Forum: Politik
Hat Außenminister Westerwelle sein Amt für private Interessen missbraucht?

Die Diskussion um Guido Westerwelles Handhabung seiner Reisen und der Auswahl seiner Reise-Delegation hält an und beschäftigt inzwischen auch die Koalition. Hat der Außenminister sein Amt für private Interessen missbraucht?

Seite 95 von 266
garfield 14.03.2010, 17:13
940. Immer noch kein Titel

Zitat von liberg7
Machen Sie so weiter und Sie haben bald nicht nur die Republik, die Sie wollen, sondern auch den letzten Leistungsträger aus Deutschland vertrieben.
Was kann ich tun, damit die "Leistungsträger", die Sie und auch Westerwelle meinen, noch schneller verschwinden? Wo kann ich beim Kofferpacken helfen?

Dann haben die echten Leistungsträger, die für 40 Stunden die Woche mit einem Hungerlohn (neudeutsch: Aufstocker) abgespeist werden, vielleicht endlich mal die Chance, von ihrem erarbeiteten Reichtum auch selber zu profitieren.

Zitat von liberg7
Spätestens dann, werden Ihre Überzeugungen einem jähen Realitätsschock unterzogen, weil es ja nichts mehr zu verteilen gibt, was andere vorher erarbeitet haben.
So wie WW erarbeitet hat? Wie schweißtreibend ist es, dabei zuzuschauen, wie die Aktien steigen?

Beitrag melden
worm80 14.03.2010, 17:14
941.

Man kann nur hoffen, daß die Soziale Marktwirtschaft das regelt, und WW am 09.05. "wegreguliert" wird.

Beitrag melden
llofwyr 14.03.2010, 17:16
942.

Zitat von dorfidiot
Was man ihm zu gute halten kann, er wird sich dank seiner Neigungen nicht reproduzieren. Späterer Generationen werden ihn nur noch als schlechtesten Aussenminister in der Geschichte der Deutschlands wiedererkennen.
Bitte Vorsicht mit den „Neigungen“ – aber es ist schon erstaunlich, wie einer, der selbst einer Minderheit angehört, eine andere Minderheit in die „Arbeit macht frei“ Ecke stellt.
Der Herr W. hat aus der Geschichte des 3. Reichs nichts gelernt!

Und das mit dem „schlechtesten Außenminister“; da sei Bertelsmann (hält beim Spiegel mehr als 25%) vor,
schließlich wird das liebe kleine Guido-Schoßhündchen noch gebraucht: für weiteren Sozialabbau und
staatlich-mafiös organisierte Gewinnmaximierung.

Beitrag melden
kommentar.h 14.03.2010, 17:16
943. Auf Wiedersehen Herr Westerwelle ...

Zitat von inna5042
mehr kann man dazu nicht sagen...
Auf den Punkt! Auf Wiedersehen Herr Westerwelle. Mehr kann man dazu nicht sagen.

Beitrag melden
garfield 14.03.2010, 17:16
944. Immer noch kein Titel

Zitat von catman
Ich denke (hoffe) mal, die Quittung gibt es bei der NRW-Wahl. GUIDO GO HOME!!!!
Aber nur, wenn er vorher nicht schlapp macht. Bisher hat er ja meine kühnsten Erwartungen übertroffen. Ich würde alles tun, um ihn bis zur Wahl am Kreiseln zu halten!

Beitrag melden
discipulus 14.03.2010, 17:16
945.

Zitat von garfield
... Wer hat die ganzen Umfragen Ihrer Meinung nach denn bezahlt?
Die PRAWDA für die bildungsfernen Schichten vermutet die Drahtzieher in Nordkorea oder zumindest in Cuba.

Beitrag melden
leopoldy 14.03.2010, 17:17
946. Aha

Zitat von discipulus
Der Auftritt des Ausßenministers war zielfühhrend, hilfreich und am Gemeinwohl orientiert.
Genau, nach dieser weitvorausblicken, mit Innovationen und zukunftsorietierenden Visionen gespickten Rede gehen wir am Montag wieder hoch motiviert auf die Arbeit......
So ist eben Super-Guido.

Beitrag melden
han-han 14.03.2010, 17:17
947.

Zitat von kdshp
Da gabs in den 80igern so einen spruch "stell dir vor es ist krieg und keiner geht hin"...Der spruch war von kriegsbefürwortern...

Mitnichten kommt dieses Sprichwort von Kriegsbefürwortern!
Hier werden gerne eigene Aussagen als Fakt dargestellt.

Sehr geehrter Herr kdshp, Sorry das ich nur sie jetzt hier rezitiere aber bei ihnen ging mir denn doch die Hutschnur hoch!

Diese Redewendung stammt Ursprünglich von Carl Sandburg, seines Zeichen Dichter Schwedischer Abstammung. Originallaut dieser Redewendung ist im übrigen: Sometime they'll give a war and nobody will come.

Und Carl Sandburg war nie Kriegsbefürworter! Also schämen sie sich seinen Namen in den Dreck zu ziehen! Es reicht schon das hier Westerwelle diffamiert wird, auch wenn gleich selbiger sich das selbst zu verschulden hat!

Beitrag melden
Heimatloserlinker 14.03.2010, 17:17
948.

Zitat von diaphoros
Leider scheinen viele, die ihm Recht geben, nicht zu merken, dass er sie für seine eigentlichen Ziele vor seinen Karren spannen will.
Gar so viele sind es nun auch wieder nicht. Wenn Westerwelle so weitermacht, möglicherweise weniger als 5 Prozent der abgegebenen Stimmen. Hängt aber von der Wahlbeteiligung ab. Möglicherweise gehe ich im Mai doch wieder zur Wahl. Um Westerwelle zu verhindern, bleibt mir dann leider nur übrig, grün zu wählen! Denn Rüttgers ist zuzutrauen, dass er mit den Mövenpickern weitermacht, wenn es denn reicht!

Beitrag melden
woener 14.03.2010, 17:17
949. Hoch 10

Zitat von Kretin
Das wäre allerdings fatal, wenn die FDP noch 8% bekäme! Naja, man muß immer vom Schlimmsten ausgehen - rein vorsichtshalber!
Nach all dem, was dieser Herr, den Menschen im Lande angetan hat, wäre es an der Zeit ihn zu verabschieden.

Das schlimmste das ich sehe ist der Vertrauensverlust, alle Politiker hatten damit immer in irgend einer Dimension zu tun aber er ist die Katastrophe hoch 10.

Beitrag melden
Seite 95 von 266
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!