromiss: 3 Prozentpunkte!!!

Die wirkliche Finanzsituation des Landes wurde hier beschönigt.

Auch wenn es ein Wahlversprechen - wie der Abzug der US-Atomwaffen aus Deutschland - in den Koalitionsvertrag schafft, wird es NICHT gemacht.

Beitrag melden
velence 31.08.2017, 10:14
197. Jubel für zu Guttenberg.

So etwas ist nur südlich des Mains möglich. Die Franken jubeln Gutti zu. Wir kennen das Verhalten schon. In München wird ein Steuerbetrüger vom Vereinanhang wie ein Gott gefeiert. Nun steigt der Herr hinab in die Niederungen des Frankenlandes und zeigt sich den Seinen, die verzückt klatschen ob seines Daseins. Verrückt, Seehofer braucht ihn nur, weil er mit aller Macht den Söder verhindern will als Werkzeug seiner Intrigen im Bayern-Ländle. Armes Bayern, wenn Gutti am Ende auch noch Seehofer beerben sollte. Aber
im katholisch-bigotten Bayern ist halt alls möglich.

Beitrag melden
RioTokio 31.08.2017, 10:15
198.

Zitat von fatal.justice
Wenn man im Wissenschaftsbetrieb vor sich rumwerkelt und niemanden mit seiner politischen Meinung behelligt. Er - Theodor - möchte Politiker sein. Dann wird es doch wohl erlaubt sein, seine Glaubwürdigkeit zu hinterfragen.
Der Mann war als Politiker doch äußerst beliebt.
Was man nicht von allen derzeitigen Kollegen sagen kann.
Viele Bürger halten auch Regierungsentscheidungen nicht für rechtskonform - offene Grenzen, Staatsfinanzierung - sind so Punkte.
Das hat aber ungleich größere Auswirkungen.

Sie haben aber offenbar so große Bedenken gegen z.G. weil in seiner Studienabschlussarbeit, zu irgendeinem juristischen Randthema, mit einer Auflage von ein paar hundert Stück, falsch zitiert wurde?

Der nächste Falschparker scheidet also auch als Politiker aus?

Beitrag melden
illimani 31.08.2017, 10:16
199. Und da ist er wieder.

Rechtzeitig zur Wahl taucht der Herr GuttenBILD-SPIEGEL wieder auf.
Buchtitel-Vorschläge für seine ausgelagerte Autobiografie.
1. Doktor Unschuld - Wie ich einmal völlig unabsichtlich vorsätzlich täuschte
2. Dr. jur. - Schlimmer als Arzt
3. Ich bin dann mal weg - Meine Flucht vor den Jakobinern
4. Brut und Dissertation - Unvereinbarkeit und Überforderung im Zustand finanzieller Vollausstattung
5. Optik schlägt Anstand - (Politische?) Hörigkeit in Junger Union und Stammtischkreisen
6. Kalle klärt auf - Das ist alles die Ypsilanti schuld
7. Unter Lügnern - Von einem, der aus Vers(t)ehen konservativ bleibt
8. Schaut weg! - Was wir gegen Titelmissbrauch nicht tun müssen
9. Der Unehrliche ist der Dumme - Über den Stuss der Werte
10. Innocence in Danger - Only facebook could make me Chancellor now

Beitrag melden
Seite 20 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!