Forum: Politik
Halbzeitbilanz in Sotschi: Putins neuer Propaganda-Trick
DPA

Ein Schnaps mit den Österreichern, ein Bier im Haus der Holländer, ein Besuch beim Eiskunstlauf - doch sonst hält sich Russlands Präsident Putin in Sotschi auffallend zurück. Dafür verkündet das Staatsfernsehen in jeder Sendung: Es sind seine Spiele, und Sotschi ist das Zentrum der Welt.

Seite 1 von 13
Walter Sobchak 14.02.2014, 16:47
1.

Bidder wie wir ihn kennen. War das letztens also doch ein Ausrutscher. Natuerlich sind es Putins Spiele, darin sind sich doch alle einig. Unser Staatsfernsehen wuerde das nicht anders machen, wenn Merkel die Spiele nach Muenchen geholt haette.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krasmatthias 14.02.2014, 16:49
2.

Zitat von sysop
Ein Schnaps mit den Österreichern, ein Bier im Haus der Holländer, ein Besuch beim Eiskunstlauf - doch sonst hält sich Russlands Präsident Putin in Sotschi auffallend zurück. Dafür verkündet das Staatsfernsehen in jeder Sendung: Es sind seine Spiele, und Sotschi ist das Zentrum der Welt.
Warum sollte Herr Gauck für Russland wichtig sein? Die Wirtschaft geht ihren eigenen Weg und solange China vor Ort ist, nimmt alles seinen richtigen Lauf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
king_pakal 14.02.2014, 16:52
3. --

Zitat von sysop
Ein Schnaps mit den Österreichern, ein Bier im Haus der Holländer, ein Besuch beim Eiskunstlauf - doch sonst hält sich Russlands Präsident Putin in Sotschi auffallend zurück. Dafür verkündet das Staatsfernsehen in jeder Sendung: Es sind seine Spiele, und Sotschi ist das Zentrum der Welt.
Ach wie schön, dass Herr Bidder keine Propaganda betreibt. Das machen nur die anderen. Und überhaupt: Putin ist der Propagandakönig. Als seinerzeit täglich von den olympischen Spielen aus London berichtet wurde, wars natürlich keine Propaganda Cameron's.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas58 14.02.2014, 16:52
4. SPON kann es einfach nicht lassen !

Diese Häme und Feindseligkeit ist viel viel schlechter als der beschriebene Putin. Was soll er denn tun ? Ist er da, ist das schlecht. Ist er nicht da- ist es ein Trick. Ich bin gespannt , wie Ihre Berichterstattung von Katar sein wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mike48 14.02.2014, 16:53
5. Immer negative Berichterstattung

wenn es um Russland oder Putin geht. Spiegel-online als Segler im Windschatten der Regierung sollte vielleichtt auch mal den Spaß und die Freude der Olympiateilnehmer sehen. Ob der Schwätzer Gauck in Sotschi auftritt oder nicht, ist total egal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
voevoda 14.02.2014, 16:53
6. Es ist schon lustig,

wenn einseitige Berichterstatter anderen einseitigen Berichterstattern Einseitigkeit vorwerfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kimba_2014 14.02.2014, 16:55
7.

Zitat von sysop
Ein Schnaps mit den Österreichern, ein Bier im Haus der Holländer, ein Besuch beim Eiskunstlauf - doch sonst hält sich Russlands Präsident Putin in Sotschi auffallend zurück. Dafür verkündet das Staatsfernsehen in jeder Sendung: Es sind seine Spiele, und Sotschi ist das Zentrum der Welt.
Und täglich grüßt das Murmeltier, d.h. der Anti-Putin Artikel im SPON.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ihawk 14.02.2014, 16:55
8. Propaganda bitte beim Namen nennen

Ist es nicht eher so, dass sich westliche Medien auf sämtlichen Kanälen und unermüdlich um die widerlichste Propaganda gegen Russland und im speziellen gegen Putin bemühen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zodiacmindwarp 14.02.2014, 16:56
9. Ach wie gerne...

Zitat von sysop
Ein Schnaps mit den Österreichern, ein Bier im Haus der Holländer, ein Besuch beim Eiskunstlauf - doch sonst hält sich Russlands Präsident Putin in Sotschi auffallend zurück. Dafür verkündet das Staatsfernsehen in jeder Sendung: Es sind seine Spiele, und Sotschi ist das Zentrum der Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13