Forum: Politik
Heftige Proteste: Spanien verschiebt schärferes Anti-Tabak-Gesetz

Der Nichtraucherschutz in spanischen Gaststätten muss warten. Ein generelles Rauchverbot in den Lokalen hat die Regierung nun aufgeschoben - die Betreiber hatten vehement protestiert.

Seite 2 von 4
abdul alhazred 16.02.2010, 08:17
10. Ich will nicht vom Staat erzogen werden

Der Titel verrät es ja schon, es geht nicht um Nichtraucherschutz, es geht um den Tabakgenuss an sich! Der Kampf gegen Alkohol und Übergewicht sind in gewissen Kreisen ebenfalls schon vorgemerkt.
Ich schmauche nicht, aber dieser Erziehungswahn, ganz besonders der roten und grünen Politiker und der EUlite ist ätzend. Was fällt diesen Leuten ein? Sollen sie gefälligst dafür sorgen, dass für Nichtraucher, wie für Raucher genügend Angebot vorhanden ist. Der Rest entscheidet die Nachfrage. Das ist die Aufgabe einer Regierung in einer Marktwirtschaft und nicht das verbieten.

Um auf meine ersten beiden Sätze zurück zu kommen. Zum Thema Rauchen, Alkohol und Übergewicht gäbe es aus ökonomischer Sicht und im Hinblick auf die demographische Entwicklung noch anders zu sagen. Da gibt es ganz andere Rechnungen, als die von der Politik präsentierten. Aber das verkneif ich mir lieber, sonst heißt es wieder: Da schau her, diese zynischen Ökonomen.

Aber eins muss ich dann doch noch sagen. Wer wissen will was wirklich läuft, muss sich immer fragen, wer kann womit am meisten verdienen und dann einfach dem Weg des Geldes folgen.

Beitrag melden
Rainer Helmbrecht 16.02.2010, 09:04
11. Titel verweigert!

Zitat von mcpommer
mein gott, wenn es hier so scheiße ist in deutschland, dann geht doch nach spanien, griechenland etc. obrigkeitshörig? alles besser woanders? aha, darum geht es den restlichen ländern auch wirtschaftlich so gut, ja? und obwohl alles so entspannt ist in spanien: die leute beklagen sich trotzdem, genauso wie hier! wenn hier doch so bösartig alles beschnitten wird, dann tut euch beide doch zusammen und organisiert demos etc! fangt doch mal was an, anstatt hier im forum rumzuheulen wie schlecht alles ist. eure "obrigkeitshörigkeit" seid ihr nicht los weil ihr euch hier beschwert. das einzige was scheinbar typisch ist, sich als deutscher sich über deutsche eigenarten aufzuregen!....
Weil Sie sich bemüßigt fühlen mir mein Leben zu erklären, werde ich das jetzt mal für Sie machen.

Ihrem Nick nach sind Sie ein Ossi und die wurden so geformt, dass sie ohne richtige Führung nicht leben konnten.

Für normale Menschen, die auf eine freiheitliche Grundordnung Wert legen, ist es so, dass man sich auf die eigene Urteilsfähigkeit stützt.

Das bedeutet, dass ich als ehemaliger Raucher immer noch anderen Rauchern ihr Vergnügen gönne. Ich habe bis her noch keinem meiner Gäste einen Rauchort zugewiesen. Ich schmeiße auch keinen Raus, der Alkohol trinkt, weil das, wie wir wissen, Gesundheitsschädlich sein kann/ist.

Es kann auch gesundheitsschädlich sein Schnee zu schieben, aber bisher hat bei mir noch niemand geschoben, damit ich mir nicht weh tue.

Sie sehen halt alles ein, was der Staat Ihnen verordnet, viele andere nicht. Deshalb empfehle ich Ihnen aber nicht "Rieba zu machen" sondern ganz in Ruhe zu entscheiden, warum Sie anderen Menschen vorschreiben wollen, wie und wo sie zu Leben haben.

Wenn Sie in Ihrem Freundeskreis, Ihren Freunden das Rauchen verbieten wollen, dann steht Ihnen das zu. Aber ich und viele andere Menschen dürften von Ihrer Freundschaft nicht betroffen sein und wollen da auch keine für Sie passende Gesetze befolgen;o).

MfG. Rainer

Beitrag melden
Rainer Helmbrecht 16.02.2010, 09:12
12. Titel verweigert!

Zitat von johannes.labisch
Das ist gut! Eine Frage hab ich: Wann endlich gibt's das auch im restlichen Deutschland?
Was denn? Die Vergewaltigung von größeren Parteien, durch Kleinparteien, zur Erlangung der Regierungsverantwortung?

Was Sie so toll finden, stört mich. In einer Demokratie bestimmt eine Zwerg-Partei Gesetze, weil sie die größere erpressen kann. Bei der FDP werden mal 1,1 Milliarden Euro verschenkt, weil da gerade eine Spende Kassiert wird und das soll nun von der Demokratie gedeckt sein?

Bananenrepublik nene ich sowas;o).

MfG. Rainer

Beitrag melden
Samuel Hastrim Klepp V 16.02.2010, 09:26
13. ---------------------------

Zitat von sinus
Es war eine der Bedingungen der Grünen, diese Landesregierung zu bilden.
Wie ist eigentlich die Position der Grünen zu den Hartz-IV-Tabakaufwendungen?
Nur so interessehalber...

Beitrag melden
maumi 16.02.2010, 09:27
14. während des Essens rauchen

Zitat von Rainer Helmbrecht
Vielleicht haben die Spanier sich entschlossen den Bürgern wieder die Macht über ihren eigenen Verstand zu überlassen. Dem....

Wer während des Essens rauchen muss, dem ist eh nicht mehr zu helfen.
Der ist entweder krank, süchtig, ein Vollegoist oder eben nur von vorgestern.

Beitrag melden
Joachim Baum 16.02.2010, 09:33
15. ...

Zitat von mcpommer
... und wer das ganze Nichtrauchergesetz in frage stellt: das würde ja bedeuten das ich, um auf meine gesundheit zuhause bleiben müsste.
Kopf hoch, ich scheer mich auch nicht drum wenn ich mich todesmutig in den Berufsverkehr stürze.

Beitrag melden
zoon politicon 16.02.2010, 10:48
16. Wirte bestimmen über Rauchverbot

Es ist schlechterdings ein Witz, dass Gastwirte darüber zu entscheiden hätten ob in ihren Lokalen geraucht werden darf oder nicht. Es wäre vergleichbar mit einer Situation in welcher die Hersteller von Sportwagen über Geschwindigkeitsbegrenzungen zu entscheiden hätten. Die Entscheidung über die Zulässigkeit von sozial- und gesundheitsschädlichem Verhalten darf nicht durch diejenigen zustande kommen welche wirtschaftlich von genau diesem Verhalten profitieren. Die Produzenten und Dealer dürfen ja auch nicht über die Rechtmässigkeit von Drogenkonsum entscheiden. Die Analogie zu Opiaten ist mustergültig. Eine suchtneurotische Kundschaft einerseits und die wirtschaftlichen Interessen der Dealer (Wirte) und Produzenten (Tabakindustrie) andererseits. Das Ganze wird unter dem Brand Freiheitsrechte verkauft obwohl die suchtneurotische Abhängigkeit der Konsumenten gerade das Gegenteil von Freiheit ist. Zu bemerken ist auch noch, dass das Rauchen ganz signifikant von der sozialen Schicht abhängt. Je bildungsferner desto größer der Anteil von Rauchern.

Beitrag melden
Rainer Helmbrecht 16.02.2010, 10:59
17. Titel verweigert!

Zitat von maumi
Wer , dem ist eh nicht mehr zu helfen. Der ist entweder krank, süchtig, ein Vollegoist oder eben nur von vorgestern.
Wie wir alle Wissen, wer etwas anders macht als man selbst, muss krank sein.

Wenn Sie z.B. in Frankreich in einer großen Gesellschaft ein mehr gängiges Menü einnehmen, werden Sie sich wundern, was die da alles so machen während der Pausen, zwischen den einzelnen Gängen. aber wie gesagt, die sind natürlich alle krank;o).

MfG. Rainer

Beitrag melden
Gaztelupe 16.02.2010, 11:05
18. Gut dem Dinge!

Zitat von sysop
Der Nichtraucherschutz in spanischen Gaststätten muss warten. Ein generelles Rauchverbot in den Lokalen hat die Regierung nun aufgeschoben - die Betreiber hatten vehement protestiert.
Ach, meine geliebten Spanier, ihr großen Qualmer vor dem Herren, ihr Genießer, Alles-nicht-so-preußisch-eng-Seher und in-Bars-Herumhänger: Recht so!

Beitrag melden
Tesla2000 16.02.2010, 11:12
19. rauchen beim Essen

Zitat von maumi
Wer , dem ist eh nicht mehr zu helfen. Der ist entweder krank, süchtig, ein Vollegoist oder eben nur von vorgestern.
nan entweder oder essen oder rauchen aber es geht doch nichts über tabakgenuss nach dem Essen...und in Spanien ist es immerhin so, daß die gastronomen SELBER entscheiden können, ob sie es zulassen.

War in einer Münchner Wirtschaft...toll jetzt riecht es nach Frittenfett und menschlichen Ausdünstungen...schön...

Beitrag melden
Seite 2 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!