Forum: Politik
Helmut Schmidt: "Ich habe alle Abschiedsreisen gemacht"
DPA

Helmut Schmidt wird an diesem Montag 95 Jahre alt. In einem Zeitungsinterview über letzte und vorletzte Dinge erklärt er nun, dass er Deutschland nicht mehr verlassen werde, er plane keine Auslandsreisen mehr. Schmidt wörtlich: "Das war's."

Seite 13 von 13
chuckal 23.12.2013, 16:50
120. Links?????

Zitat von Der Pragmatist
Im Herbst 1962 habe ich an der Uni Hamburg waehrend der SPIEGEL Krise Schmidt persoenlich koennen gelernt. Damals war er Hamburger Innensenator und er kam in den Hoerzahl waehrend eine Demo fuer Rudolf Augstein. Anschliessend sind dann die Studenten zum UG marschiert um Augstein zu unterstuetzen. Damals war fuer mich der SPIEGEL das wohl wichtigste Organ in Deutschland. Leider hat sich heute DER SPIEGEL in eine Linke Hetzzeitschrift gewandelt, die Unwahrheiten und ab und zu reine Luegen abdruckt und damit die Linken Foristen aufputscht, die dann alles Gedruckte fuer bare Muenze halten. Schaden, dass sich DER SPIEGEL departing gewandelt hat
DER SPIEGEL eine linke Hetzzeitschrift?
Na Sie sind gut. Das lassen Sie aber mal den Fleischsalathauer und den ButterBlome nicht hören. Die arbeiten aber an einem anderen Projekt.

Sie Troll

Beitrag melden Antworten / Zitieren
C. V. Neuves 23.12.2013, 16:54
121.

Zitat von THINK
Die Welt hat sich nie am simplen Weltbild eines Hr. Schmidt orientiert.
Die Zeit schon, insbesondere der Herr Joffe. Und wer so jemanden in der Redaktion einer Publikation die er mitverantwortet hält, hat sich disqualifiziert. Helmut Schmidt ist gutaussehend und charismatisch, ansonsten müsste man dann aber doch schon forensisch vorgehen um zu definieren was denn nun genau seine herausragenden Verdienste als Kanzler sind.

Unterhaltsam ist er aber, und zum Nachdenken anregend. Da ist seine heutige Nachfolgerin in der Tat von einem anderen Planeten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
liborum 23.12.2013, 21:51
122. @blowup

Zitat von blowup
Helmut Schmidt war jedenfalls immer bereit, Verantwortung zu übernehmen, persönliche Risiken einzugehen, das Allgemeinwohl über alles andere zu stellen und konsequent zu handeln. Und wenn es nur das wäre, was ihn auszeichnet, so hat er die Vereehrung durchaus verdient. Man vergleiche diesen Mann mit den Aussitzern und Machterhaltern in der heutigen Politik. Weiß dieses Volk eigentlich was es wählt?
Nein, es macht sich lieber Illusionen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jasro 24.12.2013, 00:30
123. Lektüreempfehlung, "Spiegel" 51/2013, S. 28

Zitat von Bunma
genau solche Typen wie dieser "jasro",zeigen doch wie armselig geistig minderbemittelt ein Teil unserer Bevölkerung ist.Wer so etwas von sich gibt ,ist in meinem Verständnis ,menschlicher Müll.Geistlos -respektlos-also?ein Dummschwätzer-der sich aber freut-wenn er wieder jemanden wütend gemacht hat und ihn angeht-so wie ich grade.Yes-das brauchen Provozierer-ein Randalemacher-wie dieser völlige Spinner-der es eigentlich nicht ertragen kann,dass er ohne Furcht vor Konsequenzen so dumme Sprüche von sich puplik machen kann,weil diese FREIHEIT immer noch gibt ,da auch von jemanden wie Altbundeskanzler Schmidt stets verteidigt."Was kratzt es eine Eiche,wenn sich ein Schwein daran scheuert"?Richtig!!Also herzlichen Glückwunsch zum 95.Helmut Schmidt
Ich empfehle nicht nur Ihnen die Lektüre von Ralf Neukirchs herrlichem Kommentar, die er unter dem Titel "Der Weisheit letzter Stuss" im "Spiegel" 51/2013 auf Seite 28 veröffentlicht hat. Selten wie dort ist Helmut Schmidt so gelungen demaskiert worden als das, was er nun einmal ist: ein arroganter Heuchler.

Helmut Schmidts Ansichten über die Menschenrechte in China z.B., die, ihm zufolge, Chinesen angeblich nicht im gleichen Maße beanspruchen könnten wie Menschen im Westen, sind weit jenseits des Anstands! Auch sein hohes Alter ist da keine Entschuldigung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 13