Forum: Politik
Heimgekehrte Geiseln: Gauweiler kritisiert freigelassene Bundeswehrsoldaten
DPA

Die Geiseln sind frei, nun beginnt die politische Aufarbeitung. Im SPIEGEL kritisiert der CSU-Politiker Gauweiler den Einsatz der Bundeswehrsoldaten in der Ukraine. Verteidigungsministerin von der Leyen sagt hingegen, sie würde wieder OSZE-Beobachter in das Krisenland schicken.

Seite 61 von 90
herrhansmueller 04.05.2014, 12:50
600. Fern der Realität

Das Verhalten von Geiseln zu kritisieren und als echte Meinungsäusserung zu werten, zeigt, wie wenig Herr Gauweiler von der Materie versteht.

Beitrag melden
schwarzes_lamm 04.05.2014, 12:50
601.

Zitat von JayMAF
Mein Vater, als aktiver WKII-Offizier im Winterfeldzug, hat mir beigebracht: NIE WIEDER!
Von den drei Regeln der Kriegsführung lautet Regel Nr. 1: Marschiere nie nach Moskau (bzw. Russland)!

Bernard Montgomery.

Beitrag melden
wurst.hans.91 04.05.2014, 12:51
602.

Zitat von Hans58
Der Einladende kann einladen, wen er will. Der ukrainische Auftrag der Beobachter lautete: Einschätzung / Bewertung der ukrainischen Streitkräfte. Kein Missbrauch des Wiener Abkommens demnach.
Deutschland wird von Faschisten eingeladen und die Deutschen springen. Getreu dem Motto "Mit Faschismus kennen wir uns aus" . Als Deutscher kann man sich für seine Regierung nur noch schämen. Wenigstens kann ich frei behaupten, dass ich diese Kriegstreiber nicht gewählt habe.

Beitrag melden
cirkular 04.05.2014, 12:51
603. Das sucht wohl jemand den Krieg

Nur weil Deutschland zusammen mit den ebenfalls von Deutschland bezahlten amerikanischen Truppen über etwa gleichviel Soldaten verfügt wie Russland, sollte man nicht glauben, Deutschland könnte eine militärische Auseinandersetzung mit Russland schadlos überstehen. Mit einem Atomschlag zwischen Frankfurt und Ramstein und einem auf Stuttgart wäre die Sache schnell zuende.

Beitrag melden
JayMAF 04.05.2014, 12:52
604.

Zitat von mjv
Soso, was soll denn Ihrer Meinung nach mit den vermeintlichen Spionen passieren? Jahrelang ins Arbeitslager? Oder lieber direkt an die Wand stellen? Sie haben eine eigenartige Rechtsauffassung. Nur so nebenbei: Was soll denn Ihrer Meinung nach mit den russischen Lohnschreibern in den Foren passieren? Die müssten doch nach Ihrer Rechtsauffassung genauso behandelt werden wie die angeblichen OSZE-Spione.
Lassen Sie die landesspezifische Zuordnung weg, und ich schließe mich der Aufforderung an.

Machen Sie einfach aus "russischen Lohnschreibern" in Folge "Lohnschreiber" - dann paßt es.
Denn daran ("Lohnschreiber") mangelt es in diesem Forum wahrlich nicht. Ich nehme mich vornehm aus, wie man meinem Profil - nach intensivster Durchsicht - entnehmen kann.

Beitrag melden
Hans58 04.05.2014, 12:53
605.

Zitat von Sicht aus Frankreich
Warum konnte der OSZE-Unterhändler Etherington zu den Spionen (Gefangenen)? Antwort: Weil die Gefangenen nicht der OSZE angehören und Spione sind. ,,
Im Gegensatz zu Ihnen weiß der OSZE-Unterhändler, dass er nicht zu Spionen, sondern zu widerrechtlich festgehaltenen Soldaten div. Nationen gekommen ist.

Er weiß auch, dass Soldaten nicht der OSZE angehören, da diese Organisation Soldaten bei derartigen Mission nicht bezahlt.

Er weiß aber auch, unter welchen rechtlichen Voraussetzungen die Soldaten in der Ukraine waren und aus dem Grund hat Etherington sich um Freilassung bemüht.

Beitrag melden
privat78 04.05.2014, 12:53
606. Meine Achtung Herr Gauweiler

Ich bin kein Freund der CSU. Aber Herr Gauweiler ist mir schon des öfteren sehr angenehm aufgefallen. Der Mann hat Prinzipien, Sachverstand und Mut. Es spricht auch die unangenehmen Wahrheiten aus. Dieser Mann muss sich doch vor gewissen Kolleginnen regelrecht ekeln. Frau v.d.L. will sich nicht einschüchtern lassen. Dann soll sie in die Ukraine gehen, samt ihrer Familie.
Ich wiederhole mich, aber diese Frau ist gefährlich für unser Land. Und eine Kanzlerin die sich bei den USA auf widerlichste Art einschleimt, und von Demokratie nicht viel hält, und auch mit dem Verfassungsgericht schon Probleme hatte, macht die Lage noch viel schlimmer. Ein Untersuchungsausschuss und eine Überprüfung durch das Verfassungsgericht, über diesen Vorfall der Bundeswehrsoldateneinsatzes außerhalb des Natogebiets und ohne Mandat des Bundestages, ist dringend nötig. Ist es nicht merkwürdig das in den Zeiten der Emanzipation ausgerechnet zwei Frauen das Land in den Abgrund treiben. Das wäre doch einmal etwa für Sybille Berg.


P.S. Bitte respektieren Sie meine Arbeit und Mühe, und streichen diesen Artikel nicht wieder.

Beitrag melden
goldring 04.05.2014, 12:54
607. @582

Ihr Vater hat sicherlich recht (auch wenn ich Ihnen nicht abnehme, dass Ihr Vater Offizier im 2. WK war; dann wären Sie ja schon um die 80 Jahre alt, was nicht zu Ihrem account passt)

Beitrag melden
Megg 04.05.2014, 12:55
608. von der Leyen würde

Was soll das? Ist das im Sinne der deutschen Bevölkerung?? Wohl kaum. Ich kann das nur noch mit der üblichen weiblichen Neugierde (Beobachter schicken) begründen, nicht entschuldigen ! Die Frau ist eh völlig fehl am Platz.

Beitrag melden
kenterziege 04.05.2014, 12:55
609. Der feige Oberst

Zitat von sysop
Die Geiseln sind frei, nun beginnt die politische Aufarbeitung. Im SPIEGEL kritisiert der CSU-Politiker Gauweiler den Einsatz der Bundeswehrsoldaten in der Ukraine. Verteidigungsministerin von der Leyen sagt hingegen, sie würde wieder OSZE-Beobachter in das Krisenland schicken.
Mir war die Zur-Schau-Stellung der Soldaten so etwas von peinlich. Ein Obrst ist Führungskraft. Er muss den mit ihm gefangen gesetzten Soldaten ein Beispiel geben. Dazu hätte gehört, sich dieser PR-Aktion des selbsternannten "Bürgermeisters" zu verweigern. Wenn das Soldaten, die primär Brunnen bohren und afghanische junge Mädchen zur Schule begleiten , nicht gelingt, dann reicht es Namen, Alter und Dienstgrad zu nennen.
So weinerliche Kommentare hätte ich von einem deutschen Offizier nie erwartet. Die Russen wahrscheinlich auch nicht. Der Oberst sollte egen unsolidarischer Attidüde um zwei Ränge degradiert werden. Seine Vorgesetzen, die ihn da hinbeordert haben, ebenfalls. Fremdschämen ist angesagt!

Beitrag melden
Seite 61 von 90
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!