Forum: Politik
Handy-Affäre: Obama, der eiskalte Freund
AP

Diplomaten überrascht nicht, dass Präsident Obama offenbar selbst engste Verbündete wie Kanzlerin Merkel abhören lässt. Um persönliche Freundschaften mit anderen Regierungschefs hat er sich nie geschert - darüber herrscht Frust in der ganzen Welt.

Seite 1 von 16
aazzaadd 24.10.2013, 16:05
1.

normal müsste jeder in D auf die Straßen gehen wenn merkel nicht endlich was unternimmt. noch mal eine ausharraktion von ihr und es wird keine entschuldigung mehr geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaischek 24.10.2013, 16:06
2. Haha,...

...die Dame, der der Datenschutz ihres Volkes bislang glatt am Po vorbei ging, wird selbst jahrelang abgehört und regt sich plötzlich auf. Also, wenn das keine prompte Gerechtigkeit ist...So schnell kann man zur Kasse gebeten werden, wenn man die Sorgen seines Volkes vor der Wahl per Dekret für erledigt erklären möchte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ernst August 24.10.2013, 16:07
3.

Zitat von sysop
Diplomaten überrascht nicht, dass Präsident Obama offenbar selbst engste Verbündete wie Kanzlerin Merkel abhören lässt. Um persönliche Freundschaften mit anderen Regierungschefs hat er sich nie geschert - darüber herrscht Frust in der ganzen Welt.
Lest mal meine Beiträge von 2008 beginnend mit der irrwitzigen Hollywood-Vorwahlshow bis hin zur "Wahl" Obamas.
Da könnt ihr lernen das nicht alle Menschen naiv und leichtgläubig waren und sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crescon3 24.10.2013, 16:07
4. Endlich - guter Russki, böser Ami

hören wir das laute Lachen das aus dem Osten von Europa zu uns herüber schallt. Das ist Herr Putin, denn endlich fühlt er sich bestätigt in seinem Misstrauen gegenüber Obama und der USA. Deswegen hat er ja auch die Zügel wieder in die Hand genommen, nachdem er zusehen musste, wie die Amis dran waren Medwedew klein zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
omind 24.10.2013, 16:08
5. optional

"Obama ist, ..., beliebt bei den Völkern der Welt."
Na, das wage ich doch nach der NSA Affäre ganz stark zu bezweifeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stratos66 24.10.2013, 16:08
6.

Die Queen hat er einen IPod geschenkt? --- Ein schelm wer dabei etwas böses denkt. --- Es mag schwer sein eine Freundschaft zu entwickeln, wenn man soviel mehr über sein Gegenüber weis. --- Die Elektronische Überwachung muss technisch unmöglich gemacht werden. Software mit nunveröffentlichen Quellcode und ungeprüfte Hardware gehören so bald wie möglich europaweit verboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blaumilchvor 24.10.2013, 16:09
7. Manche Mühlen mahlen langsam...

...aber gründlich! Den Ruf der USDA in der Welt wieder herzustellen wírd lange dauern! Seeehr lange!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Atheist_Crusader 24.10.2013, 16:10
8.

Zitat von sysop
Diplomaten überrascht nicht, dass Präsident Obama offenbar selbst engste Verbündete wie Kanzlerin Merkel abhören lässt. Um persönliche Freundschaften mit anderen Regierungschefs hat er sich nie geschert - darüber herrscht Frust in der ganzen Welt.
Frust vielleicht, aber Frust ohne Konsequenzen muss er nicht fürchten. Der Mann kennt unsere Politiker - sie sind wie geschlagene Ehefrauen. Lieber reden sie Probleme klein, suchen die Schuld bei sich selbst, überschminken das blaue Auge und reden sich ein wie toll doch eigentlich ihre Beziehung sei. Aber er weiß, dass sie ihn nie verlassen würden.

Die ganze Affähre ist weniger ein Zeugnis der Skrupellosigkeit und Selbstgerechtigkeit der USA - die ist ja schon hinreichend bekannt - sondern der Rückgratlosigkeit unserer eigenen Politiker.
Jetzt wäre es an der Zeit, gemeinsam die NATO zu Grabe zu tragen und eine Europäische Union zu schaffen die mehr ist als nur komatöser Bankenverein. Wird das passieren? Wohl kaum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EchtP 24.10.2013, 16:10
9. Floriansprinzip?

Vor wenigen Tagen hat sich der mexikanische Staatspräsident darüber beschwert, daß die Amerikaner seine Telefonate abgehört hätten. Wenige Tage später der französische. Keinerlei Reaktion bei unseren Politikern! Das nennt man in Bayern das Floriansprinzip (Schutzpatron der Feuerwehrleute). "Heiliger St. Florian, schütz unser Haus, zünd andere an!"
Man soll eigentlich nicht glauben, daß Politiker so unbedarft sind! Und selbst wenn, wäre es ein Gebot des Anstands, daß Kanzler eines Staates der Weltgemeinschaft auch dann gegen den Ausspähenden ihre Stimme erheben, wenn die Ausspähung nicht gegen sie selber geht.
Die internationale Staatengemeinschaft sollte den Spähstaat, der auch gegen "Freunde" sich so verhält, ächten!
In einer Ehe bedeutet das Ausspähen des Ehepartners durch Detektive, daß diese Ehe wohl vor dem Aus steht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 16