Forum: Politik
Hat Außenminister Westerwelle sein Amt für private Interessen missbraucht?

Die Diskussion um Guido Westerwelles Handhabung seiner Reisen und der Auswahl seiner Reise-Delegation hält an und beschäftigt inzwischen auch die Koalition. Hat der Außenminister sein Amt für private Interessen missbraucht?

Seite 41 von 266
Roueca 13.03.2010, 20:11
400. Westerwelle

So wie man in den Wald hineinruft, so hallt es zurück! Das scheint dem Saubermann WW jedoch nicht so recht zu schmecken, da wird dann schnell von Sabotage der Demokratie gejammert.
Wie war das nochmal mit den Hartz IV Empfängern, dieser feine Herr, er darf difamieren was das Zeug hergibt und Merkel sagt nicht viel dagegen. Da werden Leute, welche an einem Tag mehr Geld ausgeben für Unsinn mit Steuergeldern auf REisen genommen, nur um das Beste für das Volk zu bekommen, das Beste bestehend aus Niedriglöhnen und unfairen Bedingungen. Wie weit muß man menschlich sinken um so zu sein wie dieser Herr.

Beitrag melden
rafkuß 13.03.2010, 20:12
401. Meine Annahme:

Zitat von Bayerr
Auf Kretins Flucht in's katholische (sic) Kloster :-) Das ist ein anderer Threat
Kretin hat sich dort ein Eventerlebnis der anderen Art bei Mronz gebucht. Der ist ja vergnügungssüchtig!

Beitrag melden
_gimli_ 13.03.2010, 20:12
402.

Zitat von tomtom14
Ein FDP-Wähler arbeitet in der Regel während der Woche und hat nur gelegentlich Zeit sich an Diskussionen in linken Medien zu beteiligen. Linke, Arbeitsscheue und andere Sozialschmarotzer können natürlich jederzeit schlaue Beiträge schreiben.
Stimmt so nicht. Der typische FDP-Wähler managed unter der Woche und lässt arbeiten.

Beitrag melden
kein Ideologe 13.03.2010, 20:15
403.

Zitat von Morotti
Hatten wir da auch eine Kolonie?
ja, die (winzige) Ernst Thälmann Insel auf Kuba, offizielle Schenkung an die DDR.

Beitrag melden
Magna 13.03.2010, 20:15
404. Alle 4 Jahre wieder kommt........

Westerwelle ist doch nicht das eigentliche Problem. An ihm wird doch nur deutlich wie es mit unseren sog. demokratisch.- politischen Strukturen aussieht.
Seine Unverfrorenheit gibt einer oberflächlichen Diskussion den Brennstoff, aber die grundsätzlichen Praktiken dieser Parteiendiktatur die so etwas möglich machen stehen nicht zur Drispositiuon.
Wo wir uns schon befinden macht dieser arrogante Dummschwätzer täglich klar.Im Grunde sollte es ein Anstoss sein für die Mutigen in der Medienlandschaft diese Persilschein Demokratie zu hinterfragen

Beitrag melden
Isthmus von Tehuantepec 13.03.2010, 20:15
405. Nur eine Station in der Business-Karriere

Nur, falls es noch niemand gemerkt hat: Das Kapitel "Bundesregierung" ist für die Freunde von WW doch nur eine Station in ihrem Lebenslauf, um möglichst viel Netzwerk, Einfluss und - Kohle - generieren zu können. WW kann einem ja fast Leid tun, ist er doch offensichtlich unter den Mittdreißigern und Anfangvierzigern der einzige, der außer Politik nichts anderes kann - und auch das ja nicht richtig gut...

Beitrag melden
kommentar.h 13.03.2010, 20:16
406. Das letzte Aufgebot der FDP ... "Mutti!"

Zitat von Kretin
Man könnte beinahe den Eindruck gewinnen, daß sich in den letzten Tagen die ganze FDP im SPON-Forum angemeldet hat, um hier "an der Diskussion teilzunehmen". "Das letzte Aufgebot", sozusagen.
Scheint so! - Diese Trolle ärgern mich. Auch, dass selbst noch Hilfstruppen der Katholischen Kirche, der Schwulenverbände und Pädophilen animiert werden, von Westerwelles Amtsmissbrauchs abzulenken.

Ist doch unstrittig, dass WW als Aussenminister ungeeignet ist:
* Erst seine Selbstoffenbarung: "Spätrömische Dekadenz!"
* Geißler hat es richtig übersetzt: "... ein Esel wurde zum Aussenminister gemacht!"

"Clan-Chief" Westerwelle war mit seinem Günstlingstross eine Woche in Südamerika; und quasi fliegt ihm hier der Laden auseinander.

"HOPPLA!" - 'Der Laden' ist das Auswärtige Amt! - Westerwelle ist Aussenminister! ...

"HUCH!" - Westerwelle ist auch Vize-Kanzler! ...

Bleibt die Frage: "Wie lange noch?"

Beitrag melden
Neurovore 13.03.2010, 20:16
407.

Zitat von sysop
...Hat der Außenminister sein Amt für private Interessen missbraucht?
Offensichtlich! Alles andere würde aber auch dem FDP-Motto widersprechen...

Was aber inzwischen gang und gäbe ist, erstaunlich ist nur Westerwelles mangelnde Souveränität. Angefangen von komischen Fotobeweisen, über den Vorwurf der Demokratiefeindlichkeit bis hin zum Gejammere "Mimimimi, meine Familie wird diffamiert", das alles kennt man sonst nur von einem völlig mißratenen Tyrannenblag, von der katholischen Kirche oder von einem bipolar-gestörten Megalomanen.

Beitrag melden
Holzhammer 13.03.2010, 20:17
408. Wenn ich König von Deutschland wär

Ach der Guido hat doch nur eine Profilneurose. Der glaubt keiner nimmt ihn ernst, weil er doch schwul ist. Also komt er mit'm Holzhammer und teilt aus. Das wirkt sehr unbeholfen wie er da mit seinem Hammer rumtänzelt und daher lachen alle nur noch mehr. Er überschätzt sich selbst und dann verwahrt sich dann gegen jede Kritik. Kritik an Guido ist links-faschistische Kritik an unserer Demokratie! Er kann ja alles machen. Er ist immerhin Außenminister. Das ist fast so gut wie Führer sein, oder wie das heißt. Alles unter dem Motto "Wenn ich König von Deutschland wär". Träum weiter kleiner Guido...

Beitrag melden
Koksnutte 13.03.2010, 20:17
409.

Die Schwester soll sich bloß nicht so anstellen: Wer austeilen will muss auch einstecken können. Jetzt hat der Typ ja lange genug in der Opposition mit vollen Hosen rumstinken können. Wenn ich an das ätzende Geplärre von früher denke, frag ich mich was jetzt das rumgeheule soll.
If you can't stay the heat stay out of the kitchen, Weichei.

Beitrag melden
Seite 41 von 266
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!