Forum: Politik
Hartz-IV-Gespräche: Altherren-Trio verärgert Merkel

Ein SPD und zwei Unions-Ministerpräsidenten wollen die Hartz-IV-Reform endlich unter Dach und Fach bringen - und legen munter vor mit Plänen für erhöhte Beitragssätze. Der forsche Stil kommt in der Bundesregierung schlecht an.

Seite 1 von 11
gsm900 16.02.2011, 18:57
1. Kostet ja auch nicht deren Geld

Zitat von sysop
Ein SPD und zwei Unions-Ministerpräsidenten wollen die Hartz-IV-Reform endlich unter Dach und Fach bringen - und legen munter vor mit Plänen für erhöhte Beitragssätze. Der forsche Stil kommt in der Bundesregierung schlecht an.
oder habe ich Recht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 16.02.2011, 19:06
2. Gut so

Wird ja höchste Zeit, das dieses Problem gelöst wird.
Die Regierung hat das ja nicht gebacken bekommen.
Würden Frau Merkel/v.d.Leyen ihren Job machen, so bräuchten sie sich jetzt nicht zu ärgern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hosterdebakel 16.02.2011, 19:07
3. Aber aber,

wo kämen wir (Deutschland) denn hin, wenn sich 3 ältere Ministerpräsidenten kurzfristig auf etwas eignen könnten, wofür (selbsternannte) Experten wesentlich länger benötigen ohne auf einen Nenner zu kommen.
Das geht wirklich nicht, so kann und darf man die ReGIERungsschäferin nicht vorführen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knappe #34 16.02.2011, 19:13
4.

Die Hartz-IV-Peanuts-Posse nimmt weiter ihren Lauf! Die involvierten Politiker zeigen mehr und mehr ihre wahren Gesichter.

Einfach herrlich, wenns nicht für viele so traurig wär!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lady Wanda 16.02.2011, 19:24
5. @gsm900

stimmt schon... es kostet genau so wenig deren Geld, wie die Milliarden die zur Rettung der Banken ausgegeben wurden. Nur im Unterschied zu den Unsummen die für die notleidenden Banker ausgegeben wurden, hat die Volkswirtschaft von der Erhöhung der Hartz-IV-Sätze einen unmittelbaren Nutzen - denn DIESES Geld geht direkt wieder in den Konsum - davon profitiert der Einzelhandel - wohingegen das Geld für die Banken auf Nimmerwiedersehen in irgendwelchen dunklen Kanälen versickert auf Nimmerwiedersehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NormanR 16.02.2011, 19:29
6. Fortsetzung des Krieges wurde wesentlich schneller beschlossen

Dafür wurde die Fortsetzung des beknackten Afghnaistan-Krieges in 1 Stunde beschlossen.
Hoch lebe Absurdistan und Schizophrenia Bananenrepublikka Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannesdoe 16.02.2011, 19:42
7. ...

Zitat von Hosterdebakel
ReGIERungsschäferin
Ich glaube, Sie haben da ein "L" vergessen.


Zitat von Lady Wanda
hat die Volkswirtschaft von der Erhöhung der Hartz-IV-Sätze einen unmittelbaren Nutzen - denn DIESES Geld geht direkt wieder in den Konsum - davon profitiert der Einzelhandel
Endlich sieht das mal jemand.

Btw..auch jemand auf ALGII zahlt Steurn..oder kriegen die Leute neuerdings u.a. die MsSt erlassen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
T. Wagner 16.02.2011, 19:43
8. Wagner's wahre Worte

Zitat von Lady Wanda
stimmt schon... es kostet genau so wenig deren Geld, wie die Milliarden die zur Rettung der Banken ausgegeben wurden.
Es wurden Bürgschaften gegeben. Keine Milliarden. Jedenfalls nicht so viele Milliarden, die mit einer nennenswerten Erhöhung von ALG2 vergleichbar wären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qvoice 16.02.2011, 19:47
9. ...

Zitat von Lady Wanda
stimmt schon... es kostet genau so wenig deren Geld, wie die Milliarden die zur Rettung der Banken ausgegeben wurden. Nur im Unterschied zu den Unsummen die für die notleidenden Banker ausgegeben wurden, hat die Volkswirtschaft von der Erhöhung der Hartz-IV-Sätze einen unmittelbaren Nutzen - denn DIESES Geld geht direkt wieder in den Konsum - davon profitiert der Einzelhandel - wohingegen das Geld für die Banken auf Nimmerwiedersehen in irgendwelchen dunklen Kanälen versickert auf Nimmerwiedersehen.
Im Unterschied zur Rettung der Banken sind die Hartz4-Gelder fortlaufende Zahlungen, für die der Steuerzahler jedes Jahr aufkommen muss. Sicher fliesst ein Teil in die Alkohol- und Zigarettenindustrie sowie in die Konsumelektronik. Aber ob das so gut für unsere Wirtschaft ist?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11