Forum: Politik
Hacker-Angriff auf den Bundestag: Das entblößte Parlament
DPA

Wie dramatisch ist der Spähangriff auf den Bundestag? Die Abgeordneten fühlen sich allein gelassen, die Arbeit im Parlament leidet. Noch heute soll eine Entscheidung über das weitere Vorgehen fallen.

Seite 1 von 24
michelspd 11.06.2015, 14:59
1. Nsa

Bei dem Abschöpfen durch NSA scheinen sich die Abgeordneten hingegen wohl zu fühlen. Da scheint keine Verunsicherung aufzukommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freidenker10 11.06.2015, 15:02
2. Gut so!

Blödes Gefühl nicht mehr Herr seiner Daten zu sein, nicht wahr liebe Abgeordneten? Jetzt wisst ihr, wie sich das belauschte Volk fühlt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Togge 11.06.2015, 15:04
3. doof, wenn man es selber abkriegt...

"die Abgeordneten fühlen sich allein gelassen"....mir kommen die Tränen. Da haben ein paar Hacker wohl Vorratsdatenspeicherung betrieben, das ist alternativlos. Ich fühle mich auch allein gelassen, wenn unser neuer Polizeistaat wahllos überwacht. aber die meisten Bürger nehmen es ja hin. so lange Fußball im Fernsehen ist, wird sich nix tun. wie wohl die Stimmung wär, wenn jeder der Brief in der Post bereits geöffnet mit einem staatlichen zensorstempel ankommen würden. Aber dieses Internet ist anscheinend immer noch etwas neues...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denkerchen 11.06.2015, 15:08
4. jeder IT-Spezialist rotiert

...vor Schadenfreude über den unsäglichen Schwachsinn, der hier reininterpretiert wird. Ein Angriff, der erkannt wird, ist beherrschbar. Die Angriffe, die man nicht erkennt sind problematisch. Hardware-Autausch könnte (sehr theoretisch) in geringem Umfang nötig werden - aber 20.000 Rechner auszutauschen?!

Nur weil man die Leser für doof hält, muss man doch nicht irgendeinen horrenden Unfug schreiben.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mm2112 11.06.2015, 15:09
5. Die IT lacht sich kaputt

..gerade mal auf Heise-Online (wo sich ja mehr Tekkies rumtrieben) das Forum zu dem Artikel gelesen.
Großes Gelächter und Kopfschütteln über die massive Inkompetenz im #Neuland.
Das wird wieder ein Riesen-Beschaffungsprogramm für US-Firmen (Cisco, Microsoft, ...), Backdoor direkt eingebaut.
Der Staat hats ja...ich meine die Steuerzahler...also du und ich ... wobei ich nicht weiss ob du Steuern zahlst. Mist, bleibt wieder alles bei mir hängen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weitWeg 11.06.2015, 15:09
6. Private Rechner und Router?

Installiert von wem? Das ist lachhaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rkinfo 11.06.2015, 15:09
7. 20.000 PC/ Notebook kosten nicht die Welt

Ein Teil der Rechner ist ja nicht neu und die Geräte werden innerhalb von 4 Jahren eh auf Null abgeschrieben.

Der Komplettaustausch der Hardware dürfte unter 1.000€/ Gerät liegen wobei man die Bestände wohl im Mittel auf 500€ abgeschrieben hat.
Das wären dann 10 Mill. € Hardwarekosten.

Nimmt man 3-5 einheitliche Gerätetypen ist es auch einfacher und kostengünstiger die neu zu installieren und später Support zu leisten. Da kommen durchaus weitere 100-200€ Kostenvorteil vs. normalen Weiterbetrieb der Rechner auf den Steuerzahler zu.
Außerdem erleichtert eine einheitliche Softwarebasis den zukünftigen Check auf Schadsoftware.

Wahrscheinlich müssen neue Rechner europaweit ausgeschrieben werden wodurch es zeitlich schon eng wird. Allerdings sind ja bald Parlamentsferien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scar17 11.06.2015, 15:10
8. Schlimm was da passiert...

Die Millionen Deutschen die ausspioniert und überwacht werden, das ist natürlich völlig egal. Da soll sich blos keiner so haben.
Aber den Bundestag angreifen. Das geht nicht. Die sind ja wichtig. Das Volk ist austauschbar und unwichtig. Neue Rechner her... alles neu aufbauen.. das ist das geringste was das Volk da tun bzw. zahlen kann. Ich wäre noch für eine Diätenerhöhung wegen des Schocks für die Abgeordneten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulfilas72 11.06.2015, 15:10
9. Den anderen Weg betrachten...

so sollte es nicht nur möglich sein, Material abzuziehen, sondern auch (kompromittierendes) Material zu platzieren. Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 24