Forum: Politik
Haushaltsstreit in den USA: Trump droht die Mauer-Blamage
REUTERS

Der US-Präsident muss sich entscheiden, ob er dem neuen Kompromiss zu seinen Mauerplänen zustimmt. Der Plan entspricht kaum seinen großen Versprechungen. Knickt er trotzdem ein?

Seite 1 von 13
stefan.p1 13.02.2019, 06:10
1. "Knickt er ein?" Hört sich schon mal gut an.

Was will Spon eigentlich? Wenn Trump nicht nachgibt ist er der Böse,wenn er "einknickt" ein Weichei. So hört sich für mich zumindest der Aufmacher von Herrn Nelles an. Aber,es gibt auch good news für Trump aus den USA,
Zitat aus der aktuellen SZ Online Ausgabe:
"US-Senat findet keinen Beweis gegen Trump" Die Indizien bleiben erdrückend. Der Senat glaubt aber erstmals einvernehmlich nicht mehr, den schlagenden Beweis zu finden, dass Trump vorsätzlich mit Russland kooperiert hat, um die Wahl 2016 zu gewinnen.
Es gibt also bei weitem nicht nur bad-news für Trump aus den Staaten.Aber nicht bei Spon.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snert 13.02.2019, 06:11
2. ich wette (ohne Geld), dass er einknickt

Nun, dieser Schwachkopf ist für jede Überraschung gut, aber dass der erste Shutdown nicht den Demokraten, sondern den Republikanern, insbesondere aber ihm, angelastet wird, dürfte auch ihm nicht entgangen sein. Und dass das beim möglichen zweiten Shutdown nicht anders wird ebenfalls.
Aber dass er jetzt schon diese Mär von den 23 Mrd. Dollar, die für den Mauerbau zur Verfügung stehen werden (woher die auch kommen), verbreitet, deutet doch stark darauf hin, dass er hofft, sich damit bei seiner Klientel rausreden zu können. Ich habe noch kein Szenario gefunden, in dem er das als "großartigen Sieg" verkaufen kann, aber er wird schon einen Weg finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 13.02.2019, 06:15
3. Quatsch

Das ist der größte Deal, den je ein US Präsident herausgeschlagen hat.
Immerhin hat Rekordshutdown ihn in die komfortable Position gebracht, jetzt noch 250 Millionen weniger zu bekommen, als beim Dezemberkompromiß, den er vernünftigerweise nicht unterschreiben wollte.
The Art of the Deal...just saying...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus1959 13.02.2019, 06:20
4. Gibt es auch mal eine positive Überschrift zu Trump

Bleibt er auf seiner Linie, dann steht in der Überschrift „Hardliner“ „Schuld am Shutdown“ „Trump bleibt stur“ usw.
Sucht er den Kompromiss und gibt nach steht dann dort halt „Trump droht Mauer-Blamage“.
Der kann echt tun was er will, der Journalist findet immer was negatives zu berichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus Viktor 13.02.2019, 06:22
5. Warum Bllamage

Es wird nun ein Kompromiss - gut so.
Blamage ist es nicht, dann müsste ja jeder Kompromiss in der Groko eine Blamage sein.
Wenn siech die SPD mit ihren Szialforderungen nicht 100% durchsetzt, wird dann SPON schreiben, das ist eine Blamage für die SPD.
Oder eher, viel erreicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dondon 13.02.2019, 06:30
6. Machtkämpfe

Sind es nun knapp 1,4 oder 1,7 Milliarden Dollar? Der Text nennt beide Zahlen.
Zum Thema: Beide Seiten, Demokraten und Republikaner, wissen, dass das Thema Grenzsicherheit sehr wichtig ist. Die Experten sind überzeugt, dass ein modernes Zaunsystem optimal für diese Zwecke wäre. Auch das wissen alle. Nur "gönnt" niemand mehr Trump einen Erfolg seines Lieblingsprojekt, weil er halt nun schon viel zu oft viel zu kompromiss- und rücksichtslos aufgetreten ist. Das ganze Ding hat Trump selber verbockt, mit seiner rüpelhaften und narzistischen Art.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 13.02.2019, 06:55
7. Unseren täglichen Donald

Eigentlich erschreckend, was dieses demente 6 jährige Kind uns beschäftigt. Aber solange der Zugang zum Roten Knopf hat möchte man schon wissen wie Donny seinen Tag beginnt.

Gestern in de Kabinetts Sitzung meinte er ja "vermutlich werde ich unterzeichnen". Er hat ja auch ein Dilemma. Wie im Dezember haben sich GOP und Demokraten geeinigt. Macht er jetzt wieder den Shut Down ist er der Täter. Und das kostet langsam zustimmungspunkte.

De will see.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 13.02.2019, 07:08
8. Trump hat schon verloren

Egal was dieser Clown nun entscheidet - mit seiner Wahlkampflüge passt es einfach nicht zusammen. Unterschreibt er nun aber nicht, dann gibt es außer ihm selbst keinen mehr, der dafür verantwortlich ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lubrikation 13.02.2019, 07:17
9. Konjunktiv und Mauer

Dem Trump Fan genügt doch schon, wenn das Wort Mauer in der Rede vorkommt. So Feinheiten wie Konjunktiv etc. nehmen die meisten seiner Fan eh nicht wahr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13