Forum: Politik
Helikopterträger "Izumo": Japan provoziert China mit Super-Kriegsschiff
AP/ Kyodo News

Der neue Stolz der japanischen Marine ist 248 Meter lang und 1,2 Milliarden Dollar teuer: Tokio besitzt damit das größte Kriegsschiff seit dem Zweiten Weltkrieg. China fühlt sich provoziert - die Aufrüstung in Asien könnte sich jetzt beschleunigen.

Seite 7 von 18
peter234 07.08.2013, 17:16
60.

Der Rüstungswettlauf in Fernost ist seit langen im Gange, zwischen China, welches aus verständlichen Sicherheitsbedenken aufrüstet und den USA (und dem Verbündeten Japan), welche ihre hegemoniale Dominanz sichern wollen.

Meinen Glückwunsch an Japan und dem Schritt hin zu einer normalen Nation, welche sich nicht selbst schwächt.

PS: Wer China Vorwürfe machen will soll erstmal über den Opiumkrieg lesen. Chinas Sicherheitsbedenken haben durchaus Hand und Fuß, einen zweiten Opiumkrieg wollen die sicher nicht.

Beitrag melden
and_one 07.08.2013, 17:16
61. Japan provoziert China? Wie kann man nur so einen Müll schreiben?

Spiegel gibt die Position Chinas unreflektiert wieder. China hat-wie korrekt wiedergegeben-im letzten Jahr einen Flugzeugträger in Dienst gestellt, der viel größer ist und auch Kampfflugzeuge einsetzen kann. Wenn jemand die Region mit massiver Aufrüstung und aggressiver, expansiver Politik destabilisiert, so ist das allein China! Bei der Bewertung der Rüstungsausgaben sollte Sie zudem die Kaufkraft und den Umstand berücksichtigen, dass Staaten wie Russland und China Teile ihrer Rüstungsausgaben in anderen Haushalten verstecken um die offiziellen Rüstungsausgaben niedrig zu halten und Geheimprojekte zu verstecken.

Beitrag melden
eswirdbesser 07.08.2013, 17:17
62. Ha...

...tolles Schiff, 248 m lang. Worüber regt sich die chinesische Regierung auf? Deren Träger ist länger. So, jetzt sieht man auf welchen Niveau der ganze Mist abläuft. Und Obama will Herrn Putin nicht treffen, okay, leider sind keine Erziehungsberechtigten da, die etwas regeln könnten. Oder, das sind doch die großen Staatenlenker im Westen und (fernen) Osten?

Beitrag melden
matze1958 07.08.2013, 17:24
63. Welch grober Unfug

Zitat von sysop
Der neue Stolz der japanischen Marine ist 248 Meter lang und 1,2 Milliarden Dollar teuer...
Japan sollte sich lieber um Fukuschima kümmern, wo täglich hunderte Tonnen von radioaktiv verseuchten Wassers in Meer läuft. Man sollte sich stark überlegen japanische Produkte zu kaufen wenn den Japanern Kriegsspielzeug lieber ist als unser aller Umwelt.

Beitrag melden
Gesinnungspreusse 07.08.2013, 17:34
64. Made in China

China kann seit Jahren nichts anderes als herumstänkern. Es breitet sich in der Region am stärksten aus, und immer wenn es nicht weiter weiss, kramt es die Stories aus dem 2. Weltkrieg aus. Der ist seit fast 70 Jahren vorbei und wenn China es nicht auf die Reihe kriegt, sollen sie es lassen. Meine Gratulation an Japan, weiter so. Ich hoffe, die Polemik der China Parteibonzen wird auch einmal hierzulande gleich in die Ablage rund gegeben.

Beitrag melden
Rido 07.08.2013, 17:34
65.

Zitat von testthewest
Mensch, sowas bräuchte Deutschland auch! Ich habe auch schon eine Idee, wie wir ein Schiff mit soviel Verdrängung nennen könnten: " (USS?) Helmut Kohl"
Da bekommt der Kosename "Dickschiff" eine ganz neue Bedeutung, was?

Die Fregatten könnten auch: "Angie" oder "Merkel I" heißen.

Aber zum Thema:
Die Chinesen rüsten doch selber massiv auf.
Dass sich die anderen Staaten dann "irgendwie" bedroht fühlen ist doch verständlich.

Beitrag melden
m a x l i 07.08.2013, 17:37
66. Verdünnung

Gar nicht so blöd diese Japaner - die passende Lösung zum passenden Problem: Die Radioaktivität wird im Meer verdünnt. Aus den Augen, aus dem Sinn! Die in kommenden Jahren anfallenden Opfer der Atomkatastrophe werden in einem ausgiebigen Krieg mit China oder egal wem auch immer (jeder Feind ist willkommen!) "verdünnt".

Die Alternative wäre, dass früher oder später die Vertuschung Löcher und Risse bekommt und ein paar hohe Tiere aus Wirtschaft, Politik, Gesundheitswesen, Medien... hinter Gittern landen - das kann doch niemand wirklich wollen!

Beitrag melden
waldemar.46 07.08.2013, 17:38
67. noch mehr Waffen - priiiiima!

Zitat von testthewest
Mensch, sowas bräuchte Deutschland auch! Ich habe auch schon eine Idee, wie wir ein Schiff mit soviel Verdrängung nennen könnten: " (USS?) Helmut Kohl"
Bei der Taufe der Fregatte (?) "Hessen" verkündete das Großmaul Roland Koch, wir seien schließlich wieder wer und forderte deswegen den Bau eines Flugzeugträgers für eine schlappe Mrd. EUR!
Wann hört der Rüstungswahn endlich auf?

Beitrag melden
darthkai 07.08.2013, 17:42
68. Falsche Überschrift

richtig wäre: Die Chinesen (welche deutlich stärker aufrüsten als Japan) fühlen sich bei jeder Gelegenheit provoziert, bzw. erzählen ihrer Bevölkerung, dass sie jetzt wieder ganz doll empört sein müssen, und ein bisschen öffentlichkeitswirksam randalieren sollen. Polizei guckt zu.

Beitrag melden
Rido 07.08.2013, 17:45
69.

Zitat von darthkai
richtig wäre: Die Chinesen (welche deutlich stärker aufrüsten als Japan) fühlen sich bei jeder Gelegenheit provoziert, bzw. erzählen ihrer Bevölkerung, dass sie jetzt wieder ganz doll empört sein müssen, und ein bisschen öffentlichkeitswirksam randalieren sollen. Polizei guckt zu.
Ist aber ein wenig sperrig als Überschrift.
Ich denke die Proteste und die Empörung sind mehr "Für`s Protokoll", damit man zeigen kann, dass man das alles zur Kenntnis genimmen hat.

Beitrag melden
Seite 7 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!