Forum: Politik
Hat Außenminister Westerwelle sein Amt für private Interessen missbraucht?

Die Diskussion um Guido Westerwelles Handhabung seiner Reisen und der Auswahl seiner Reise-Delegation hält an und beschäftigt inzwischen auch die Koalition. Hat der Außenminister sein Amt für private Interessen missbraucht?

Seite 90 von 266
Hobbysozialversicherer 14.03.2010, 16:37
890.

Zitat von dsoul
Vergessen Sie nicht, das ganze arbeitsscheue Gesindel und Schwachleister aller Art vorher in einer konzertierten Säuberungsaktion von den Strassen zu fegen.


Wenden Sie sih mit Ihrem Wunsch doch einfach mal an den Petitionsausschuss des Bundestages

oder an die Ortsgruppe der NPD in Ihrer Region!

einen Psychologen ihrer Wahl (die hören auch jedem zu... ehrlich - sogar Ihnen!)

Beitrag melden
wowiku 14.03.2010, 16:37
891. Schwächling der Herr WW

Zitat von the_m
Sie verurteilen, daß man sich mit Menschen umgibt denen man vertraut ? Komische Vorstellung mit wildfremden Menschen auf so einen Trip zu gehen. Wenn Sie schon einmal geschäftlich ins Ausland gereist wären, wüssten Sie, daß Ihr Beitrag ziemlicher Quatsch ist.
Quatsch ist Ihr Beitrag, und zwar großer.
Wer auf Steuerzahlers Kosten ins Ausland fahren darf hat nicht seinen privaten Klüngel mitzunehmen, sondern diejenigen, die für das Volk, dem Steuerzahler was bewirken können. WW sollte wohl Manns genug sein "mit wildfremden Mneschen" auszu kommen. Und wenn nicht ist er kein Repräsentant sondern ein Schwächling, der nur Ja-Sager um sich duldet.

Beitrag melden
Andreas Heil 14.03.2010, 16:38
892.

Zitat von Kretin
... Außerdem liefern Sie denjenigen Munition, die die berechtigte Kritik mit dem Verweis auf den homophoben Hintergrund zurückweisen. ...
Wenige Tage nach der BT-Wahl saß ich Abends mit meiner Frau und einem homosexuellen Freund in einer Szenelokal für Homosexuelle und wir haben an dem Abend lange Flausen (leider) durchgespielt, wie man verhindert, dass der Esel als Konsul ständig seine Schwestern (das Wort ist übrigens in der Szene alles andere als unüblich) indirekt in Misskredit bringt. Und es geht gar nicht, dass die substanzielle Kritik an der epochalen Minderleistung, die er nun mal zeigt, auf angebliche Homophobie versucht wird, umzuleiten.

Wenn das so weiter geht, kommt jedenfalls noch was. Eine Mailing-Aktion in der weite Teile der Community seine Exkommunikation ausspricht, wäre zumindest ein deutliches Zeichen.

Insbesondere da der bekennende Sozialrassist ja kein Blatt vor den Mund nimmt, wenn es gilt, gegen andere Minderheiten und Schwächere zu hetzen. Man kann ihm ja noch nicht mal so viel Dummheit vorwerfen, dass er seine diskriminierenden Thesen nicht wider besseres Wissen verkünde.

Beitrag melden
bristolbay 14.03.2010, 16:38
893. Unternehmertag

Zitat von mt2010
Ich schlage vor, Sie googeln mal "Tegernsee Unternehmertag" und schauen sich die Bildergalerie an. Dann haben Sie einen Eindruck. Da sind auch schöne Bilder von mir dabei. Ich hätte es auch nicht geglaubt. mt
Habe mir mal die Website angesehen, war doch wohl eher eine Vollversammlung yon Yuppies und Absahnern. Das sollen Unternehmer sein.

Vielleicht hat ja noch einer eine Teilnehmerliste.

Das sind die tollen Unternehmer, Herr Ricke von der Telekom, da war doch auch etwas (jetzt bei 1&1 !!!!).
Herr Gerstner? ein vom Staat alimentierter ehemaliger Verwalter der Hartz 4 Familie und der nach seinem Abschied jetzt für sittenwidrige Löhne bei den Postknechten zuständig ist.

Hier zeigt sich die Moral der Gesellschaft.

Und dann all die Unternehmen und Sponsoren, alle auf der Suche anderen Geld abzunehmen.

Das sind die UNternehmen, die in der FDP wohl als Mittelstand angesehen werden, was produzieren die all, Langfristigkeit, Schaffung von Arbeitsplätzen?
Würde mal gerne wissen, was die so alles an Förderungsmittel vom Staat kassieren, Leistung muss sich ja lohnen. Und dann die hohen Steuern in diesem "Sozialstaat"

Das ist die Blase 2.0

Da war mir doch allemal die alte Deutschland AG lieber.

Es wird Zeit das diese Partei der Vorteilsjäger und Ellenbogen schnellstens vorbei geht. Schade um die richtigen "Liberalen", die haben mit den heutigen überhaupt nichts mehr gemeinsam.

Immer daran denken, 9.5.2010 in NRW die erste Quittung geben. Ich auf jeden Fall werde wieder zur Wahl gehen.

Beitrag melden
Heimatloserlinker 14.03.2010, 16:39
894.

Zitat von Kretin
Wenn ich mir den Artikel "Der Egonaut" im linken Kampfblatt FAZ so durchlese, ergreift mich allmählich Mitleid mit unserem zukünftigen Ex-Außenamtsinhaber.
Sie sollten der Vollständigkeitshalber erwähnen, dass es sich bei der FAZ um die Sonntagsausgabe handelt! Aber ein typischer Mövenpicker liest natürlich keine konservative Zeitung sondern macht sich ein BILD durch die Springerpresse!

Beitrag melden
wen-interessierts 14.03.2010, 16:39
895.

Ja, er hat! Es ist eben ein Unterschied, ob ich "normale" Vertreter der deutschen Wirtschaft oder Familienangehörige und Lebensgefährten, die Unternehmer sind, mitnehme. Es ist das gleiche "Geschmäckle", wie bei den Spenden für die Mövenpick-Partei. Herr W. aus B. könnte einfach sagen, "ja, okay, war nicht so gut, soll aber auch nicht mehr vorkommen". Mitnichten, ist alles nur eine Wahlkampfkamagne der Linken, jawohl! Auch da liegt Herr W. wieder falsch, sein Verhalten ist ja erst die Steilvorlage für eine Wahlkampagne. Ein Beamter dürfte sich im Übrigen bei einem ähnlichen Sachverhalt disziplinarrechtlich verantworten müssen.

Beitrag melden
bernibeer 14.03.2010, 16:41
896. 14 % - Partei - nur bis zur nächsten Wahl!

Etliche aus meinem konservativen Bekanntenkreis (meistens CDU/CSU-Wähler) wählten die FDP in der Hoffnung, dass neuer Wind in die Wirtschaftpolitik kommt (z. B. 400 Sparvorschläge der FDP). Nach dem sich jedoch fast alles FDP-Gesagte nur als leere Oppositionsrhetorik entpuppt hat, und die FDP das Gegenteil davon macht was sie in ihrer Oppositionsrolle angeprangert hat (u.a. Hunderte von neuen Stellen), fühlen sich nun alle angepisst. Keiner wird diesen Fehler noch einmal machen. Unabhängig davon, was WW noch sagt oder macht.
Wenn es nächstes mal nur 8 % werden sollten, wird WW von seiner eigenen Partei zurechtgestutzt oder ganz entfernt: Vielleicht als hochbezahlter Marketingberater in der Hotelbranche.

Beitrag melden
Baikal 14.03.2010, 16:41
897. Die Möwenpigs

Zitat von Andreas Heil
Rösler, der zum ersten mal in seinem Leben versucht, ernsthafte Arbeit zu simulieren und prompt nackt dasteht.
Gerade Rösler, der, wie ja nun bekannt wird, ganz schnell nach der Übernahme des von Schmidt nun auch mehr schlecht als recht verwaltetem Ministerium eine WP-Gesellschaft beauftragt hat gezielt in den Spesenabrechnungen Sawikis einen Grund für dessen Rausschmiss zu finden: das ist nichts als voreilende politische Korruption, wird Rösler aber einen guten Job bei Pharmas eintragen.

Beitrag melden
redtokiller 14.03.2010, 16:42
898.

Zitat von RichardT
Jetzt überlegen Sie bitte nochmal ganz scharf: Wieso sind die öffentlichen Kassen alle so unter Druck ....?
Wenn man die Steuern erhöht gibt es mehr Steuereinnahmen? Diese Rechnung geht leider nicht auf. Denn die Steuereinnahmen sind Weltweit eingebrochen , weil die Wirtschaftskraft Weltweit zusammengebrochen ist. Eine einseitige Deutsche Steuererhöhung hat nur zur Folge das Deutsche Unternehmen und Unternehmer noch mehr Rationalisieren müssen. Nur eine Größere Operation bei Ausgaben und Einnahmen , also eine Steuerstrukturreform kann wirklich etwas bewegen, doch das wollen die Medien nicht, weil dann auch ihre Privilegien auf den Prüfstand kommen. Daher auch gerade der heftige Angriff gegen Westerwelle und der Versuch die NRW Wahl zu Manipulieren.

Beitrag melden
Der Daniel 14.03.2010, 16:42
899.

Zitat von grafkoks2002
An sich würde ich Ihnen zustimmen. In Deutschland gibt es viele gute Kräfte, die man mal ordentlich bündeln sollte, um Deutschland seine Spitzenposition als Industrienation zu sichern. Aber was hat das mit Westerwelle zu tun? Das verstehe ich nicht? Der macht Klientelpolitik. "Er werde auch weiterhin als Außenminister die Interessen der deutschen Wirtschaft vertreten." So steht es auf Spon. Ich habe die Rede nicht gehört, ich bin von diesem Zitat dennoch irritiert, weil - wenn er es so gesagt hat, hat er auf dem Ministersessel nix verloren. Er hat nicht die Interessen der deutschen Wirtschaft zu vertreten. Er hat die Interessen Deutschlands zu vertreten. Das ist ein kleiner - aber feiner - Unterschied. Die Wirtschaft ist ein Teil dieses Landes, sie ist der Motor, sie gibt uns Arbeit. Also ist es sein Job, für ihre Interesse - und damit eben auch der Beschäftigten - einzustehen. ABER: Deutschland ist mehr. Deutschland ist eine Wertegemeinschaft. Und diese Werte sind es, die auf seiner Agenda ganz oben stehen müssen. Seine Vorgänger haben das verstanden. Ob Kinkel, Fischer, Steinmeier: Sie haben natürlich deutsche Wirtschaftsinteressen vertreten. Aber im Leisen, als Vertreter eines Volkes in seiner Gesamtheit - als Vertreter einer Wertegemeinschaft. Und zumindest ein Minister Fischer hat eben genau diese Wirtschaft übrigens auch mal auf Distanz gehalten - als es um den Irakkrieg ging (man erinnere sich an all die Wirtschaftsexperten, die Schiss hatten, dass ein Nein zum Krieg den deutschen Export schwächen würde. Wie Guido wohl in einer solchen Situation entschiede? Dem Volkeswillen entsprechend oder dem Wunsch der Wirtschaft?) Dieser Mann ist ein schlechter Minister. Ich weigere mich gar ihm den Respekt entgegenzubringen, den das Amt eigentlich verlangt. Warum sollte ich das tun? Dafür, dass er mit Parolen von Vorgestern letztlich das Gleiche macht wie die Linkspartei? Er wirft der Linken nicht zu Unrecht vor, sie sei in alten Denkmustern verhaftet. Aber was ist er? Was mich an einem Anti-Sozialisten am meisten stört ist sein ewiges Gerede über den Sozialismus. Seine Parteifreunde versuchen zu erklären - er habe nur eine Debatte anstoßen wollen. Nein, wollte er nicht. Ihm geht es einzig um sein Klientel. Aber wer sind die Leute? Berater, Wirtschaftskapitäne, Giersäcke. Anständige Mittelständler (wie etwa Maschinenbauer, deren Arbeit weltspitze ist, die dennoch zurzeit mit vielen Problemen zu kämpfen haben) habe ich in seinem Umfeld zumindest bislang nicht ausmachen können. Und Sie, liebe Foristen, die Sie vielleicht die Westerwave aufrecht halten wollen?
Amen Bruder, AMEN!!!

Beitrag melden
Seite 90 von 266
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!