Forum: Politik
Gysi-Interview zur Ukraine: "Der Westen hat auch alles falsch gemacht"
Marco Urban

In der Ukraine-Krise gilt die Linke als Partei der Putin-Versteher. Fraktionschef Gregor Gysi erklärt im Interview, warum er den Kurs des Kreml nachvollziehen kann. Der Kanzlerin wirft er vor, sich einseitig in den ukrainischen Wahlkampf einzumischen.

Seite 1 von 34
soalso 09.05.2014, 10:46
1.

Zitat von sysop
In der Ukraine-Krise gilt die Linke als Partei der Putin-Versteher. Fraktionschef Gregor Gysi erklärt im Interview, warum er den Kurs des Kreml nachvollziehen kann. Der Kanzlerin wirft er vor, sich einseitig in den ukrainischen Wahlkampf einzumischen.
die einseitigkeit kann man wohl eher herrn gysi vorhalten. das konnte man gestern schön bei maybrit illner an seinen reaktionen auf die gästin aus der ukraine (endlich, endlich, endlich werden die ukrainer/innen gehört) sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
4magda 09.05.2014, 10:46
2.

Zitat von sysop
In der Ukraine-Krise gilt die Linke als Partei der Putin-Versteher. Fraktionschef Gregor Gysi erklärt im Interview, warum er den Kurs des Kreml nachvollziehen kann. Der Kanzlerin wirft er vor, sich einseitig in den ukrainischen Wahlkampf einzumischen.
Ich weigere mich immer noch mit Händen und Füßen, die LINKEN zu mögen.

Aber es fällt mir immer schwerer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kbank 09.05.2014, 10:48
3. Gysi und Integrität

Da war doch etwas und warum gehört er zu den "Putin-Verstehern"? Na ganz einfach, aufgrund seiner Erziehung und seines geführten Lebens in einem von der UDSSR abhängigen Staates hat er es immer noch nicht geschafft, die nötige Objektivität gegenüber dem Nachfolgestaat des Imperiums Russland aufzubringen. Wobei ihm das eigentlich durch Fakten sehr einfach gemacht wird und es um Frieden geht?

Das Ergebnis ist, dass DIE LINKE (nicht nur Gysi) eben alle Prinzipien über den Haufen wirft, geht es um bestimmte Themen. Ich hoffe, sie wird bei den nächsten Wahlen vor allem auch von Ostdeutschen die Quittung erhalten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mangalore 09.05.2014, 10:54
4. Erst die Stationierung von Raketen?

Hat Gysi also verpasst, dass Obama 2009 den Raketenschild in Polen und Tschechien eingestampft hat und bis dahin auch keinerlei Raketen dort stationiert waren?

Die NATO hatte bis jetzt keinerlei Truppen anderer Verbündeter in Osteuropa in permanenten Basen stationiert. Das passiert nur jetzt nachdem Russland den Grund für diese Rücksichtsnahme neutralisiert hat.

Es gibt viel an der US oder dem Westen zu kritisieren, aber etwas mehr Anstrengung würde ich mir wünschen die Kritik faktenbasiert zu gestalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glen13 09.05.2014, 10:54
5.

Zitat von sysop
In der Ukraine-Krise gilt die Linke als Partei der Putin-Versteher. Fraktionschef Gregor Gysi erklärt im Interview, warum er den Kurs des Kreml nachvollziehen kann. Der Kanzlerin wirft er vor, sich einseitig in den ukrainischen Wahlkampf einzumischen.
Die Aussagen von Gysi sind fundiert, logisch und überhaupt nicht einseitig. Ich bin kein Sympathisant der Linken und werde auch keiner. Aber was Recht ist muss Recht bleiben. Dafür sollte unsere Demokratie eigentlich da sein. Unsere gleichgesteuerte Medien - Propaganda erinnert doch manchmal mehr an die DDR als die Partei der Linken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crackerjack79 09.05.2014, 10:58
6. Recht

hat der Mann. Ein gutes Interview.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasSchweiz 09.05.2014, 10:58
7.

Zitat von sysop
In der Ukraine-Krise gilt die Linke als Partei der Putin-Versteher. Fraktionschef Gregor Gysi erklärt im Interview, warum er den Kurs des Kreml nachvollziehen kann. Der Kanzlerin wirft er vor, sich einseitig in den ukrainischen Wahlkampf einzumischen.
Hm, als ich die Überschrift gelesen habe, wollte ich das Interview eigentlich lesen, aber als ich dann "Putin-Versteher" gelesen habe - kein Interesse mir, einfach weil mit solcher Journalismus auf den Sack geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Berton 09.05.2014, 10:58
8. Unwort des Jahres: Putin-Versteher

Zum Glück gibt es noch diese sogennanten Putin-Versteher, Menschen die ihr Gehirn eingeschaltet haben und die Dinge in ihrem Gesamtzusammenhang sehen, im Gegensatz zu den unzähligen Obama- und Merkel-Verstehern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nickellodeon 09.05.2014, 10:59
9. warten

wir die Europawahlen ab. Vielleicht gibt es eine kleine Überraschung für Merkel und Gabriel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 34