Forum: Politik
Heikler Deal: AfD bekam günstigen Millionenkredit von Hamburger Reeder
DPA

Parteienrechtler wittern eine verschleierte Spende: Ein Hamburger Reeder hat der "Alternative für Deutschland" nach SPIEGEL-Informationen Geld zu sehr günstigen Konditionen geliehen. Der Zinssatz der Kredite lag bei gerade mal zwei Prozent.

Seite 1 von 22
verinet 15.12.2013, 13:31
1. 2%

Zitat von sysop
Parteienrechtler wittern eine verschleierte Spende: Ein Hamburger Reeder hat der "Alternative für Deutschland" nach SPIEGEL-Informationen Geld zu sehr günstigen Konditionen geliehen. Der Zinssatz der Kredite lag bei gerade mal zwei Prozent.
sind doch heutzutage dank der Geldmaschine EZB ein guter Zinssatz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huettenfreak 15.12.2013, 13:33
2. Na und!

Ist doch gut, dass auch so eine kleine Partei wie die AfD mächtige Freunde in der Wirtschaft hat. Dass das den Etablierten nicht schmeckt ist ja klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolfi55 15.12.2013, 13:33
3. was ist da deutlich unter MArktniveau?

Also mal ehrlich mir hat meine Bank gestern mitgeteilt, dass meine auslaufende Baufinanzierung jetzt mit 1,78% variabel fortgeführt wird. Insofern sidn 2% nicht so viel. Zumal man aufgrund der Aussagen der Umfragen von einer Wahlkampfkostenerstattung ausgehen konnte. UNd wenn man das somit mit einer Staatsanleihe vergleicht, dann ist das ein sehr guter Zinssatz, denn Schäuble bezahlt direkt kaum 1%.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hagenvon 15.12.2013, 13:34
4. optional

bei einem Leitzins von 0,4 %, ist 2 % doch schon eigentlich wucher oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WhereIsMyMoney 15.12.2013, 13:35
5. Interessant!

Doch noch ein bisschen interessanter finde ich wie Banken von der EZB Geld bekommen ganz ohne Zinsen zu zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Monsterkuh 15.12.2013, 13:36
6. Na und....

Bei denen war es nur ein Kredit, den sie zurueckzahlen. Die CDU, CSU, SPD, FDP Zahlungen gingen so ein. Und davon haben die Schmierenden direkt profitiert. Aber ich kann mir schon vorstellen, das sich die Presse, allen voran der Spiegel da jetzt drauf stürzt. Nazi-Partei und dann noch korrupt ..... Da ist nix heikles dran, lieber Spiegel. Ich glaube naemlich nicht, das die NSCDU ihr Geld an die Familie Quandt zurückzahlt. Und DAS ist ein Punkt über den Sie schrieben sollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manitoba 15.12.2013, 13:37
7. optional

So schnell entpuppen sich die vermeintlichen Saubermänner als Schmutzfinken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zak McKracken 15.12.2013, 13:40
8.

Millionen stehen hinter mir.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alternator 15.12.2013, 13:42
9. Also die alteuropäische Version der Tea Party?

Ich verstehe das dann mal so, dass die AfD eine von superreichen finanzierte Populistentruppe ist, die Johnny Common dazu bringen soll, das Interesse der oberen 10000 als ihr eigenes Wohl anzuerkennen, und gesundem Menschenverstand zuwider diesen Zocker- und Abzockermob auf Kosten der Allgemeinheit nach Kräften zu fördern und zu entlasten, so wie es die Tea Party in Usa macht?
Sollen wir deshalb zurück zur D-Mark? -Bei solchen Gönnern werden sicherlich noch ein paar Geldrollen unter der Treppe im Schuhkarton liegen, die sonst beim nächsten Besuch der Steuerfahndung schwer zu verklappender wirtschaftlicher Sondermüll wären..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22