Forum: Politik
Helmut Schmidt und die Deutschen: Die Marotten des Altkanzlers
DPA/ WDR

Helmut Schmidt wird geliebt, seine Fans begeistert, was der Ex-Kanzler auf den Podien dieses Landes dahergrantelt. Viele, die ihn näher kennen, haben eine ganz andere Meinung über den Sozialdemokraten.

Seite 15 von 33
schoenfaerber_dr 02.12.2014, 18:55
140.

Das Land sehnt sich nach Kante, Kultur und klar definierter Eigenart. Nichts fehlt uns dramatischer als Schmidts Scheineigenschaften. Deshalb die Affenliebe der Deutschen zu ihrem Altkanzler...

Beitrag melden
rumpyho 02.12.2014, 18:56
141. Wer ist Georg Forster ?

Ja - könnte ich googeln - tue ich aber nicht, sondern frage mich, ob ich ein klügerer Mensch oder ein besserer Politiker wäre, wenn ich diese Frage beantworten könnte, ohne eben zu googeln.

Während ich Fleischhauers letzte Kolumne noch rundweg gelungen fand, muss ich bei dieser unweigerlich denken:
Intellektueller Großkotz.
Aber was ich wirklich unter aller Würde fand, war das angebliche Verhältnis von H. Schmitt. Muss das sein ? Ich dachte in Deutschland würden Zeitungsredakteure über das Privatleben eines Politikers nur dann berichten, wenn es zeitgeschichtlich relevant und tagesaktuell ist ... trauriger Journalismus Herr Fleischhauer ...

Beitrag melden
garfield 02.12.2014, 18:57
142.

Zitat von hawischer
Was war doch gleich die Botschaft, die uns Jan Fleischhauer mitteilen wollte? Ach ja, das unser Altkanzler ein Mensch ist wie Du und ich.
Ja, das habe ich mich auch gefragt, was dieser Artikel nun sollte. Aber kein Fleischhauer ohne mindestens einen unfreiwilligen Gag: Ich habe mich etwas gewundert, dass sich ausgerechnet Fleischhauer an Schmidts Worten "Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen" stößt. Er wäre der erste, der diesen Satz Leuten vorhalten würde, die keine Jubelarien auf das hier und jetzt singen, sondern immer noch ihre Vorstellungen (Visionen) von einer anderen, besseren Gesellschaft haben - ich muss wohl nicht hinzufügen, wen ER damit verächtlich belegen würde.
Und dass sich Schmidts Kunsthorizont nur zwischen Nolde und Barlach bewegt, wage ich stark zu bezweifeln. Es dürfte wenige andere Kanzler geben, die als Pianist mit Justus Frantz und Christoph Eschenbach - falls Fleischhauer weiß, wer diese Leute sind - mehrere CDs eingespielt haben.
Und ob Schröder, der Kanzler "ganz von unten", den Fleischhauer bestimmt toller findet, auch nur im Entferntesten an Schmidts Intellekt und Kunsthorizont heranreicht, ist wohl mehr als fraglich.

Ach übrigens, als Kanzler fand ich auch Schmidt nicht so toll, ebenso wenig wie seine heutigen Äußerungen.

Beitrag melden
Bondurant 02.12.2014, 18:58
143. Nein, Fleischhauer

Sein Bonmot, wonach wer Visionen habe, zum Arzt gehen solle, klingt witzig, verrät aber auch die Neigung eines Mannes, das eigene Unvermögen zur Tugend zu erklären.

Dafür allein muss ihm ewig dankbar sein. Schmidt wusste genau, wovon er redet. Schließlich verdankte er einem "Politiker mit Visionen" seine Kriegsteilnahme.

Beitrag melden
thegambler 02.12.2014, 18:59
144.

"You have enemies?.Good. That means at some point in your life you stood up for something" Der Spruch soll von Churchill sein, aber hier passt er zum Artikel.

Beitrag melden
nachtmensch2014 02.12.2014, 19:00
145. Von Altkanzlern lernen

"Sein Bonmot, wonach wer Visionen habe, zum Arzt gehen solle, klingt witzig, verrät aber auch die Neigung eines Mannes, das eigene Unvermögen zur Tugend zu machen." Vielen Dank für diese Feststellung Herr Fleischhauer.
Diese Bemerkung von unserem "Nationalheiligtum" Helmut Schmidt fand ich auch ziemlich bescheuert. Denn ohne Visionen geht natürlich auch nichts voran.
Aber vielleicht ist es dies, was man von Herrn Schmidt lernen kann: Seine "Schwächen" in Stärken verwandeln, oder so.
Vom nachfolgenden Kanzler kann man das "Aussitzen" als teilweise durchaus zweckdienlich erachten. Ein klein wenig Opportunismus von Herrn Schröder abgeguckt, und etwas "Gelassenheit" (?) von Frau Merkel übernommen helfen evt. auch etwas im eigenen (echten) Leben...

Beitrag melden
garfield 02.12.2014, 19:03
146.

Zitat von Iggy Rock
Nachdem ich diesen Fleischhauer gelesen habe, frage ich mich, ob unsere Kanzlerin eigentlich Visionen hat. Ich glaube nicht, zumindest hat sie noch nie welche erkennen lassen.
In diesem Falle - nur in diesem Falle - sollten wir über soviel Abwesenheit von Visionen vielleicht eher heilfroh sein. Eine Kanzlerin, die das Land einschläfert, ist schon schlimm genug, eine, die nicht mit der Macht allein zufrieden wäre (auch wenn sie - Gott sei Dank - nicht so recht weiß, was sie damit soll), sondern ihre Politik auch noch aus einer Vision heraus, gar noch "sendungsbewusst" wie unser oberster Pfarrer gestalten würde, wäre vielleicht die größere Katastrophe.

Beitrag melden
gersco 02.12.2014, 19:04
147. @ paulroberts # 139 Da gebe ich Ihnen recht! Aber...

...kann man sich als solcher nicht wenigstens ein wenig Mühe geben und das nicht allzu plump aussehen zu lassen?

Beitrag melden
schocolongne 02.12.2014, 19:05
148. Ach nee, Schmidt war in Wirklichkeit gar kein Heiliger?

Wer jetzt Enttäuscht ist, liebt die Illusion. Gleichwohl hätte man mit solch kleinkarrierten "Enthüllungen" auch noch einige Jährchen warten können.

Wer Bundeskanzler wird, ist nie nur nett, das galt genau so auch für Willy. Und, wie weit es mit dem Weltökonomen Schmidt her ist, erhellt sich bereits bei der Betrachtung der wirtschaftspolitischen Erfolge seiner Kanzlerschaft..., war da was?

Wer da heute meint nachkarten, und längst verjährte Rechnungen präsentieren zu müssen, ist wohl auch keine gar so edle Persönlichkeit.

Beitrag melden
kellerkaller 02.12.2014, 19:06
149.

Zitat von Iggy Rock
Nachdem ich diesen Fleischhauer gelesen habe, frage ich mich, ob unsere Kanzlerin eigentlich Visionen hat. Ich glaube nicht, zumindest hat sie noch nie welche erkennen lassen.
Schröder rüttelte am Kanzleramtszaun und rief "Ich will da rein!".
Kohl kungelte sich in der Pfalz gegen Altmeier auf den Posten des Ministerpräsidenten.
Später zusammen mit der FDP gegen Schmidt. Das ist Machtwille.
Merkel hatte eine unbeschwerte Jugend, studierte in Russland und lebte der Physik verbunden unbeschwert bis zu Maueröffnung, die sie in einer Sauna erlebte.
Merkel hat keine Visionen, sie erhält Anweisungen aus ihrem abhörsicheren Mobiltelefon und so regiert sie uns.

Beitrag melden
Seite 15 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!