Forum: Politik
Guttenbergs Erbe: De Mazière ersetzt Guttenberg, Friedrich wird Innenminister

Innenminister*Thomas de Mazière*beerbt nach Informationen von SPIEGEL ONLINE Karl-Theodor zu Guttenberg im Amt des Verteidigungsministers. An seiner Stelle übernimmt der CSU-Politiker und Landesgruppenchef Hans-Peter Friedrich das Innenressort.

Seite 26 von 26
panzerknacker51 03.03.2011, 10:08
250. Nix als Fälschungen

Zitat von Mitten in Bayern
Ich habe diese Berichtshefte auch gehasst. :) Sie erschienen mir einfach nutzlos
Das ist auch ein unsäglicher Blödsinn. Ungefähr 50% der Ausbildungsbetriebe im Druckgewerbe bilden nicht nach Ausbildungsordnung aus. Das spiegelt sich aber mitnichten in den von den Azubis anläßlich der Abschlußprüfung abgegebenen Berichtsheften. Also gibt es wohl auch hier so etwas wie Fälschungen. Den Azubis kann man das nicht vorwerfen, benötigen sie doch die Hefte zur Zulassung zur Prüfung. Eher ist zu vermuten, daß die Betriebe ihre Schützlinge dazu anleiten, ein wenig nachzubessern, um unzulängliche Ausbildungstätigkeit zu verschleiern. Daraus würde sich auch erklären, warum in bestimmten Kreisen der Bevölkerung das Treiben des Herrn zG als Kavaliersdelikt durchgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anthrophilus 03.03.2011, 12:57
251. Bundespräsident Wulff, der Freund des Rentnerschröpfers ...

Zitat von sysop
Innenminister*Thomas de Mazière*beerbt nach Informationen von SPIEGEL ONLINE Karl-Theodor zu Guttenberg im Amt des Verteidigungsministers. An seiner Stelle übernimmt der CSU-Politiker und Landesgruppenchef Hans-Peter Friedrich das Innenressort.
... Maschmeyer, hat soeben, TV-übertragen, in einem Abwasch den Lügenbaron "mit besonderem Dank", "um die Bundeswehr verdient gemacht" verabschiedet, und die beiden neuen Alten, Herrn De Mazière und Herrn Friedrich, ins Amt eingeführt.
Insbesondere die warmen Worte Wulffs für unseren "Prinz der Plagiate" erschienen mir wie Hohn auf Anstand und Ehre. Naja, Maschmeyer-Freund eben.
Paßt zu einer Kanzlerin, die den Parlaments-Belügner mit lockerer Lippe für ministrabel erklärte.
Offensichtlich haben wir Deutschen doch nicht genug aus unserer Vergangenheit gelernt. Die Lehre wäre gewesen: Schaut denen unerbittlich und wachsam auf die Finger, die ihr als Eure Vertreter aufs Podest hebt, und laßt euch weder kaufen noch einlullen.
Jedoch: Ein lautes Schnarchen sägt durchs Land, und nur die Unteren, diejenigen, die wegen der Härte und Kälte ihres Lagers erwachen, erheben sich - die anderen verträumen ihr Leben im vernebelnden Konsum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anthrophilus 03.03.2011, 13:02
252. Am 03.03.2011 zwischen 10:08 und 13:00 Uhr ...

... wurde keine neuer Text eingestellt.
Redaktionssitzung? Zahnarztbesuch? Keiner mehr was geschrieben? Werden wir es je erfahren?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 26 von 26