Forum: Politik
Haltung zu Homosexualität: Putin weist Kritik von Elton John zurück
DPA

Wer in Russland homosexuell ist, hat es schwer. Wladimir Putin sieht das anders. Sein Land sei nicht homophob, sagte der Kremlchef beim G20-Gipfel. Hintergrund ist der Streit über die Zensur des Elton-John-Films "Rocketman".

Seite 1 von 3
hdwinkel 29.06.2019, 17:50
1. Enttäuschend

Es ist enttäuschend, daß sich die russische Gesellschaft mit Hinblick auf gleichgeschlechtliche Beziehungen nur wenig bis gar nicht weiterentwickelt hat. Die Rechtssprechung ist sogar noch zurückgefallen. Kaum ein Politiker in Russland wird sich für die Rechte Homosexueller gegen die Mehrheit der russischen Gesellschaft stellen, obwohl es immerhin um ein Menschenrecht geht. Das wird wohl eher noch Generationen brauchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 29.06.2019, 18:45
2. Scheinheilig zu sein gehört heute

zur Optik des Autokraten. Und die jeweiligen religiösen Autoritäten stimmen zu, hier die Orthodoxen, in USA die Christlichen Freikirchen ...

Lug und Trug und Gewalt wie im Mittelalter, nur etwas netter verpackt. In schwarzer Kutte mit Sense würde Putin authentischer wirken.

Das 21. Jahrhundert? Wo ist es?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dieter Koll 29.06.2019, 18:53
3. wirklich?

Es wundert sich auch nur ein aufgeklärter, denkender Mensch über die russische Politik? Seit über 100 Jahren hat man dort vor allem Angst, was irgendwie anders, individuell oder innovativ ist. Verfolgung, Terror, Krieg, Verleumdung, etc. waren immer die Mittel der Wahl, um solche "subversiven Kräfte" zu unterdrücken oder auszulöschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasfred 29.06.2019, 19:25
4. Nicht nur Putin

Auch die russisch orthodoxe Kirche hat in Russland einen enormen Einfluss auf die Bevölkerung. Putin wird es kaum wagen sich mit der Kirche anzulegen. Es ist schon ein kleiner Fortschritt, das Homosexualität nicht wie in Deutschland vor gerade mal fünfzig Jahren staatlich verfolgt wird. Die Einschränkungen im Leben gelten dort nicht nur für Schwule. Jeder, der nicht ins Bild passt, auch Zuwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion wird von Rechten und Hooligans verfolgt. Russland ist nun einmal rückständig. Das wird sich so schnell auch nicht ändern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 29.06.2019, 19:32
5. Homophobie ist eine Frage der Erziehung

Homosexualität ist keine Frage der Erziehung, Homophobie aber sehr wohl. Das russische Erziehungssystem versagt auch hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teilnehmehr 30.06.2019, 00:16
6. Anderes Land, andere Sitten.

Jeder soll leben wie er will und wie es eben die Gesetze zulassen. Niemand will etwas aufgezwungen kriegen. In manchen Ländern wird man für sowas sogar zu Tode verurteilt und das ist ja wohl echt das letzte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mondmann 30.06.2019, 02:48
7. Was spricht dagegen,

wenn Perversitaet nicht gut gefunden wird ? Was den Menschen vom Tier unterscheidet ist, dass er ja oder nein sagen kann. Es ist eine freie Entscheidung, wenn man sich fuer Perversitaet entscheidet. Die Anhaenger der Evulutionstheorie koennen nur bestaetigen, dass Perversitaet keinen Sinn in der Entwicklung macht, also eine freie Entscheidung ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kochra8 30.06.2019, 07:06
8. Das A oder das O

Die Erziehung kann anerziehende Kinder zu stillschweigenden Partnern machen, das ist ein pädagogischer Lehrsatz. Feministinnen in Liaison können Mädchen dazu bringen, frühsexuelle Zärtlichkeiten untereinander als lustvoll zu erleben, bis hin zu der Überzeugung, dass es hiefür Männer gar nie braucht. Und zu adoptierende Kinder gäbe es genug.
Wieder sind es Habende, die alles dürfen. Das Gros der auseinandergerissenen und in Armut lebenden Familien wird so zum blossen Mittel des Zwecks. Mein Satz hat nichts diskriminierendes, aber viel Wahres.
Ebenso lernen auch Knaben (untereinander) gerne Stimulative schätzen. Elton John und seinem Mann dürfte es vom Zuschauen heiss werden.
Frauen, also die AngestelltInnen, konnten dafür gut kochen. Warum man solche, meine Lebensgeschichte verschweigt, ist mir ein Rätsel. Aber ich war so ein Kind, in einer ähnlichen Liaison.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kochra8 30.06.2019, 09:53
9. Profiler

Im geschützten Umfeld ist Menschen alles zuzutrauen. Ob kirchlich-pädagogische Abgeschiedenheit, Heime, schicke Örtlichkeiten wie das der Jacksons oder ein Wohnwagen am fernen Strand. Auch eine Ehe ist ein geschütztes Verhältnis. Und eine gleichgeschlechtliche Ehe ist sogar ein überbehütetes Verhältnis. Putins Russland ist verschwiegen, in ganz bestimmten Bereichen - solange es die Öffentlichkeit angeht. Vielleicht fragt man einfach mal die Profiler, woher ein grösserer Teil von Akten im Internet herkommen. Aus Europa bestimmt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3