Forum: Politik
Hanfpflanze auf Balkon: Drogen-Ermittlung gegen Grünen-Chef Özdemir
DPA

Kalte Dusche für Cem Özdemir: Der Grünen-Chef hatte sich für die "Ice Bucket Challenge" auf seinem Balkon filmen lassen. Weil im Hintergrund eine Hanfpflanze zu sehen war, ermittelt nun die Staatsanwaltschaft.

Seite 3 von 12
chrizna 17.01.2015, 19:49
20.

Zitat von Tom Joad
Müsste die Staatsanwaltschaft da nicht erst einmal nachweisen, dass es sich nicht um eine der erlaubten Nutzhanfsorten handelt? Das Beweismaterial dürfte sich ja inzwischen in Rauch aufgelöst haben.
Da kann ich mich nur anschliessen....
Der THC Gehalt der Pflanze ist ja ausschlaggebend -
Wurde dieser getestet bzw. höhere Mengen THC in dieser Pflanze nachgewiesen?
Falls nicht ist das ganze Tara um die Pflanze doch sowieso überflüssig...ohne THC ist die Pflanze nicht illegal!
Und selbst wenn - gibt es nichts Wichtigeres zu tun?

Beitrag melden
einwerfer 17.01.2015, 19:50
21. An alle, die sich wegen der Ermittlungen

lustig machen/aufregen. Man stelle sich vor, die Staatsanwaltschaft würde nicht ermitteln. Da käme sicher bald die Blöd-Zeitung, nach Tip von einem unionierten Bundestagskollegen, und würde fragen, ob Herr CÖ einen Promi-Bonus habe oder ähnlich. Der zuständige Staatsanwalt kann in diesem Fall also nur das 'falsche' tun, so oder so. Nebenbei: auch wer ein Verfahren wegen Geringfügigkeit einstellen will, muss es erst einmal eröffnen !

Beitrag melden
sustinere 17.01.2015, 19:50
22. Immunitätsausschuss

Wenn ich das richtig verstanden habe, muss, bevor die Staatsanwaltschaft ermitteln darf, der Ausschuss für Wahlprüfung, Immunität und Geschäftsordnung die Immunität aufheben.
Schaut man sich die aktuelle politische Besetzung dieses Ausschusses an, weiss man, woher der Wind weht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschussür_Wahlprüfung,_Immunität_und_Geschäftsor dnung

Beitrag melden
carranza 17.01.2015, 19:53
23. Gut beobachtet

Zitat von lupidus
ich halte überhaupt nix vom kiffen, aber selbst ich weiß, das zeug ist verhältnismäßig harmlos. selbst die polizei hat keine lust mehr wegen gras zu ermitteln, ganz einfach weil es wichtigeres zu tun gibt. auch wenn es mich diebisch freut, dass ein grüner was auf die mütze bekommt, aber das hier ist lächerlich. hat die staatsanwaltschaft langeweile ?
An mir geht das Kiffen auch irgendwie vorbei. Es ist gewiss harmloser als Alkohol, vielleicht sogar als Tabak. Gäbe es in Deutschland einen Volksentscheid darüber, würde ich gewiss auch für eine Legalisierung stimmen. Diese Gängelei muß ein Ende finden.
Auch die Polizei ärgert der Sisiphosjob, sie ermitteln und die Staatsanwaltschaft stellt die Verfahren ein.
Dafür meldet sich gerne das Straßenverkehrsamt und ordnet MPUs und Drogenscreenings an.

Beitrag melden
biesi61 17.01.2015, 19:54
24. Dieser Unsinn

macht sprach- und fassungslos. Polizei und Staatsanwaltschaft haben wahrlich sinnvollere und dringendere Arbeit. Legalisiert endlich die Hanfprodukte!

Beitrag melden
cadaquesien 17.01.2015, 19:54
25. Als ob wir keine

anderen Sorgen hätten. Warum allerdings immer noch und weiterhin gegen die Legalisierung gearbeitet wird, liegt auf der Hand: Die Bierbrauer und Schnapsbrenner, die pharmazeutische Industrie wären wohl wenig begeistert. Hilft gegen Rheumaschmerzen? Kann man quasi für ömme selbst zuhause anbauen? Oh je! Teufelszeug, muss verboten bleiben. Lobbyisten an's Werk, bitte.

Beitrag melden
keinquerleser 17.01.2015, 19:59
26. nix für ungut ...

... aber der Artikel ist doch nicht vom 17.01.2015! Der Artikel erschien doch schon im Zeitraum September/Oktober, wenn ich mich recht erinnere!!!

Was soll das??

Davon mal abgesehen: Selbst in den USA werden es immer mehr Bundesstaaten, die den Konsum von Canabis freigeben, also nicht mehr unter Strafe stellen. Angesichts der letzten 40 Jahre deutscher Drogen"politik" sollte man so ehrlich sein und feststellen, dass diese völlig verfehlt war! An einer Freigabe samtlicher Drogen führt eh kein Weg vorbei - zumal dann mit einem Schlag der gesamten Organisierten Kriminalität, ebenso wie der Beschaffungskriminalität, auf einen Schlag jeglicher Boden entzogen würde. Ganz abgesehen davon, dass Süchtige/Kranke saubere (also nicht gestreckte und verunreinigte) Drogen erhalten könnten. Dies hätte den großen Vorteil, dass sich Süchtige nicht noch weitere Krankheiten zuziehen würden - denn die verursachen für das Gesundheitssystem die höchsten Kosten ....

Beitrag melden
Senfgas 17.01.2015, 20:04
27.

Auch Nutzhanf darf in Deutschland NICHT von Privatpersonen angebaut werden. Wer sich Vogelfutter kauft, Vögel damit füttert und dabei nicht penibel darauf aufpasst dass jeder Hanfsamen verspeist wird macht sich strafbar!

Beitrag melden
flyhi152 17.01.2015, 20:04
28. Hanfpflanzen

es ist noch nicht einmal eindeutig ob es sich dabei um eine maennliche oder weibliche Pflanze handelt. Nur die weiblichen Pflanzen eignen sich zum kiffen. Es ist noch gar nicht so lange her da wurde auch in Deutschland Hanf auf Feldern angebaut (aus den Fasern werden Seile hergestellt).

Beitrag melden
naive is beautiful 17.01.2015, 20:09
29. typischer Fall eines konstruierten Hypes

Es ist Quatsch, die Verfolgung dieses 'Falles' der zuständigen Staatsanwaltschaft anzulasten - die MUSS qua Gesetz nämlich ermitteln, wenn ein Tatbestand vermutut oder öffentlich gemacht wird. Da gibt es keinen Spielraum - es muss zwingend ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden, das dann ggfs. wegen Geringfügigkeit wieder eingestellt werden kann, auch ohne jede Auflagen.

Diese Story wurde erst zum 'Fall', weil es sich Medien, Blogger, Forenschreiber usw. nicht verkneifen konnten, sich ausführlich und genüsslich über dieses Topfpflänzlein auszulassen (es gibt ja anscheinend sonst nichts wichtiges zu berichten).

Sinn- und zwecklos also, sich bei den Falschen zu beschweren.

Beitrag melden
Seite 3 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!