Forum: Politik
Haushaltsstreit in den USA: Trump droht angeblich mit jahrelangem Shutdown
REUTERS

Ein erneutes Treffen zwischen Republikanern und Demokraten zum Shutdown bleibt ergebnislos. Der Ton zwischen den Parteien wird indessen zunehmend rauer. Eine neue Abgeordnete bezeichnete den US-Präsidenten als "Motherfucker".

Seite 13 von 15
wiseguyno1 05.01.2019, 18:50
120. Und nicht nur das ...

Zitat von Klapperschlange
[...] Mein Gott, der Mann denkt an sein Land und nur an sein Land. In NJ, wo ich einen Zweitwohnsitz habe, steigt die Zustimmung zu seinen Taten monatlich.
Er denkt auch auch noch an seine sonstigen Immobilien/Hotels, an seine Buddys in Saudi-Arabien und "sein Establishment", seine "great deals", seine Diktatoren-Freunde in Russland und Nordkorea, daß er sich auch ja immer schön bejubeln und lobhudeln lässt (sonst gibt's Twitter-Gepöbel oder ein "you're fired") ... und natürlich an sein Golf-Handicap.

so sad

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kajoter 05.01.2019, 19:07
121. @ #77 - Wahlversprechen

Zitat von nerdchen
Oft kann man als Politiker ja rückblickend seine Wahlkampfversprechen relativieren, wenn sie genug vage und verschwurbelt vorgetragen worden waren (und bezüglich der entsprechenden Rhetorik sind ALLE Berliner Spitzenpolitiker, wenn sie auch sonst intellektuell eher mäßig ausgestattet sind, Vollprofis). Was mir spontan "gerichtsfest" einfällt: Das Versprechen der SPD in der 2005er-Wahl, dass es keine MWSt-Erhöhung mit ihr gäbe...
Gutes Beispiel, denn da gab es eben die besagten Koaltionsverhandlungen mit der CDU, in denen die SPD ihr Versprechen nicht umsetzen konnte.
Im übrigen sollte man das Wort durch "Wahlankündigungen" ersetzen, denn wir leben in einer Demokratie und auch andere Parteien und Kandidaten werden gewählt und auch die haben inhaltliche Ankündigungen gemacht. Die alte Plattitüde mit der Politik als Kunst des Kompromisses findet gerade hier ihre Umsetzung.
Im übrigen scheinen hauptsächlich die AfDisten und Trumpisten das Wort "Wahlversprechen" für einen Heiligen Gral zu halten, womit sie auch in diesem Punkt verdeutlichen, dass sie Politik und Demokratie geistig nicht durchdringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 05.01.2019, 19:25
122. Trump sollte mal seinen Friseur wechseln,

obwohl er ja auch in dieser Hinsicht ein schwieriger Fall ist. Es stimmt, diese Haare - auch zu besichtigen auf dem Aufmacherfoto dieses Berichtes - sind ein nationaler Notfall. Strähnig, mal etwas Blond, schimmert da auch Grau durch? Der Mann verliert immer mehr die Kontrolle. Liebe Freunde der Hundekrawatte, Euer Freund braucht Hilfe: Das Ihn ein Pornostar fertig macht, ist noch nachvollziehbar. Aber eine Polit-Omi wie Nancy Pelosi? Die macht ihn ja ganz schön fertig. Ist das jetzt das Ende Eures politschen Vorbildes?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lilioceris 05.01.2019, 19:42
123. Jeder bekommt

Zitat von KingTut
Die Washington Post schrieb gestern: "Food stamps for 38 million low-income Americans would face severe reductions and more than $140 billion in tax refunds are at risk of being frozen or delayed if the government shutdown stretches into February, widespread disruptions that threaten to hurt the economy." Angesichts dieser Dramatik wird man fassungslos, dass der US-Präsident sich derart rücksichtslos gegenüber seinen Schutzbefohlenen verhält, indem er einen Jahrelangen shutdown propagiert. Ihm geht es dabei ausnahmslos um die Einhaltung eines populistischen Wahlversprechens, wozu ihm jedes Mittel recht ist. Außerdem kann Trump durch diesen Streit von seinen tatsächlichen Problemen ablenken: Trump entities under investigation (CNN vom 03.01.19): - Trump Transition Team - Trump Campaign - Trump Organization - Trump Foundation - Trump Administration - Trump Inaugural Committee - etc. Im Übrigen sprach Trump auf dieser PK von einer "steel wall", die zwar teurer sei, aber dafür stabiler als Beton, womit er wohl seine Wählerschaft in der Stahlindustrie beeindrucken möchte. Einer Reporterin von CNN log er dann glatt ins Gesicht, als er bestritt, jemals von einer "concrete wall" gesprochen zu haben, aber zum Glück gibt es ja Videobeweise, die Erin Burnett von CNN postwendend präsentierte. Was die Äußerung der Abgeordneten Tlaib betrifft, so sei gesagt, dass Trump sogar nicht mal davor zurückschreckt, Menschen mit Tieren zu vergleichen, z.B.: Omarosa nannte er "dog" und Cohen "rat". Wie will man so jemanden anders nennen, der auch noch ein tausendfachr Lügner und Betrüger ist?
den Präsidenten, den er verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lilioceris 05.01.2019, 19:44
124. Das

Zitat von timi_moon
Zum Beispiel das Versprechen: "Ich werde eine Mauer bauen und Mexiko wird sie bezahlen"? Gerne würde ich jetzt von Ihnen ein Beispiel präsentiert bekommen, wo deutsche Politiker etwas versprochen, und dann nicht eingehalten haben.
meinen Sie nicht ernsthaft ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neandiausdemtal 05.01.2019, 20:24
125. So einfach?

Zitat von anboes
und den Menschen überzeugend mitgeteilt? Nach meinem einfachen Verstand ist eine dringende politische Zielsetzung erforderlich, die mit der selbstverständlichen Menschlichkeit die Schuld beider Länder erkennt, bekennt und deshalb eine gemeinsame Lösung suchen muss. Wie kann die Regierung Mexikos nicht erkennen, dass die Ursache der Flucht vorrangig in ihrer Verantwortung liegt, die den Menschen eine würdige Lebensqualität in ihrer Heimat schuldet? Was ist diese Regierungsbereitschaft? Wann und wie will Mexiko nach dieser Katastrophe die Menschen und ihr Land in die Zukunft führen? Auch Trump hat eine gleichwertige Verantwortung, diese so geschundenen Menschen mitmenschlich zu behandeln und nicht zu kriminalisieren, weil sie um ihr Leben und das ihrer Familien kämpfen! Wollen 2 unmenschliche Regime die Menschen zwischen Rammbock und Rammmauer vernichten? Wo kann man nachlesen, was in Mexiko passiert, um die Menschen zu Hause menschenwürdig leben zu lassen? Ja, das frage ich zum 2. oder 3. Mal hier im Forum. Wollen wir uns auf diesem ausgelutschen Abstellgleis des mexikanischen und amerikanischen Faschismus (Menschenverachtung) verdummen lassen und diese Tatsache mittragen und dabei weiter mitmachen? Wo steht die Rechtsgrundlage in der Menschenrechtscharta, dass hilfebedürftige Menschen kraft einer mörderischen Politikelite einfach für vogelfrei erklärt und kraft deren Macht in den Tod gehetzt werden können? Das ist ein Verbrechen gegen das Lebensrecht dieser Menschen.
Ja und nein!
Das Trumpel macht ganz aktuell Wirbel, weil er die Flüchtlinge aus Südamerika nicht reinlassen will. Damit hat Mexiko wenig zu tun.
Der ständige Strom der Mexikaner, von dem er lügt, dass er dagegen ist, ist eher ein Quelle-Senke-Problem.
Denn viele Mexikaner machen in den USA Jobs zu besch.... Bedingungen, die sonst keiner macht.

Ihrem Fazit will ich nicht widersprechen, allerdings ist das im Kapitalismus systemimmament. Die einzige Gesellschaftsformen, in denen es bisher etwas zivilisierter zugeht, sind die in denen rigoros umverteilt wird. Und zwar von oben ach unten. Leider wird das noch nirgendwo auf der Welt konsequent genug getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_m 05.01.2019, 21:21
126. New Jersey ?

Zitat von Klapperschlange
In NJ, wo ich einen Zweitwohnsitz habe, steigt die Zustimmung zu seinen Taten monatlich.
Ein Zweitwohnsitz, ausgerechnet in New Jersey ?

Ich habe während des kalten Krieges einige Jahren in kalifornien gearbeitet. Der Chef meiner Firma war aus New Jersey. Er hat immer gesagt: "if the Russians really come, we will first give them New Jersey".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fred_m 05.01.2019, 21:36
127. Der nächste Kandidat, bitte

Zitat von vonSinnen
Was machen wir nur nach der Trumpzeit? :(
Dann warten wir auf den nächsten Republikaner-Präsidenten. Der wird uns schon weiter beschäftigen.

Versuchen Sie bitte doch mal, die folgende Liste zu extrapolieren. Das sind alle republikanische Präsidenten seit den zweiten Weltkrieg:

1953-1961 Eisenhower
1969-1974 Nixon
1974-1977 (Ford)
1981-1989 Reagan
1989-1993 (Bush I)
2001-2009 Bush II
2017-???? Trump

Ford habe ich ausgeklammert, denn der war nicht gewählt. Der Vizepräsident war eigentlich Spiro Agnew und der mußte wegen Korruption zurücktreten. Kommt bei Republikaner schon mal vor.

Bush I (der Vater) war meines Erachtens ein Betriebsunfall, denn das war der einzige Anständige seit Eisenhower. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum er nicht wiedergewählt wurde (Ford hat freiwillig auf eine zweite Amtsperiode verzichtet).

Und ich Trottel habe gedacht, dass es nach Bush II nicht schlimmer werden konnte . . .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bp3 05.01.2019, 21:48
128.

Ich möchte dieses Forum nutzen, das Für und Wider dieses US- Präsidenten aufzuzeigen, wobei es mir UNMÖGLICH ist, auch nur ansatzweise etwas positives zu Mr. Trump zu schreiben, also lasse ich's. Ich habe in bald 60 Jahren, die ich demnächst werde, noch nie erlebt, dass ein Amtsinhaber der wohl wichtigsten Nation der Erde, so respektlos und chaotisch mit seinem Staat, mit Verbündeten, mit Minderheiten, mit Menschenrechtskonventionen der UN, mit
Rechten der Frauen und Kinder umgeht wie dieser Mensch. Jeden Präsidenten habe ich seit den späten 60ern bewusst

wahrgenommen, niemals habe ich so
etwas fassungsloses erlebt wie derzeit, mit Ausnahme von Richard Nixon...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xprt007 05.01.2019, 23:32
129. Was nochmal hat Hillary Clinton gemacht?

Zitat von Revisor
mag Ihnen wichtig sein, hat jedoch keinen Erkenntniswert und ist daher überflüssig. Dies ist kein Kummerkasten, sondern ein Diskussionsforum. Im übrigen wird Nixon über alles vertretbare Maß verteufelt. Was sich Hillary Clinton im Amt geleistet hat, wiegt viel schwerer, und schon Bill Clintons Meineid vor dem Kongreßausschuß war belastender. Ganz sicher gehörte Nixon zu den fähigeren Präsidenten. Dies wurde in seinen letzten Lebensjahren von allen Einsichtigen anerkannt. Allein schon sein Brückenschlag zu China war von epochalem Wert. Eine vergleichbar konstruktive Leistung haben weder Carter noch Obama erbracht.
Es hat zahlreiche Untersuchungen vom Republikaner gegen Hillary Clinton gegeben, die denk' ich über $7m gekostet haben, u.a. wegen Benghazi. Auch vom FBI. Ergebnis: nichts in allen Fällen oder nichts justiziarbares.
Vielleicht haben Sie bessere Belege, die sicherlich auch FBI interessieren könnten. Bitte erwähnen Sie nicht die von rechten Medien wie Breitbart oder InfoWars wiederholten "Uranium One" oder den angeblich von ihr betrieben Kinderprostitutionsring in einem Pizzeria in New York und alles was aus dem Mund vom Trump und seiner Junger kommt. Erinnern Sie sich an Lock her up? Wieviele Trump-Leute, uva einschließlich Flynn (chief of staff). sein Anwalt Cohen oder Wahlkampfmanager sind schon oder stehen vor Gefängnisstrafen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 15