Forum: Politik
Guttenbergs Erbe: De Mazière ersetzt Guttenberg, Friedrich wird Innenminister

Innenminister*Thomas de Mazière*beerbt nach Informationen von SPIEGEL ONLINE Karl-Theodor zu Guttenberg im Amt des Verteidigungsministers. An seiner Stelle übernimmt der CSU-Politiker und Landesgruppenchef Hans-Peter Friedrich das Innenressort.

Seite 23 von 26
humble_opinion 02.03.2011, 16:32
220. Links, rechts, zwo drei vier

Zitat von Da Ge
Wenn die Regierung durch die Grünen und die LINKEN gestellt wird. Das sind ja die, die alles besser machen. Und zwar immer. Und fehlerfrei sind sie auch.
Liebe Langschläfer, das Lagerdenken ist zum Glück weitgehend passé. Mit links und rechts klappt's schon längs nicht mehr (und viele wissen sicher nicht mal, woher die Begriffe stammen).
Wenn heutzutage Lagerdenken einen Sinn machen könnte, dann zwischen oben und unten. Aber das braucht wahrscheinlich auch wieder 20 - 30 Jahre, bis der Gedanke beim letzten BILD-Leser verfängt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rhs 02.03.2011, 16:44
221. eine...

Zitat von poetdale
Thomas de Mazière wird Verteidigungsminister. Das ist eine außerordentlich gute Nachricht. Einem eitlen Blender folgt das Gegenteil nach. Herr de Maziere ist Herrn Guttenberg intellektuell turmhoch .....
... Heldentat haben Sie vor lauter Lobpreisung noch vergessen: Er opferte die deutschen Bankdaten im SWIFT-Abkommen für unsere amerikanischen Freunde. Diese Großzügigkeit ist schon ein feiner Zug bei seinem turmhohen Itellekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
humble_opinion 02.03.2011, 16:51
222. Quersummen

Zitat von mivadis
kehren wir fürs erste einmal zum mittelmaß, wohlgemerkt zum politischen mittelmaß zurück,denn das der guttenberg ein überragendes politisches talent war und wohl auch fürderhin sein wird ist unbestritten
Hiermit bestritten.

Blender, kamerageil, sich selbst überschätzend, schnell den Überblick verlierend, sich mit lauwarmen Ausreden aus der Sache mogeln wollen - nun ja, die Summe daraus mag für Sie ein "überragendes politisches Talent" sein. Meine Quersumme lautet Null.

humble_opinion

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 02.03.2011, 17:00
223. nee, mein Lieber .....

Zitat von Mitten in Bayern
Na dann mal los- linke Kampftruppe: 1. er hat einen adeligen Namenszusatz 2. er ist Dr., dass ist sofort zu prüfen 3. er ist bei der CDU Gründe genug, warum man den Kampfanzug nicht ausziehen muss. Verbrennen wir den nächsten Politiker
Das mit der linken Kampftruppe, das ist wohl in ihrer Parallelwelt. Tatsächlich habe ich vehement gegen vzG angeschrieben, aber es käme mir keinesfalles in Sinn, ohne Grund Thomas de Maizière anzugreifen. Sein Vater war der erste "demokratisch gewählte und zugleich letzte Ministerpräsident der Deutschen Demokratischen Republik" (Wiki). Die Familie stammt von einem Hugenotten-Geschlecht ab, Vertriebene aus Frankreich also. Der Adelstitel ist nur ein Relikt aus längst vergangener Zeit - so wie bei Oskar übrigens auch.

Es war wohl eher das Image des hohlbohrenden neoliberalen Tausendsassas, dass den kritischen Teil der Bevölkerung auf die Palme brachte. Solche gibt es in fast jeder Partei. Die Grünen hatten ihren Metzger, der allerdings deutlich intelligenter ist als vzG und auf diesem hohen Niveau in der CDU trotz vieler Anläufe kläglich gescheitert ist. Die FDP hat ihren Westerwelle (und genau da sehe ich deutliche Verwandtschaft mit vzG), der seine Partei mit seinen populistischen HartzIV-Tiraden fast ausgerottet hätte und die SPD ihren Schröder (und der würde ab heute so einen Stiefel auch nicht mehr durchziehen können - die Menschen sind sensibilisiert!)

Bei aller berechtigten Kritik an Merkel, so hat sie doch diese eigentich auch logische und einfache Entscheidung folgerichtig und klug gewählt. Nämlich den Innenminister von einer Truppe (der Bundespolizei) zur anderen, der Bundeswehr zu befördern. Friedrich ist Seehofers Wahl. Da sollten wir erst einmal sehen, was da der Plan war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redundant 02.03.2011, 17:12
224. Friedrich = Merkel = Gutti = Rücktritt

Zitat von Sara100
Niveau Sie hier schreiben ist schon erschreckend. Die PRO-Guttis täten gut daran einfach mal die Wahrheit anzuerkennen. Hier wurde kein Politiker verbrannt und es wurden keine Lügen über einen Politiker geschrieben. Hier hat ein Politiker Betrug begangen und hatte nicht einmal die Courage wie ein Mann hinzustehen und es auch zuzugeben. "Abstrus" war es also??. "Haltlos"?. Gebe den DR. zurück bis es aufgeklärt ist?. Danach, "habe Fehler begangen", "habe es vergessen". 68 % seiner Arbeit waren geklaut !!!!. Feige war er. Ein Betrüger ist er. Ein Lügner und ein Feiger Hund dazu. Da könnt ihr hier schreiben wie ihr wollt. Fakt ist Fakt !!!!. Er mag ja der einzige Politiker gewesen sein der hier begeistert hat aber als Mensch und auch als Vorbild ist er ein absoluter Versager und das kann man selber auch lesen. Dank denen die es Stück für Stück aufgedeckt haben. Pfui !!. Wie kann man nur hinter einem Betrüger und Lügner stehen und das auch noch gut heißen??. Wie kann man in dem Land der Dichter und Denker nur die Werte so mit den Füßen treten?. Wie kann man sich nur so billig verkaufen??.
Volle Zustimmung.

Man beachte noch dazu, dass der neue Innenminister eine Brandrede zugunsten Guttis gehalten hat - obwohl alle Fakten bereits auf dem Tisch lagen.

Er VERTEIDIGT also Guttis Vorgehen. Unglaublich, ... diese Kontinuität in Merkels Politik.

Merkel = Gutti = Friedrich = Rücktritt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rennus 02.03.2011, 17:33
225. sehr gut, es könnten mehr sein.

Zitat von Unglaublich
läuft die Facebook Gruppe "Wir wollen Guttenberg zurück" mit 355.000 Likes ja vollständig ins Leere?
Nein, die läuft nicht in`s Leere.
Die wissen bloss noch nicht, dass die sich mit ihrem Klick freiwillig zur Bundeswehr mit Auslandseinsatz gemeldet haben.
Aber das macht denen auch nichts aus, da die sowieso das Konzept mit der "Freiwilligenarmee" für gut halten.
Das nenne ich jetzt aber mal praktizierte Solidarität mit "von" und "zu".
Der wird stolz sein auf seine Jungs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 02.03.2011, 17:50
226.

Zitat von niepmann
Wieder aml kriegen wir eine Person als Minister vorgesetzt, an deren Qualifikation man zweifeln darf. De Maizière hat ausser Grundwehrdienst und Kabinettspalavern nichts für den Job im BmV vorzuweisen...
Würden Sie mir bitte einen Verteidigungsminister der Vergangenheit nennen, der Ihrer Meinung nach geeignet für das Amt war?

Er war in der großen Koalition Bundesminister für bes. Aufgaben zugl. Boss des Kanzleramtes, leitete eine Staatskanzlei und hatte mehrere Ministerfunktionen auf Landesebene ausgeübt.

Schön, dass er einer der wenigen ist, die den Grundwehrdienst abgeleistet haben. Sein Vater hätte vermutlich im anderen Fall mit den Zähnen geknirscht.

Aber Sie können ja sich schon mal mit seiner Doktorarbeit befassen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werner3 02.03.2011, 18:20
227. über den designierten Innenminister Friedrich

Zitat von Korowjew
Obwohl ich ungern einen CSU-Mann als Innenminister sehe, scheint mir Hans-Peter Friedrich eine annehmbare Wahl zu sein. Ich wünsche ihm, dass er imstande ist, die Lücke, die sein Vorgänger gerissen hat, auszugleichen und möglichst dessen Stil zu wahren. Friedrich ist mir noch nicht unangenehm aufgefallen...
hatte ich bereits hier geschrieben

http://forum.spiegel.de/showthread.p...02#post7290902

und nun äußert sich hier Pascal Beucker, Politikwissenschaftler, Journalist und Autor der Bücher "Die verlogene Politik" und "Endstation Rücktritt" ähnlich:

"Eine Nichteinsichtsfähigkeit, die mich frösteln lässt"

"...Thomas de Maizière; das ist, glaube ich eine sehr kluge Wahl -,

aber in der Berufung von Hans-Peter Friedrich für das Innenministerium, dass ich da schon einige Bedenken habe. Ich meine, Sie haben sich selber im Deutschlandfunk heute Morgen noch mit Hans-Peter Friedrich unterhalten,und wenn man dann dort hört, dass er die ganze Affäre Guttenberg komplett runterspielt, immer noch nicht bereit ist anzuerkennen, dass es hier um Betrügereien geht, die Guttenberg vorgeworfen werden, sondern nur sich über die angebliche Jagd und den Hass, mit dem Guttenberg von der Opposition bedacht worden wäre, empört, dann sieht man da eine Nichteinsichtsfähigkeit, die mich frösteln lässt."

Friedrich sollte nicht Minister werden, der ist nicht besser als G. Überhaupt ist aus der CSU nichts Brauchbares für die Bundespolitik zu erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hans58 02.03.2011, 18:36
228.

Zitat von donbernd
Wenigstens mal jemand der eine wirkliche Legitimation durch Direktwahl hat, und kein Wahllistenjuffel . Das sollte sowieso Anforderung an einen Minister sein.
KTzG hat seinen Wahlkreis direkt gewonnen und ist kein "Wahllistenjuffel"

Und nun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mitten in Bayern 02.03.2011, 18:38
229. keiner

Zitat von blitzunddonner
...Bei aller berechtigten Kritik an Merkel, so hat sie doch diese eigentich auch logische und einfache Entscheidung folgerichtig und klug gewählt. Nämlich den Innenminister von einer Truppe (der Bundespolizei) zur anderen, der Bundeswehr zu befördern. Friedrich ist Seehofers Wahl. Da sollten wir erst einmal sehen, was da der Plan war.
Ähm - keiner, denn Joachim Herrmann und Georg Fahrenschon haben nicht gemocht, und Söder war bei der Bundestagsfraktion nicht durchsetzbar (lt. BR)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 26